Endrunde der Deutschen Meisterschaft 
26.-28.10.01 in Berlin

Jugend B Jahrgang '85 und jünger


Schwimmverein Weiden - Wasserballer bestätigen sich in der Deutschen Spitze.
5. Platz bei der Endrunde der Jugend B Meisterschaft in Berlin.

Schon die Qualifikation der jungen Mannschaft für die diesjährigen Endrunde war ein Riesenerfolg und Saisonziel des Vereines. Hoch gehandelte, ausschließlich Bundesligavereine: ASC Duisburg, WF Spandau 04, SV 08 Uerdingen, SC Neustadt/WS und SG Neukölln Berlin waren die mächtigen Gegner der Oberpfälzer. Zusätzliche Steigerung über das Saisonziel hinaus wurde zwar nicht ausgeschlossen, aber als sehr schwierig bewertet.
Die ehrgeizige Mannschaft absolvierte 5 spannende und schöne Wasserballspiele. Durch ihr Auftreten gewann sie viele Sympathien und Anerkennung im Umfeld des Turniers.
Der Fortschritt ist unübersehbar, nachdem diese Mannschaft noch vor zwei Jahren in der gleichen Jahrgangsklasse (damals als Jugend C-Mannschaft ) gegen fast alle Konkurrenten, zweistellig verloren hat (21:5, 22:6, 26:5 etc.) und allein von der Endrundenteilnahme weit entfernt war, waren sogar die Niederlagen diesmal in dieser Höhe und auf diese Art sehr positiv zu bewerten. Der SV Weiden spielte gegen Uerdingen 6:12, Spandau 6:8, Neustadt 8:11, Duisburg 9:18 und fuhr den einzigen Sieg gegen Neukölln 11:8 im Spiel um den 5. Platz ein. Das Team verlangte jedem Gegner sehr viel ab, auch wenn das Ergebnis nicht immer darauf hin deutete. Alle lernten mindestens über die Hälfte der Spielzeit die Weidner zu respektieren. In manchen Spielen fehlte einfach die Routine, um den "Sack" in den wichtigsten Momenten richtig zumachen zu können und auch den besten des Turniers Parole zu bieten. Kampfgeist, Ehrgeiz, Fairness, Spielwitz und gute Vorbereitung bewiesen die SV-ler in ihrem wichtigsten Turnier des Jahres. Weiden ist endgültig kein weißer Fleck  auf der Wasserballkarte Deutschlands mehr. Bayerischer Meister und Süddeutscher Vizemeistertitel gefolgt vom 5. Platz in der deutschen Meisterschaft ist eine Riesensache und inspiriert zur Arbeit, die in Weiden eindeutig gut gemacht wird.

Das fünftbeste Team Deutschlands:

Florian Modl und Christopher Klein im Tor, Thomas Aigner (5 Tore), Patrick Stein, Daniel Ohainski (5), Dominik Fries (7), Florian Bronold (3), Sven Luczak (3), Bartek Luczak, Serkan Dogdu (17), Christian Meßner, Dominic Perry und David Werdow.
Trainer ist Irek Luczak, Betreuer ist Ottmar Fries

 Tabelle: Platz Mannschaft Punkte Tordifferenz
1 WF Spandau 04 Berlin 9:1 + 11
2 ASC Duisburg 7:3, +13
3 SC Neustadt 6:4 +12
4 SV Bayer 08 Uerdingen 6:4, +20
5 SV Weiden 2:8 -17
6 SG Neukölln Berlin 0:10 -39

 Bildergalerie