Herren
Oberliga 2002
SC Delphin Ingolstadt - SV Weiden
14.04.02


SV-Wasserball beenden Hauptrunde als Tabellenführer - nun in die Play-Offs
16:7  Auswärts-Erfolg gegen den SC Delphin Ingolstadt


Vergangenen Samstag gastierten die Wasserballer des SV Weiden im Ingolstädter Ochsenschlachtbad, um den 14:2 Hinspiel -Erfolg gegen den SC Delphin Ingolstadt zu wiederholen. In ihrem letzten Spiel in der regulären Saison konnten die jungen SVler einen 16:7- Sieg (3:3, 0:6, 1:5, 3:2) einfahren.
Der SV hatte jedoch am Anfang des Spiels einige Schwierigkeiten mit den Ingolstädtern, die etwas stärker als erwartet begannen, und lag schon zu Beginn des ersten Viertels mit 2:0 im Rückstand und konnte das erste Viertel, wegen vielen unnötigen Fehlern nur mit 3:3 Toren beenden. Doch konnte sich die Mannschaft, mit dem Altersdurchschnitt unter 17 Jahren, schon im 2. Spielviertel fangen, und entschied dieses klar mit 6:0 für sich.
Der SVW, der die Ingolstädter im Viertelfinale des Bayerischen Pokals mit 24:2 schlug, konnte sich viele Ausw
echslungen und auch einige Fehler in Verteidigung und Angriff erlauben. Somit konnte der SC Delphin Ingolstadt zwar auch in den Vierteln drei und vier einige Treffer erzielen, das vierte Viertel sogar mit 3:2 für sich entscheiden,  hatte aber im gesamten Spiel wenig gegen die Oberpfälzer entgegenzusetzen.
Damit stehen die Weidener als Tabellenführer fest und beenden die Hauptrunde mit 22:2 Punkten und 174:91 Toren. Nun starten sie mit dem Post SV Nürnberg, der am Wochenende überraschender Weise dem 5.-platzierten TV Memmingen mit 13:9 unterlag, und somit im Titelrennen, zwei wertvolle Punkte verlor, dem SV Bayreuth und dem SV Augsburg in die Play-offs, die wieder als Runde ausgespielt werden (die Punkte und Tore werden aus der Hauptrunde übernommen). Der Spielplan ist noch nicht festgelegt, jedoch ist sicher, das einzig der Post SV Nürnberg den SV Weiden vor dem Meistertitel und damit der Möglichkeit auf den Aufstieg in die Regionalliga Süd aufhalten kann.
Die Mannschaft um die Trainer Irek und Sigi Luczak konnte in der Saison gegen den SV Augsburg (13:10 und 14:9)  und den SV Bayreuth (13:7 und 14:10) deutliche Siege einfahren und wird versuchen die Erfolge in den Play-offs, der Sommerrunde, zu wiederholen. Auch gegen den Post SV Nürnberg sprang ein 10:9 -Sieg heraus, jedoch musste sich die Mannschaft aus Weiden im Hinspiel auswärts mit 14:10 geschlagen geben. In Anbetracht dessen, dass die Play-offs auf dem Großfeld (30x20m) ausgespielt werden, und die Weidener in guter konditioneller Verfassung sind, scheinen die Oberpfälzer einen wichtigen Vorteil für die Sommerrunde zu haben. Das Weidener Team wird sich nun auf die Play-offs, das Halbfinale des Süddeutschen Wasserballpokals ( Donnerstag, 09.05. 18.00 Uhr Thermenwelt gegen den Regionalligisten SV München 99)  und hoffentlich auf das Regionalliga-Aufstiegsturnier vorbereiten.

Die Mannschaft:
Florian Modl und Christopher Klein im Tor, Thomas Aigner (3 Tore), Patrick Hoyer, Dominik Fries (1), Stefan Mäusbacher (1), Florian Bronold, Hans-Christoph Aigner (2), Patrick Bjick (1), Serkan Dogdu (6), Daniel Werner, Bartek Luczak (2) und Dominic Perry
Trainer: Irek Luczak