Jugend C
Vorrunde der Deutschen Meisterschaft
in Uerdingen
21./22.09.2002


Dank freundlicher Unerstützung von svbayer08.de , können wir bei der Jugend -C Vorrunde in Uerdingen nach jedem Spiel der Weidener das Ergebnis inklusive Spielbericht veröffentlichen.

SV Bayer 08 Uerdingen - SV Georgsmarienhütte 21:3 (3:0, 4:3, 10:0, 4:0)
Im ersten Spiel des Turniers standen sich der SV Bayer und Georgsmarienhütte gegenüber. Nach Anfänglicher Nervosität konnte Tim Heinrich für das Bayer Team nach knapp 2 Minuten den ersten Treffer erzielen. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts gelang es Fabian Packenius und Fabian Hannen den Spielstand auf 3:0 erhöhen. Die Mannschaft aus Georgsmarienhütte fand kein Konzept gegen die konzentriert agierende Uerdinger Abwehr. Die Uerdinger dagegen konnten zahlreiche Torchancen nicht umsetzen.

Im zweiten Abschnitt gelang Georgsmarienhütte bei einem Überzahlspiel der Anschlußtreffer zum 4:1 und kamen nach und nach besser ins Spiel. Der SV Bayer agierte vor dem Tor von Georgsmarienhütte nicht konzentriert genug und vergab leichtfertig zahlreiche Torchancen. Ein mit dem Schlußpfiff von Stefan Koch versenkter Treffer sicherte immerhin noch ein Viertelergebnis zu Gunsten der Uerdinger.

Im 3. Abschnitt ging dann die Mannschaft aus Uerdingen konzentrierter zur Sache und konnte in den ersten 2 Minuten den Vorsprung auf 11:3 ausbauen und so ging es weiter: Es war, als wolle man nachholen, was in den ersten beiden Abschnitten versäumt wurde. mit 10:0 Toren für den SV Bayer hätte dieses Viertel bereits für ein ganzes Spiel gereicht.

Im 4. Spielabschnitt startete Bayer mit einem schnellen Tor. Wenig später konnte Bayer durch ein Überzahltor nach Auszeit mit 19:3 in Führung gehen. Im Laufe der letzten drei Spielminuten konnte Bayer noch auf 21: 3 erhöhen.


ESV Lok Görlitz - SV Weiden 10:3 (1:2, 4:0, 2:1, 3:0)
Die Zuschauer sahen ein Spiel gleichwertiger Mannschaften. Weiden ging zwar in Führung, musste aber nach rund 3 Minuten den Ausgleichstreffer hinnehmen. Optisch hatte Görlitz eine leichte Überlegenheit, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Torhüter des SV Weiden. Dafür übernahm Weiden wieder die Führung.

Nach der ersten Pause drängte Görlitz auf den Ausgleich, der nach knapp 10 Minuten Spielzeit auch gelang. Nach einer Hinausstellung gegen Weiden und einem Timeout übernahm jetzt Görlitz erstmals die Führung und konnte im weiteren Verlauf die Führung auf 5:2 ausbauen. Sollte dies bereits eine Vorentscheidung sein? Vom Weidener Team war in dieser Phase des Spiels nicht allzuviel zu sehen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SV Weiden zwar den Druck auf das Görlitzer Tor, konnte aber lange Zeit keinen Erfolg erzielen - zu kompakt stand die Abwehr von Lok Görlitz. Dafür gelang es Görlitz, die Führung auf 5 Tore auszubauen. Der Weidener Anschlußtreffer zum 7:3 Es sollte der einzige Treffer für Weiden in diesem Viertel bleiben.

Im letzten Viertel ging es da weiter, wo das dritte Viertel geendet hatte. Das Team aus Weiden schaffte es nicht, den Ball im Gehäuse der Görlitzer zu platzieren, die im Gegenteil Ihre Führung um 3 weitere Tore ausbauten. Der Endstand von 10:3 für Görlitz geht auch in dieser Höhe in Ordnung.


SV Weiden - SV Georgsmarienhütte 9:5 (3:2, 3:1, 2:2, 1:0)
Da beide Teams mit bereits mit einer Niederlage aus dem ersten Turnierabschnitt "belastet" waren, war für beide Teams ein Sieg unbedingt erforderlich, wollte man im Rennen um die begehrten Plätze zur Zwischenrunde bleiben.

Weiden legte das erste Tor vor, Georgsmarienhütte konnte kurze Zeit später ausgleichen. Dann ein Doppelschlag für den SV Weiden. Nach viereinhalb Minuten stand es 3:1 für die Oberpfälzer. Nach einem Torwartfehler konnte Georgsmarienhütte den Anschluß wiederherstellen. Das 3:2 markierte gleichzeitig auch den Stand zur ersten Viertelpause.

Auch im zweiten Viertel hatte der SV Weiden die Nase vorn. Durch ein Überzahltor konnte der Vorsprung gleich zu Beginn des Spielabschnitts wieder auf 2 Tore ausgebaut werden. Im weiteren Verlauf baute der SV Weiden, der jetzt immer besser ins Spiel fand, die Führung auf 6:2 aus, bevor Georgsmarienhütte in einem Überzahlspiel einen Anschlußtreffer zum 6:3 Pausenstand erzielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Niedersachsen wieder besser ins Spiel und erhöhten nun den Druck auf das Weidener Tor. Dennoch gelang es nicht, den Abstand zum SV Weiden zu reduzieren. Das Viertel endete ausgeglichen 2:2 - es blieb bei der 3 Tore Führung von Weiden.

Zu Beginn des letzten Spielabschnittes war keines der beiden Teams klar überlegen. Beide Manschaften vergaben zahlreiche Chancen vor den Toren. Fast sah es nach einem torlosen Schlussabschnitt aus, doch Weiden gelang es 20 Sekunden vor Schluss doch noch den Endstand von 9:5 zu erzielen.


SV Bayer Uerdingen - ESV Lok Görlitz 11:3 (4:0, 1:1, 2:2, 4:0)
Nach den Ergebnissen des bisherigen Turnierverlaufs stand mit dem 2. Spiel am Sonntag Vormittag die "Spitzenbegnung" auf dem Programm. Ein Sieg würde für jede der Mannschaften die vorzeitige Qualifikation zur Zwischenrunde bedeuten.

Der SV Bayer startete konzentriert gegen die Sachen. So war es Fabian Packenius der nach 29 Sekunden das 1:0 für den SV Bayer erzielte. Nach nicht einmal 3 Minuten erzielte Tim Heinrich in Überzahl das 2:0. Im weiteren Verlauf des Viertels konnte Bayer durch eine starke Abwehr Leistung mit 4:0 in Führung gehen. Dies war auch gleichzeitig der Endstand des ersten Viertels.

Das 2. Viertel begann wie das erste aufgehört hatte. Der SV Bayer stand hinten sicher und konterte ein ums andere Mal. Nach 10 Minuten stand es daher 5:0 für den SV Bayer. In der zweiten Hälfte des zweiten Spielabschnittes kam Görlitz besser ins Spiel und erzielte den Anschlußtreffer zum 5:1 Halbzeitstand.

Im dritten Viertel kam Görlitz besser ins Spiel und kam immer wieder auf drei Tore ran. Mitte des dritten Spielabschnittes musste dann der Kapitän Timo Irmer mit Ersatz das Wasser verlassen. 30 Sekunden vor Ende des dritten Viertels verwandelte Fabian Packenius einen 4-Meter zum 7:3 Pausenstand.

Der letzte Spielabschnitt begann ausgeglichen. Nach 25 Minuten konnte Sebastian Trimmborn durch einen Bogenball den SV Bayer mit 8:3 in Führung bringen. 1 1/2 Minuten vor Spielende konnte Tim Heinrich noch einmal auf 9:3 erhöhen. 35 Sekunden vor Schluss machte Fabian Packenius das 10:3. Ehe der SV Bayer 25 Sekunden vor Schluss nach einer Hinausstellung ohne Ersatz gegen Rafael Czajkowski den Endstand von 11:3 erzielte.


ESV Lok Görlitz - SV Georgsmarienhütte 16:3 (2:1, 6:1, 3:1, 5:0)
Nach den Ergebnisse der vorherigen Spiele ging der ESV Lok Görlitz als Favorit in das vorletzte Spiel des Turniers. Georgsmarienhütte hätte bei einem Sieg aber noch die Chance, in die Zwischenrunde einzuziehen. Für beide Teams also reichlich Motivation.

Georgsmarienhütte konnte nach 3 Minuten Spielzeit den ersten Treffer erzielen. Im weiteren Verlauf gelang Görlitz schließlich der Ausgleich und nach einem Torwartfehler auf Seiten von Georgsmarienhütte der Führungstreffer. Und die Partie blieb ausgeglichen. Allerdings zeigten beide Teams vor den gegnerischen Toren Ihre Schwächen.

Zu Beginn des 2. Viertels erhöhte Görlitz durch einen verwandelten Strafwurf auf 3:1 und baute den Vorsprung in kurzer Zeit auf 6Tore aus. Die Niedersachsen fanden weiterhin keinen Weg durch die Abwehr der Sachsen und ließen zusehens die Köpfe hängen. Immerhin gelang noch ein Anschlußtreffer zum 7:2. Mit einem 8:2 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war die Luft aus dem Spiel heraus, trotzdem hatte Görlitz weiterhin leichte Vorteile und konnte den Vorsprung im dritten Viertel auf 8 Tore ausbauen. An diesem Bild änderte sich auch im Schlussabschnitt nichts. Görlitz bestimmte weiterhin das Spielgeschehen und beendete auch dieses Viertel mit 5:0 zu seinen Gunsten.


SV Bayer Uerdingen - SV Weiden 24:1 (8:0, 4:0, 7:0, 5:1)
Beginn des ersten Viertels und Tim Heinrich sorgt mit einem Doppelpack nach zwei Minuten für die Führung zum 2:0. Nach einem Überzahl spielt schießt Fabian Packenius das 3:0. Im weiteren Spielverlauf konnte Bayer durch eine konzentrierte Leistung den Vorsprung auf 6:0 ausbauen. 1,40 Minuten vor Ende des ersten Viertels nimmt der SV Bayer sein erstes Timeout. In Überzahl schießt der SV Bayer das 7:0. Der Endstand des ersten Viertels: 8:0 für den SV Bayer.

Das zweite Viertel begann so wie das erste aufgehört hatte der SV Bayer stand hinten sicher und traf vorne. Uerdingen konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen gegen eine völlig von der Rolle spielende Weidener Mannschaft. Halbzeitstand: 12:0 für den SV Bayer.

Zu Beginn des dritten Spielabschnittes wurde der SV Bayer immer nachlässiger mit seinen Chancen vor dem Tor der Weidener. Trotzdem konnte der SV Bayer seinen Vorsprung weiter ausbauen auf 19:0.

Beginn des letzten Spielabschnittes im Spiel SV Bayer Uerdingen gegen SV Weiden. Jetzt wurde es ganz bitter für den SV Weiden. Der SV Bayer erhöhte erneut: Neuer Spielstand: 24:0 Dann doch noch der Ehrentreffer für den SV Weiden in der 27. Minute zum 24:1. Dies ist auch gleichzeitig der Endstand der Partie.

Tabelle:

1. SV Bayer Uerdingen 6:0 46:7
2. ESV Lok Görlitz 4:2 29:17
3. SV Weiden 2:4 13:39
4. SV Georgsmarienhütte 0:6 11:46


Die Aufstellung der Weidener:

SV Weiden
Nr. Name Vorname Jg. Tore pers. Fehler
1 Bayik Enis 88 1
2 Wild Michael 88 1 2
3
4 Feldmann Denis 89
5 Heil Andreas 88 1 5
6 Fijalkowski Simon 88 7
7 Luczak Simon 89 1 1
8 Müller Benedikt 89
9 Meßner Michael 88 1
10 Bronold Klaus 89 2 2
11 Endrulat Benjamin 90
12 Wirth Julian 89
13
14
Tr. Wodarz Gerhard

© Copyright 2002 SV Bayer Uerdingen 08 e.V.

Quelle: live.svbayer08.de