Jugend B
Bayerische Meisterschaft 2003
09.03.03
SV Würzburg 05 - SV Weiden


SV Würzburg

 vs.

SV Weiden

9:7

B-Junioren unterliegen im Spitzenspiel
und machen die Bayerische Meisterschaft spannend

(luc) Nach dem deutlichen 13:9 -Hinspielerfolg der Weidener B-Junioren gegen den Prestige-Gegner SV Würzburg 05 reisten die Mannen um Trainer Irek Luczak vergangenen Sonntag zum Rückspiel in die Domstadt.
Als das Spiel um 11.00 Uhr angepfiffen wurde schien es zunächst nach einer Wiederholung des Hinspiels.
Bereits nach 20 Sekunden machte Florian Bronold das 1:0 für die Weidener  und, nachdem die Würzburger ausgleichen konnten, erhöhten nochmals Florian Bronold un Bartek Luczak auf 3:1. Die Weidener waren in diesen 7 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, scheiterten jedoch an ihrem eigenen schwachen Abschluss.
Auch eine Überzahl und Auszeit vor der ersten Pause brachte kein weiteres Tor.

Im zweiten Spielviertel konnte dann der angeschlagene Kapitän Dominik Fries, der wegen Fieber in der Vorwoche nicht zu hundert Prozent fit war, das 4:2 markieren, musste jedoch 21 Sekunden später wegen einer Hinausstellung das Wasser verlassen, was die Würzburger zum 3:4 -Anschlusstreffer nutzen.
Die SVler agierten nun verhalten nach vorne und boten eine desolate Vorstellung. Der nötige Biss vor dem Tor fehlte und die somit wurden auch die wenigen Chancen nicht genutzt. Vor der Halbzeit fiel dann auch der 4:4 -Ausgleichstreffer.
Das 3. Viertel verlief dann ausgeglichen: Beide Mannschaften nutzten ihre Überzahlen nicht und nachdem Florian Bronold zum dritten Mal in die Würzburger Maschen einlochte glich Center Julian Fleck von den Mainfranken wieder aus. Die Luczak-Truppe kam mit der Raumdeckung der Hausherren nicht klar und verschenkte die Bälle leichtfertig.
Somit ging es mit einem 5:5 Unentschieden in das letzte und entscheidende Spielviertel.
Und weiter fanden die Weidener nicht richtig ins Spiel: Viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten öffneten den 05ern das Tor zum Sieg.
Die Unterfranken zogen schnell auf 7:5 davon und nach dem Anschlusstreffer von Daniel Ohainski machte Somin Weilbach vom SVW05 mit seinem Tor zum 8:6  1:20 Minuten vor dem Schlusspfiff alles klar.
Kapitän Dominik Fries verkürzte zwar auf 7:8, doch noch vor Ende der Spielzeit lochte die Würzburger Neuverpflichtung aus Coburg, Maximilian Angerpointner, zum 9:7 -Endstand für die Hausherren ein.

SV-Trainer Irek Luczak zeigt sich nach dem Spiel keineswegs mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Um das selbstgesteckte Ziel, in diesem Jahr wieder die Endrunde der Deutschen Meisterschaft zu erreichen und dort um die Medaillen mitzureden, müsse noch viel getan werden und mit dem Ziel vor Augen härter trainiert werden.
Mit dieser Niederlage der Oberpfälzer Wasserballer wird die Bayerische Meisterschaft, wie auch schon im vergangenem Jahr, wohl wieder durch das Torverhältnis entschieden.
Beide Mannschaften haben nun 2 Minuspunkte und treten auswärts beim SV Augsburg an.

Die Mannschaft:
Bayik Enis und Klein Christopher im Tor,
Stein Patrick, Fijalkowski Simon, Ohainski Daniel (1 Tor), Fries Dominik (2), Bronold Florian (3), Luczak Sven, Luczak Bartek (1), Werdow David, Meßner Christian, Endrulat Florian und Wild Michael