B-Jugend
Süddeutscher Länderpokal
am 15. und 16. März 2003
in Bayreuth


Souveräner Auftritt der bayerischen Jugend

Im – von den Vertretern des SV Bayreuth (Wasserballwart Oliver Danner mit den Aktiven der SVB-Herrenmannschaft) ausgerichteten – Länderpokal der süddeutschen Wasserball B-Jugend trumpfte der Nachwuchs aus den bayerischen Vereinen auf und erzielte einen klaren Turniersieg gegen seine Kontrahenten aus Baden-Württemberg und Hessen, sowie gegen die Gastmannschaft aus Sachsen. Allein mit Spielern aus den bayerischen Wasserballhochburgen Weiden und Würzburg angetreten, bekamen es die Schützlinge von Auswahltrainer Irek Luczak (SV Weiden) gleich im zweiten Spiel der Veranstaltung mit den im Vorfeld stark eingeschätzten Sachsen zu tun. Lange Zeit dauerte es, ehe die Abstimmung untereinander sichtbar besser wurde und die Spieler aus Bayern ihren Gegner allmählich in den Griff bekamen. Die fast regelmäßig bei Endturnieren um die deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaften teilnehmenden Spieler des SV Weiden und des SV Würzburg 05 starteten mit dem ersten Sieg gegen Sachsen (8:3) im Rücken in ihrer nächsten Begegnung durch und kontrollierten das Spiel gegen die Mannschaft aus Baden-Württemberg von Beginn an souverän. Mit 13:4 stellte die bayerische B-Jugend bereits die Zeichen auf den Turniersieg, da der Gegner des Sonntagsspiels, Hessen, bis zu diesem Zeitpunkt kein Spiel gewinnen konnte. So kam es am Sonntagmorgen zu einer nahezu deklassierenden Vorstellung der Bayern, die ihren überforderten Gegenspielern aus Hessen in allen Belangen überlegen waren und die ungleiche Begegnung hoch mit 28:2 für sich entschieden. Im letzten Spiel des Turniers lieferten sich die Mannschaften aus Sachsen und Baden-Württemberg einen spannenden Schlagabtausch. Im ersten Viertel dominierten die Sachsen noch mit 4:0, bevor die Baden-Württemberger nach der Unterbrechung durch die Viertelpause wie ausgewechselt loslegten und deutlich machten, daß sie für sich den zweiten Tabellenplatz beanspruchten. Erst 30 Sekunden vor Schluß gelang den Sachsen nach vielen vergebenen Torchancen der entscheidende Treffer zum Zwei-Tore-Vorsprung bei 8:6. Der Baden-Württemberger Anschlußtreffer zum verdienten 8:7-Sieg der Sachsen fiel zu spät.

Unter der Turnierleitung von Manfred Pohl (SVB) gelang damit die erfolgreiche Fortsetzung der Ausrichtung und Organisation überregionaler Wasserballveranstaltungen im großen Hallenbecken des SV Bayreuth.


Das Bayern-Team:
oben von links: Maxi Müller (4 Tore), Matthias Försch (TW), Matthias Dornblut (3), Dominik Fries (4), Florian Bronold (5)
unten von links: Trainer Irek Luczak, Daniel Ohainski (5), Bartek Luczak (4), Dominik Krüger (9), Simon Weilbach (1), Christian Meßner (2), Christopher Klein (TW), Julian Fleck (11), Sven Luczak (1)
dickgedruckt: SV Weiden

Ergebnisse:

Samstag

 

 

 

 

 

 

 

16.00 Uhr

1

Baden-Wttbg.

-

Hessen

12

:

4

17.00 Uhr

2

Bayern

-

Sachsen

8

:

3

 

 

 

 

 

 

 

 

19.00 Uhr

3

Baden-Wttbg.

-

Bayern

4

:

13

20.00 Uhr

4

Hessen

-

Sachsen

6

:

22

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag

 

 

 

 

 

 

 

09.00 Uhr

5

Bayern

-

Hessen

28

:

2

10.00 Uhr

6

Baden-Wttbg.

-

Sachsen

7

:

8

TABELLE:

 

 

 

 

 

 

 

 

1.

Bayern

49

:

9

6

:

0

2.

Sachsen

33

:

21

4

:

2

3.

Baden-Württemberg

23

:

25

2

:

4

4.

Hessen

12

:

62

0

:

6

 

 

 

 

 

 

 

 

Ralph Drechsel, SV Bayreuth