Jugend A
Süddeutsche Meisterschaft 2003
vom 04. bis 06.  Juli 2003
in Fulda



Weidens A-Jugend Süddeutscher Vize-Meister 2003!!!
Platz 2 hinter Bundesligajugend des SC Neustadt

(prg) Von Freitag bis Sonntag kämpfte Weidens A-Jugend vergangenes Wochenende in Fulda um die Süddeutsche Meisterschaft.
Nach dem zweiten Platz im Vorjahr wollten die Oberpfälzer, die auf Paul Kosiba (mündliche Abiturprüfung) und Philipp Endrulat (Daumenanbruch) verzichten mussten, auch in diesem Jahr eine Medaille holen und konnten sogar mit nur einer Niederlage aus 5 Spielen die Silbermedaille verteidigen.

Am Freitag ging es dann zunächst im Bayern-Derby gegen den SV Würzburg 05.
Die Mainfranken konnten nicht in Bestbesetzung anreisen und mussten somit mit nur einem Auswechselspieler das Turnier bestreiten.
Die Weidener, mit nur einem Akteur des ältesten Jahrgangs 1984, zogen demnach schnell davon. Nach zwei Toren von Serkan Dogdu und dem 2:0 im ersten Viertel führten die Reger-Städter vor der Halbzeit bereits mit 7:1 durch zweimal Bartek Luczak sowie Florian Bronold und einmal Serkan Dodgu.
Vollkommen überlegen spielten sich die Weidener diesen Vorsprung gegen die geschwächten Würzburger aus, ließen jedoch im dritten Viertel stark nach. 
Die 05er entschieden dieses Viertel mit 3:0 für sich und kamen wieder auf 4:7 heran.
Die Weidener lieferten nun kein gutes Spiel ab. Viel Hektik im Abschluss und Unkonzentriertheiten machten den Würzburgern das Leben einfach.
Auch im vierten Viertel tat sich der SV Weiden schwer und kassierte kurzerhand das 7:5. Nach dem 8:5 und 9:5 durch Serkan Dogdu und Dominik Fries kamen die Würzburger jedoch durch 3 Tore in zwei Minuten auf 8:9 heran und machten das Spiel 2 Minuten vor Schluss noch einmal spannend.
Dennoch ließen sich die Oberpfälzer diesen Sieg nicht mehr nehmen. Sven Luczak markierte das 10:8, was auch den Endstand im ersten Spiel und zwei wichtige Punkte bedeutete.

Am nächsten Tag musste die Luczak-Truppe dann gegen einen weiteren Bundesligisten den SSV Esslingen antreten.
Die U19 aus Weiden setzte die Vorgaben des Trainers gut um und ließ dem Gegner aus Baden-Württemberg keine Chance. Einzig die Trefferquote und Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.
Vollkommen überlegen sicherten sich die Weidener durch Viertelergebnisse von 4:0, 7:0, 3:1 und 7:1 den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Im zweiten Turnierabschnitt des zweiten Tages trafen dann der SV Weiden und der Titelverteidiger sowie Favorit SC Neustadt aufeinander. 
Ausgerechnet gegen den späteren Meister lief bei den Weidnener nichts zusammen. Die Truppe fand einfach nicht ins Spiel und lieferte keine gute Partie ab.
Mit 1:5 musste das erste Viertel abgegeben werden und auch der zweite Spielabschnitt ging mit 0:3 verloren.
Die Weidener machten zu viele individuelle Fehler und ließen somit den überlegenen Neustädtern leichtes Spiel. Nach dem 3:3 im dritten Viertel ging diese Partie am Ende durch ein 1:3 im letzten Durchgang mit 5:14 verloren.

Am Morgen des letzten Turniertages bestritten die Wasserballer aus Weiden dann das Spiel gegen die Hausherren des SCW Fulda.
Auch hier zeichnete sich früh die Weidener Überlegenheit aus. Mit 3:0 im ersten Spielviertel zogen die Oberpfälzer auf 7:0 vor dem Seitenwechsel davon und gaben den Hessen keine Chance. Trainer Irek Luczak zeigte sich größtenteils zufrieden mit der Leistung der Mannschaft die das Spiel souverän mit einem 4:2 im dritten und 2:0 im letzten Spielviertel mit 13:2 gewann

Im letzten Spiel wollten sich dann die Oberpfälzer durch einen Sieg gegen den SV Cannstatt unangefochten die Silbermedaille holen.
Und die Weidener begannen gut. Zwar nutzten sie eine Überzahl nicht, entschieden das erste Spielviertel dennoch mit 3:0 für sich.
Nach dem Wiederanpfiff kassierten sie dann das 3:1, Dominik Fries stellte jedoch in der 10. Minute den 3-Tore-Vorsprung wieder her.
Noch vor der Halbzeitpause fiel das 4:2.
Nach dem Seitenwechsel legten die Weidener einen wahren Zwischenspurt hin. Durch Tore von Christian Meßner, Serkan Dogdu und Thomas Aigner zogen die Oberpfälzer auf 7:2 in der 21. Spielminute davon, ehe das 3:7 aus Sicht der Cannstatter viel, das jedoch bereits 12 Sekunden später durch Serkan Dodgu zum 8:3 egalisiert wurde.
In der letzten Sekunde des dritten Viertels erzielten die Cannstatter dann noch das 4:8 zur Pause.
Im letzten Viertel spielte der SVW den Sieg ruhig zu Ende. Zwar entschied der SV Canntstatt dieses Viertel mit 3:2 für sich, der 10:7 -Sieg der Weidener war jedoch zu keiner Zeit des Spiels gefährdet.

Somit sicherte sich der SV Weiden zum zweiten Mal in Folge des Süddeutschen Vize-Titel.
Mit nur einem Spieler des ältesten Jahrgangs 1984 waren die Weidener zudem eine der jüngsten Mannschaften. 
Zu bedenken ist auch, das alle 5 restlichen Vereine im vergangenem Jahr in der Bundesliga spielten.
Die Chancenverwertung muss noch verbessert und das schwache dritte Viertel abgestellt werden, um dann in der Vorrunde der Deutschen Meisterschaft eine gute Platzierung zu erringen. Für diese hat sich der SV Weiden qualifiziert und trift dort auf den Westdeutschen Meister, den dritten aus dem Osten und den vierten aus dem Norden, zu dem der SVW wahrscheinlich reisen muss.

Die Mannschaft:

Modl Florian im Tor,
Thomas Aigner (3 Tore), Patrick Hoyer (5), Daniel Ohainski (1), Dominik Fries (7), Florian Bronold (8), Sven Luczak (4), Bartek Luczak (11), Serkan Dogdu (17), Christian Meßner (3) und Patrick Stein
Trainer: Irek Luczak 

Die Endtabelle:
1. SC Neustadt      10:0   68:25
2. SV Weiden          8:2   59:33
3. SV Würzburg       6:4   62:37
4. SV Cannstatt      4:6   45:38
5. SSV Esslingen   2:8   16:84
6. SCW Fulda       0:10   27:60


Teilnehmende Mannschaften:

1. SC Neustadt (Meister Süd-West [Saarland + Rheinlandpfalz] )
2. SV Weiden (Bayerischer Vize-Meister)
3. SV Würzburg 05 (Bayerischer Meister)
4. SV Cannstatt (Baden-Württembergischer Meister)
5. SSV Esslingen (Baden-Württembergischer Vize-Meister)
6. SCW Fulda (Hessischer Meister)



Ergebnisse:

1. Spiel 04.07.03 SC Neustadt  :

SCW Fulda

16 : 6 (6:0, 3:1, 5:2, 2:3)
2. Spiel SV Würzburg 05 : SV Weiden  8 : 10 (0:2, 1:5, 3:0, 4:3)
3. Spiel SSV Esslingen : SV Cannstatt 1 : 15 (0:4, 1:3, 0:5, 0:3)
4. Spiel 05.07.03 SV Weiden :

SSV Esslingen

21 : 2 (4:0, 7:0, 3:1, 7:1)
5. Spiel SV Cannstatt : SC Neustadt 7 : 9 (1:4, 1:1, 1:1, 4:3)
6. Spiel

SV Würzburg 05

: SCW Fulda 13 : 6 (0:3, 5:1, 4:2, 4:0)
7. Spiel SV Weiden : SC Neustadt 5 : 14 (1:5, 0:3, 3:3, 1:3)
8. Spiel SCW Fulda : SV Cannstatt 5 : 7 (1:2, 2:1, 1:1, 1:3)
9. Spiel SV Würzburg 05 : SSV Esslingen 22 : 1 (2:1, 5:0, 6:0, 9:0)
10. Spiel 06.07.03 SCW Fulda : SV Weiden 2 : 13 (0:3, 0:4, 2:4, 0:2)
11. Spiel SC Neustadt : SSV Esslingen 18 : 1 (6:0, 4:1, 3:0, 5:0)
12. Spiel SV Cannstatt : SV Würzburg 05 9 : 13 (1:3, 1:5, 2:2, 5:3)
13. Spiel SSV Esslingen : SCW Fulda 11 : 8 (1:1, 3:3, 4:2, 3:2)
14. Spiel SC Neustadt : SV Würzburg 05 11 : 6 (4:0, 3:1, 3:2, 1:3)
15. Spiel SV Weiden : SV Cannstatt 10 : 7 (3:0, 1:2, 4:2, 2:3)

 

Die Endtabellen aller Süddeutscher Jugend-Meisterschaften 2003:

Jugend A:
1. SC Neustadt
2. SV Weiden
3. SV Würzburg 05
4. SV Cannstatt
5. SSV Esslingen
6. SCW Fulda

Jugend B:
1. SV Weiden
2. SV Würzburg 05
3. SV Cannstatt
4. SK Neptun Leimen
5. SV Augsburg
6. Wormser SC

Jugend C:

1. SV Würzburg 05
2. SV Weiden
3. SG Mannheim
4. SK Neptun Leimen

Jugend D:
1. SV Würzburg 05
2. SSV Freiburg
3. SV Weiden
4. SV Augsburg


Vereinswertung:
1. SV Würzburg 05    2xGold, 1xSilber, 1xBronze - 4 Teilnahmen
2. SV Weiden           1xGold, 2xSilber, 1xBronze - 4 Teilnahmen
3. SC Neustadt         1xGold                               - 1 Teilnahme
4. SSV Freiburg                     1xSilber                 - 1 Teilnahme
5. SV Cannstatt                                   1xBronze  - 2 Teilnahmen ( + 1xVierter)
6. SG Mannheim                                  1xBronze  - 1 Teilnahme
7. Neptun Leimen                                                 - 2 Teilnahmen (2x Vierter)
8. SV Augsburg                                                    - 2 Teilnahmen (1x Vierter, 1x Fünfter)
9. SSV Esslingen                                                 - 1 Teilnahme (1x Fünfter)
10. SCW Fulda                                                     - 1 Teilnahme (1x Sechster)
10. Wormser SC                                                   - 1 Teilnahme (1x Sechster)

Länderwertung:
1. Bayern                    3xGold, 3xSilber, 2xBronze - 10 Teilnahmen ( + 1x Vierter, 1xFünfter)
2. Baden-Württemberg              1x Silber, 2xBronze - 7 Teilnahmen ( + 3x Vierter, 1x Fünfter)
3. Süd-West                1xGold                               - 2 Teilnahmen ( + 1x Sechster)
4. Hessen                                                             - 1 Teilnahme (1xSechster)