Herren
Regionalliga-Saison 2003/2004
23.11.2003
SV Weiden - 1. Durlacher SV


SV Weiden

 vs.

1. Durlacher SV

23.11.03
11.30 Uhr
Weidener Thermenwelt

13:8
(3:2, 4:1, 3:3, 3:2)

SV-Wasserballer weiterhin Tabellenführer
Weidener noch immer ungeschlagen

(prg) Im dritten Spiel der Regionalliga -Saison 2003/2004 konnten Weidens Wasserballer erneut einen ungefährdeten Heimsieg einfahren und sind nun, immer noch ohne Niederlage, Tabellenführer der dritthöchsten deutschen Spielklasse.
Am Sonntag Vormittag konnten die Mannen um Trainer Irek Luczak den Aufsteiger 1. Durlacher SV mit 13:8 (3:2, 4:1, 3:3, 3:2) in die Schranken weisen.

Die Karlsruher Vorstädter gingen in der zweiten Minute durch Topscorer Max Weber per Strafwurf in Führung, doch der SV Weiden setzte prompt nach. 
Die junge Weidener Mannschaft agierte sichtlich überlegen und erarbeitete sich einige hochkarätige Chancen. Kapitän Thomas Aigner, Patrick Hoyer und Bartek Luczak in Überzahl setzten den SVW wieder auf 3:1 ab. Noch vor der ersten Viertelpause verkürzten die Badener durch Jan Arp auf 2:3.

Im zweiten Spielabschnitt zogen die Oberpfälzer dann davon: Nachdem das 4:2 durch Bartek Luczak noch durch Max Weber auf der anderen Seite egalisiert und der 1 -Tor Abstand wieder hergestellt wurde, konnten Serkan Dogdu, erneut Bartek Luczak und Simon Fijalkowski, der in seiner ersten Regionalligasaison bereits eine wichtige Größe ist, die Tore zu einem sicheren 7:3 -Vorsprung herausarbeiten.
Die Reger-Städte konnten die engagierten Gegner in der Folge sicher auf Distanz halten und trotz vieler ausgelassener Chancen und Fehlern ihren Vorsprung ausbauen.
So kamen die Durlacher zwar in der 19. Minute wieder auf 6:8 heran, innerhalb von nur einer Minute jedoch zog der SVW wieder auf 10:6 davon.
Christian Meßner, Thomas Aigner sowie Center Serkan Dogdu machten die Tore zum 4-Tore-Vorsprung vor der letzten Pause.

Der letzte Spielabschnitt war dann auf Seiten der Weidener von Fehlern geprägt. Obwohl sich die Mannen von der Raiffeisenstraße durch Tore von Sven Luczak und Daniel Werner auf 12:6 absetzten konnten, gab es noch einige Konzentrationsschwächen auf Seiten der Gastgeber. Am Ende besiegelte Dominik Fries mit seinem Tor, den 13:8-Endstand.

Zusammenfassend mussten trotz des Sieges und weitern zwei Punkten auch die vielen Fehler von SV-Coach Luczak angesprochen werden. Wenn diese abgestellt werden, können die Weidener auch gegen starke Gegner bestehen und weiterhin an der Tabellenspitze bleiben.
Dennoch muss weiter hart gearbeitet werden, wenn man in nächster Zeit dann gegen die Topteams der Liga antreten und bestehen will.

Das Spiel in der Statistik:

SV Weiden - 1. Durlacher SV 13:8 (3:2, 4:1, 3:3, 3:2)

Weiden: Modl (23. Endrulat) - Aigner, Hoyer, Fijalkowski, Fries, Kosiba, Luczak S., 
Luczak B., Dogdu, Meßner, Bronold, Werner
Durlach: Habel - Weber, Zimmermann, Pastula, Reinig, Kleiber, Klein, Arp, Kruse, 
Kindzorra

Tore: 
0:1 (2.) Weber, 1:1 (2.) Aigner, 2:1 (3.) Hoyer, 3:1 (6.) Luczak B., 3:2 (6.) Arp, -
4:2 (8.) Luczak B., 4:3 (9.) Weber, 5:3 (11.) Dogdu, 6:3 (13.) Luczak B., 7:3 (13.) Fijalkowski -
8:3 (15.) Meßner, 8:4 (15.) Pastula, 8:5 (18.) Arp, 8:6 (19.) Arp, 9:6 (20.) Aigner, 10:6 (20.) Dogdu -
11:6 (23.) Luczak S., 12:6 (25.) Werner, 12:7 (25.) Klein, 13:7 (26.) Fries, 13:8 (26.) Kleiber

Schiedsrichter: Höhne, Pohl
Zeitstrafen: Weiden 5 + Strafwurf, Durlach 11


Das Rückspiel: Durlach - Weiden 4:18
vergangene Saison: -:-; -:- (Aufsteiger aus der Oberliga Baden-Württemberg)