Herren
Regionalliga-Saison 2003/2004
13.06.2004
SK Neptun Leimen - SV Weiden


Neptun Leimen

 vs.

SV Weiden

13.06.04
18.00 Uhr
Leimen

9:2
(1:1, 3:1, 2:0, 3:0)



Leimen sichert sich Vize-Meisterschaft
SV Weiden verliert gegen starke Leimener mit 2:9
 
(prg) Im vorletzten Spiel der Regionalliga -Saison 2003/2004 empfing am Sonntag in der Neuauflage des Süddeutschen Pokal-Finals der SK Neptun Leimen den SV Weiden.
Die Leimener konnten sich mit einem 9:2 -Sieg (1:1, 3:1, 2:0, 3:0) gegen ihre Gäste die Vize-Meisterschaft im Süden sichern, und versuchen nun im Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga ihr Glück.
 
Bereits vor dem Spiel war den Weidenern die schwere Auswärtsaufgabe bewusst: Die Leimener verloren in den letzten zwei Jahren nur zwei Heimspiele in ihrem engen und warmen Becken. Dennoch wollten die Luczak-Schützlinge alles daran setzten, den Becker-Städtern die dritte Niederlage zuzuführen.
Die Weidener starteten gut ins Spiel und Kapitän Thomas Aigner erzielte in der 1. Spielminute das 1:0 für die Gäste.
Die Leimener wollten sich jedoch unbedingt für die Pokalschlappe vor 3 Tagen revanchieren, und ausgerechnet gegen die Weidener das Ticket für das Aufstiegstunrier sichern.
So fuhren die Badener in der 11. Minute bis auf 4:1 davon, ehe Sven Luczak 2 Minuten vor Halbzeitpfiff der Treffer zum 2:4 gelang.
Die jungen Oberpfälzer schienen nicht wirklich fit zu sein und spielten weit unter ihrem Können, während die Leimener Mannschaft begann, sich in einen Rausch zu spielen
Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel dennoch offen, Weiden kämpfte mit und Torhüter Florian Modl parierte sogar bravourös einen Strafwurf.
Nach dem dritten Viertel, als Weiden bereits mit 2:6 in Rückstand lag, nahm die Konzentration jedoch ab, die Moral stimmte nicht mehr und Weiden kassierte drei unnötige Tore zum 2:9 -Endstand.
 
"Heute hat, außer Torhüter Florian Modl, jeder meiner Spieler unter seinem Niveau gespielt. Vor Allem ärgert mich, dass wir im letzten Spielabschnitt keine Moral mehr gezeigt haben. Dennoch gratuliere ich dem SK Neptun Leimen zur Vize-Meisterschaft in der Regionalliga und wünsche ihnen viel Glück beim Aufstiegsturnier" resümierte SV-Coach Irek Luczak das Spiel.
 
Vor dem letzten Saisonspiel am 27. Juni im Schätzlerbad (11.30 Uhr) gegen den SCW Fulda ist der 4. Platz der Weidener hinter Cannstatt, Leimen und Fulda bereits besiegelt. Die Reger-Städter wollen dennoch versuchen im letzten Kracher noch einmal alles zu geben, und die überaus erfolgreiche Saison 2003/2004 mit einem Erfolgserlebnis abschließen.
 
Das Spiel in der Statistik:
 
SK Neptun Leimen - SV Weiden  9:2  (1:1, 3:1, 2:0, 3:0)
 
Leimen: Frey - Pätzold, Schwarz, Licha, Diener, Weber, Heintschel, Pfisterer, Wulfgram, Berger, Schneeberger T., Kuhnle, Schneeberger A.
 
Weiden: Modl - Aigner, Hoyer, Ohainski, Fries, Kosiba, Luczak S., Luczak B., Bronold, Schäfer, Endrulat
 
Tore:
0:1 (1.) Aigner, 1:1 (5.) Berger -
2:1 (9.) Weber, 3:1 (10.) Pätzold, 4:1 (11.) Diener, 4:2 (13.) Luczak S. -
5:2 (15.) Pfisterer, 6:2 (19.) Pfisterer -
7:2 (23.) Licha. 8:2 (25.) Berger, 9:2 (26.) Berger
 
Zeitstrafen: Leimen 6, Weiden 5 + Strafwurf
Schiedsrichter: Schulz und Krutova


Das Hin-/Rückspiel: -:-
vergangene Saison: Leimen - Weiden 5:3, Weiden - Leimen 5:5