Jugend A
Vorrunde der Deutschen Meisterschaft 2003
am 06. und 07.09.

in Duisburg


Dem Meister Paroli geboten
Weidener A-Jugend holt Platz 2 bei Vorrunde

(prg) Zur Vorrunde der deutschen A-Jugend Meisterschaft 2003 reiste die Mannschaft aus Weiden nach Duisburg, um mit dem ASC und dem SC Magdeburg um die Plätze für die Zwischenrundengruppen zu kämpfen.
Im Vorfeld war klar, dass ein zweiter Platz notwendig war, um die Chance auf eine Endrundenteilnahme zu wahren.

Im ersten Pflichtspiel nach der langen Sommerpause mussten die Weidener gegen den SC Magdeburg ran. Gegen die Jugend des Bundesligisten war der SVW von Anfang an überlegen.
Nach dem 1:0 durch Dominik Fries in der dritten Spielminute und dem 1:1 Ausgleich erhöhte Bartek Luczak durch zwei Tore in Folge auf 3:1.
Nach dem 3:2 in Unterzahl konnte dann Patrick Hoyer den 4:2 -Viertelstand erzielen.
Auch im zweiten Spielabschnitt konnten die Weidener ihre Führung ausbauen. Nach einer vergebenen Überzahl versenkte Bartek Luczak in einer erneuten numerischen Überlegenheit das 5:2, ehe Florian Bronold auf 6:2 erhöhte.
Das Spielgeschehen dominierte klar der SV Weiden, kassierte zwar in der 12. Minute das 6:3, wehrte jedoch zwei weitere Unterzahlen ab.
Im dritten Spielabschnitt erhöhte dann Dominik Fries auf 7:3, ehe Florian Bronold nach einer abgewehrten Unterzahl den 5-Tore-Vorsprung zum 8:3 erzielte.
Spätestens hier hätte der SV Weiden den "Sack zumachen" müssen, ließ sich stattdessen in einen unnötigen Krimi ein. Jugend -Nationalspieler Christopher Bott verkürzte auf Seiten der Magdeburger durch zwei Tore auf 5:8.
Nachdem Dominik Fries das 9:5 markierte, kam der dritte Ostdeutsche Meister dann erneut auf 7:9 heran.
Selbst im vierten Viertel hatten die Weidener nach dem Tor von Center Florian Bronold noch einen 3 Tore Vorsprung, verspielten diesen jedoch durch eine sehr unkonzentrierte und unüberlegte Spielweise.
Die Magdeburger machten weiter Tor um Tor und die Weidener schlossen entweder unnötig ab, oder konnten einfach nicht in das Tor treffen.
Sogar beim Spielstand von 10:10 hatten die Oberpfälzer zwei Möglichkeiten hintereinander um den Siegtreffer zu erzielen waren jedoch unfähig zu treffen und mussten sich am Ende doch mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Somit kam es darauf an wie die beiden Mannschaften gegen den amtierenden deutschen A-Jugend -Meister ASC Duisburg spielten.
Der SC Magdeburg kam im Spiel gegen die Nummer Eins aus NRW nicht über eine 2:15 -Niederlage hinaus.

Und der SV Weiden hielt gegen den ASCD besser gegen als gedacht.
Gleich nach 57 Sekunden markierte Paul Kosiba mit einem Fernschuss in die rechte obere Ecke den 1:0 -Führungstreffer gegen Junioren -Nationaltorhüter Tim -Ole Fischer auf Seiten der Duisburger.
Nachdem die Bundesligajugend nach zwei Toren in Folge mit 2:1 in Führung ging, war es dann Florian Dachauer der alleine vor dem gegnerischen Tor auftauchte und den 2:2 -Ausgleichstreffer markierte.
Noch vor der ersten Pause machten die NRWler das 3:2.
Gleich nach der Pause setzte der SVW jedoch nach: Kapitän Thomas Aigner glich zum 3:3 aus und durch einen frechen Schuss von Paul Kosiba in die kurze Ecke ging der SV Weiden in der 10. Minute zum ersten mal in Führung.
Die Oberpfälzer wehrten eine Unterzahl ab, vergaben jedoch auch eine numerische Überlegenheit und kassierten den 4:4 -Ausgleichstreffer.
Es wurde zu einem spannenden Spiel ohne dass eine Mannschaft das Spielgeschehen dominieren konnte. Nach dem 5:4 für den A-Jugend -Rekordmeister durch Lucas Gerritsen konnte Sven Luczak auf Seiten der Weidener durch einen gekonnten Schuss von der linken Seite erneut auf 5:5 ausgleichen.
Und weiter hielten die Luczak -Schützlinge gut mit und boten dem Titelverteidiger Paroli.
In Unterzahl musste dann jedoch der gut aufgelegte Weidener Torhüter Florian Modl zum 5:6 -Rückstand hinter sich greifen.
Nach der Pause und dem Seitenwechsel wollten es die Weidener dann jedoch noch einmal wissen: Die zweite von zwei "Mann-Mehr" -Situationen nutzte Dominik Fries zum 6:6 in der 17. Spielminute.
Doch irgendwie war bei den Weidenern nun der Saft raus. Obwohl sie weiter gut mithielten kassierten die Reger-Städter im dritten Spielabschnitt weitere 3 Tore zum 6:9 vor der letzten Pause.
Leider konnten die SVler bis zum Ende trotz 2 Überzahlen kein Tor mehr erzielen und verloren am Ende das Spiel sicherlich gerecht mit 6:11 gegen den amtierenden deutschen Meister.

Der zweite Platz und die vermeintlich leichtere Zwischenrundengruppe wurde somit auf Grund der Tordifferenz erreicht.
"Obwohl wir eigentlich nur einen Punkt geholt haben bin ich sehr zufrieden. Nach dem Spiel gegen Magdeburg war ich natürlich sehr enttäuscht, das Spiel gegen Duisburg gab uns jedoch wieder etwas Selbstvertrauen. Wir hielten bis ins dritte Viertel mit und legten ein echt gutes Spiel ab. Dennoch: Ab Minute 17. konnten wir kein Tor mehr erzielen." so SV -Trainer Irek Luczak.
Nun geht es am 20./21. September zur Zwischenrunde, wo es um den Endrundeneinzug geht.


Die Mannschaft:

Florian Modl und Christopher Klein im Tor,
Thomas Aigner (1 Tor), Patrick Hoyer (1), Patrick Stein, Dominik Fries (4), Paul Kosiba (3), Sven Luczak (1), Bartek Luczak (3), Florian Bronold (2), Kosiba Konrad, Florian Dachauer (1)
Trainer: Irek Luczak



Alle drei Jugenden gegen den amtierenden deutschen Meister
Bereits eine Woche später findet dann in Weiden die Vorrunde der B-Jugend statt, wo der SV Weiden ebenso auf den amtierenden deutschen Meister, diesmal der B-Jugend, SV Bayer Uerdingen, trifft.
Auch die C -Jugend muss dann am 27.09 in den Westen fahren, wo die Spieler um Trainer Gerhard Wodarz beim amtierenden deutschen Meister der C-Jugend, ebenso Bayer Uerdingen antreten.




Vorrunde A

Ansprechpartner: Amateur SC Duisburg, Geschäftsstelle, Kruppstraße 32a, 47055 Duisburg, Tel. 0203-726406
Spielort: Amateur SC Duisburg, Kruppstraße 26, 47055 Duisburg, Tel. 0203-726406

Teilnehmende Mannschaften:

ASC Duisburg
SC Magdeburg
SV Weiden


Spielplan:

06.09.2003 15:00 Uhr Turnierbesprechung
15:30 Uhr SV Weiden - SC Magdeburg 10:10 (4:2, 2:2, 3:4, 1:3)

17:30 Uhr SC Magdeburg - ASC Duisburg 02:15 (1:4, 0:2, 0:4, 1:5)

19:00 Uhr ASC Duisburg - SV Weiden 11:06 (3:2, 3:3, 3:1, 2:0)

Turnierleiter: Dieter Rohlbeck
Schiedsrichter: Lothar Nelles - Michael Schmälzger


andere Gruppen:

Vorrunde B in Berlin:
SV Bayer Uerdingen
SG Neukölln
SpVg Laatzen
SV Würzburg 05

Vorrunde C in Hamm:

OSC Potsdam
SC Neustadt
RE Hamm

Vorrunde D in Cannstatt:
SV Cannstatt
WF Spandau 04
Krefeld 72
Wolfenbüttel