Jugend C
Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft 2003
am 18. und 19.10.03

in Würzburg


Unter besten 12
Für C-Jugend aus in der Zwischenrunde - SV dennoch zwei mal unter besten Sechs (A+B)

(prg) Nachdem sich die A- und B-Jugend des SV Weiden für die Endrunde der deutschen Meisterschaft qualifiziert haben schied die C-Jugend des SV Weiden am Wochenende in der Zwischenrunde in Würzburg aus.
Die Wodarz-Schützlinge zählen dennoch zu den 12 besten Mannschaften Deutschlands.
Darüber hinaus ist der SV Weiden in diesem Jahr mit den Bundesligaklubs WF Spandau 04 Berlin, ASC Duisburg, Rote Erde Hamm und SV Würzburg 05 der einzige Verein, der sich für 2 von 3 Endrunden qualifiziert hat. Nur der SV Bayer Uerdingen war mit 3 Teilnahmen erfolgreicher.

Die C-Jugend zahlte in Würzburg in einer sehr starken Gruppe mit dem Ost-, Süd- und Norddeutschen Meister leider nur Lehrgeld. 
Im Auftaktspiel gegen den bayerischen Mitstreiter und Süddeutschen Meister SV Würzburg 05 lagen die Wodarz-Schützlinge bereits nach dem ersten Viertel mit 0:6 zurück und kamen nach 2:9 und 3:12 Zwischenständen nicht über eine 3:13 -Niederlage hinaus.

Am nächsten Tag lief es dann jedoch gegen den Berliner und Ostdeutschen Meister SG Neukölln etwas besser.
Die Weidener gingen in der 7. Minute nach ausgeglichenem Spiel erstmals durch Simon Fijalkowski mit 3:2 in Front. Die Weidener kämpften gut mit gegen den amtierenden dritten der deutschen Meisterschaft und kassierten im zweiten Viertel zwar die Treffer zum 4:3, 5:3 und 6:3, legten jedoch prompt nach und kamen durch Michael Meßner und erneut Simon Fijalkowski auf 5:6 heran.
Im dritten Viertel das selbe Spiel: Neukölln fuhr auf 8:5 davon, der SVW legte auf 7:8 nach.
Beeindruckend wie der Außenseiter aus der Oberpfalz gegen den Bronze-Medaillen-Gewinner vom letzten Jahr mithielt.
Zum vierten Viertel lagen die Weidener nach einem weiteren Zwischenspurt der Berliner mit 7:10 in Rückstand.
Auch hier war noch alles offen, da die Weidener auf 8:10 verkürzten, die Neuköllner konnten jedoch am Ende ihre Erfahrung ausspielen und das knappe Spiel am Ende deutlich mit 14:8 für sich entscheiden.

Im letzten Spiel traf Weidens U15 auf den Norddeutschen Meister Waspo Hannover.
Die Reger-Städter lagen nach Toren von Simon Fijalkowski und Michael Wild nach dem ersten Viertel sogar noch 2:1 in Führung, mussten jedoch schon nach dem zweiten Viertel einem 2:8 -Rückstand hinterher schwimmen. Am Ende stand eine 4:16 Niederlage zu Buche.

Somit sind die C-Jugendlichen des SVW als 4. der Zwischenrunde aus der deutschen Meisterschaft ausgeschieden und zählen, wie auch im letzten Jahr, zu den 12 besten Mannschaften Deutschlands.
Der SV Würzburg 05 sowie Waspo Hannover ziehen in die Endrunde ein und bilden mit SV Bayer Uerdingen, SV Georgsmarienhütte, WF Spandau 04 Berlin und Lok Görlitz das Feld der besten Sechs.

Die Mannschaft:

Enis Bayik und Julian Wirth im Tor,
Michael Wild (4 Tore), Simon Fijalkowski (7), Denis Feldmann, Andreas Heil (2), Klaus Bronold (1), Simon Luczak, Benedikt Müller, Michael Meßner (1), Julian Klein und Benjamin Endrulat
Trainer: Gerhard Wodarz
Betreuer: Klaus Bronold sen.


Die Endtabelle: 

P Mannschaft Sp. S U N T+ T- Dif. + -
1 SV Würzburg 05 3 3 0 0 37 24 13 6 0
2 Waspo Hannover 3 2 0 1 35 19 16 4 2
3 SG Neukölln 3 1 0 2 33 34 -1 2 4
4 SV Weiden 3 0 0 3 15 43 -28 0 6

Der SV Weiden ist somit aus der deutschen Meisterschaft (den 12 besten Mannschaften Deutschlands) ausgeschieden!!

Die C-Jugend -Endrunde:
WF Spandau 04 Berlin
ESV Lok Görlitz
SV Georgsmarienhütte
Waspo Hannover
SV Bayer Uerdingen
SV Würzburg 05

Dennoch ist der SV Weiden neben den Bundesligavereinen WF Spandau 04 Berlin, ASC Duisburg, SC RE Hamm und dem SV Würzburg 05 in diesem Jahr der einzige Verein, der es mit 2 Mannschaften (A+B) in die Endrunde der deutschen Meisterschaft gebracht hat.
Nur der SV Bayer Uerdingen schaffte es auf ganze 3 Teilnahmen.

3 -Endrundenteilnahmen:
SV Bayer Uerdingen

2 -Endrundenteilnahmen:
SV Weiden
ASC Duisburg
SC Rote Erde Hamm
WF Spandau 04 Berlin
SV Würzburg 05

Eine Endrundenteilnahme:
SC Neustadt
Wolfenbütteler SV
Waspo Hannover
SV Georgsmarienhütte
ESV Lok Görlitz


Zwischenrunde G

Spielort: Wolfgang-Adami-Bad, Oberer Bogenweg 1, 97074 Würzburg, Tel.: 0931-797950
Teilnehmende Mannschaften:

SV Würzburg 05
SG Neukölln
Waspo Hannover
SV Weiden


Spielplan:

18.10.2003 18:30 Uhr Turnierbesprechung
19:00 Uhr SV Würzburg 05 - SV Weiden 13:03 (6:0, 3:2, 3:1, 1:0)
20.15 Uhr SG Neukölln - Waspo Hannover 06:11
19.10.2003 10:00 Uhr SG Neukölln - SV Weiden 14:08 (3:3, 3:2, 4:2, 4:1)
11.15 Uhr SV Würzburg 05 - Waspo Hannover 09:08
14:30 Uhr Waspo Hannover - SV Weiden 16:04 (1:2, 7:0, 3:1, 5:1)
15.45 Uhr SV Würzburg 05 - SG Neukölln 15:13

Turnierleiter: Jörg Wörner
Schiedsrichter: Wolfgang Rühl - Reiner Spiegel - Marcela Krutova - Axel Friedrich


Zwischenrunde E:
BW Bochum
SV Krefeld
Bayer Uerdingen
SV Georgsmarienhütte

Zwischenrunde F:
WF Spandau 04 Berlin
ESV Lok Görlitz
Düsseldorfer SC
SC Wedding