Jugend B
Zwischenrunde der Deutschen Pokal -Meisterschaft 2004
in Magdeburg
am 06. und 07. März 2004


Zum siebten Mal unter den besten Sechs
Weidens B-Jugend schafft den Sprung in die Endrunde

(prg) Auch ohne ihren Stammspieler Christian Meßner konnte sich die U17 des Regionalligaklubs SV Weiden durch einen 2. Platz in der Zwischenrunde in Magdeburg für die Endrunde um den Deutschen Wasserball-Pokal 2004 qualifizieren und ist bereits jetzt unter den 6 besten Mannschaften.
Für den SV Weiden ist es schon die 7 Jugend-Endrunde innerhalb der letzten 4 Jahre.

Nachdem die Weidener sehr früh nach Magdeburg abreisen mussten trafen sie in der Landeshauptstadt zunächst auf den Außenseiter Poseidon Hamburg.
Die Weidener waren in allen Belangen überlegen und hätten sogar einen viel höheren Sieg einfahren müssen. Am Ende stand ein 16:3 -Sieg gegen eine Mannschaft die keinerlei Gegenwehr zeigte. Weidens Trainer Gerhard Wodarz nutze die Gelegenheit um auch den jüngeren Spielern Spielpraxis zu geben.

Dennoch mussten sich die Wodarz-Schützlinge erheblich steigern um gegen den Gastgeber SC Magdeburg einen wichtigen Sieg einfahren zu können.
Vor dem Spiel forderte Trainer Gerhard Wodarz volle Einsatzbereitschaft, ohne die ein Sieg gegen die ausgeglichenen Hausherren nicht möglich gewesen wäre.
Und die Weidener legten ein außerordentlich gutes Spiel ab: schon nach dem ersten Spielviertel führten die Mannen von der Raiffeisenstraße mit 3:1 und konnten die Führung durch großen Kampfgeist und eine konzentrierte Mannschaftsleistung auf 5:1 und 7:2 ausbauen, sodass der Sieg zu keiner Zeit des Spiels gefährdet war.
Mit 9:4 konnte sich der SVW am Ende durchsetzten und sicherte sich somit bereits frühzeitig das Ticket für die Endrunde.
Schon zum siebten Mal innerhalb der letzten vier Jahre konnte sich somit eine Jugendmannschaft des SV Weiden für die Endrunde der besten Sechs qualifizieren.

Am nächsten Tag trat der SVW dann zum Finale gegen den SV Bayer Uerdingen an. Beide Mannschaften waren im Vorhinein für die Endrunde, die wohl in Uerdingen stattfinden wird, qualifiziert. 
Der erste Spielabschnitt verlief sehr ausgeglichen und Uerdingen war mit nur einem Tor in Front. Leider kassierte Simon Fijalkowski nach nur 4 Spielminuten drei persönliche Fehler und viel somit für den Rest der Spielzeit aus, womit dem SVW damit schon zwei Stammspieler im Wasser fehlten. Obwohl der SV Bayer auf 4:1 davonzog hielten die Weidener fast über die gesamte Spielzeit mit, kamen im dritten Viertel auch wieder auf 3:6 heran. Der 4:8 -Endstand viel somit zu hoch aus, wobei die Uerdinger zum Ende des Spiels ihre Konterstärke ausnutzten. Dennoch bedeutete dies den mindestens erforderlichen zweiten Platz in der Zwischenrunde.

Trainer Gerhard Wodarz konnte in diesem Turnier bereits eine deutliche Steigerung im Vergleich zum letzten Wochenende in Würzburg sehen. Insgesamt zeigte er sich mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden und blickt nun zuversichtlich auf die Endrunde, die in drei Wochen, wahrscheinlich in Uerdingen, stattfinden wird.

Die Endtabelle:


1. SV Bayer 08 Uerdingen       43:10 Tore          6:0 Punkte
2. SV Weiden                         29:15 Tore         4:2 Punkte

3. SC Magdeburg                    27:23 Tore           2:4 Punkte
4. SV Poseidon Hamburg         08:59 Tore           0:6 Punkte


Die Weidener Mannschaft:
Enis Bayik im Tor,
Patrick Stein (6 Tore), Simon Fijalkowski (4), Julian Reiß, Andreas Heil (3), Florian Bronold (6), Simon Luczak, Bartek Luczak (6), David Werdow, Michael Meßner, Michael Wild (5), Thomas Kick
Trainer: Gerhard Wodarz
Betreuer: Sigi Luczak


Teilnehmende Mannschaften:

Poseidon Hamburg
SC Magdeburg
Bayer Uerdingen
SV Weiden

Zwischenrunde G                                   

Ansprechpartner:  SC Magdeburg, Johannes Koch, Große Diesdorfer Straße 104 a, 39110 Magdeburg,  Tel.: 0391-7447926                    
Spielort: SC Magdeburg, Schwimmhalle, Große Diesdorfer  Straße 104a, 39110 Magdeburg

Spielplan:

Samstag, 06.03.2004  

12:00 Uhr  SV Weiden            -       Pos. Hamburg     
                SC Magdeburg       -       Bayer Uerdingen                
15:00 Uhr  SV Weiden            -       SC Magdeburg                                             
                
Pos. Hamburg        -       Bayer Uerdingen

Sonntag, 07.03.2004

09:30 Uhr  Bayer Uerdingen     -       SV Weiden 
                SC Magdeburg        -       Pos. Hamburg

Turnierleiter:     H.G. Richter
Schiedsrichter:  Thomas Henrici – Holger Sonnenfeld – Axel Bender – Gernot Häntschel


andere Gruppen:

Zischenrunde E in Hannover:
SC Wedding
Eintracht Braunschweig
SpVg Laatzen
SV Augsburg

Zwischenurnde F in Würzburg:

SV Würzburg 05
Hellas Hildesheim
WF Spandau 04
SV Brambauer