Herren, Jugend A u. B
Trainingslager in Polen


 

Wasserballer für das schwere Restprogramm vorbereitet. 
Trainingslager in Polen wiederholt ein Erfolg


(prg) In der Nacht vom Karfreitag auf Samstag sind die Weidener Wasserballer von ihrem siebentägigen Trainingslager aus Gorzów/Polen zurückgekehrt.
Die Reger-Städter fanden erneut ideale Bedingungen vor und die beiden Trainer Irek Luczak (Herren) und Gerhard Wodarz (Jugend B) zeigten sich mit der Leistung ihrer Schützlinge überaus zufrieden.

Die 24 Reger-Städter konnten nach ihrer sechsstündigen Anreise in zwei Gruppen (Herren/Jugend) zwei mal täglich im erst 2002 erbauten Sport- und Rehabilitationszentrum "Slowianka" trainieren, das vor kurzem zum schönsten Schwimmbad Polens gekürt wurde. 
Während vormittags die Schwimmeinheiten durchgeführt wurden, fanden an jedem Abend Trainingsspiele gegen die heimische Mannschaften des MKP Gorzów statt, die sich derzeit in einem Umstrukturierungsprozess und dem Wiederaufbau befinden.

Das körperlich starke Team der Polen war, nach Aussage des Trainers ein guter Trainingspartner.  Vor Allem konditionell machten die Weidener einen großen Schritt, zumal sie mehr als 32 Kilometer in sieben Doppelstunden zurücklegten.

Auch Jugend-Trainer Gerhard Wodarz trieb seine Schützlinge, die er auf Grund von einigen Absagen auf Seiten des Regionalliga-Teams mitnehmen konnte, an die Grenzen und zeigte sich sehr zufrieden mit den spürbaren Fortschritten.

Das Weidener Regionalliga-Team ist nun für den Endspurt in der Regionalliga Süd gerüstet.
Bei dem schweren Restprogramm (Neustadt, Fulda, Cannstatt, Esslingen und Würzburg auswärts und München, Nürnberg, Leimen daheim) ist noch alles offen.

Die Ausgangsposition ist rein nach Tabellenstand (derzeit Tabellenführer) sehr gut.

Wenn man jedoch die krumme Tabelle "geradebiegt" und das schwere Restprogramm der Weidener betrachtet, wird es sicher spannend werden. Das Saisonziel (mindestens 4. Platz) scheint dabei noch realistisch. Die, nach dem guten Anfang der Liga, angestrebte Medaillen- oder sogar Aufstiegsplatzierung zu erreichen, wird jedoch mehr als schwierig.

Aufgrund der Zwei-Spiele-Sperre des Centers, Alex Schäfer wird die Punktejagt in den nächsten zwei Begegnungen sicherlich nicht einfacher werden.

 

Das nächste Ligaspiel müssen die SV-ler auswärts, am 03.04.05 in Neustadt/Weinstraße absolvieren. Ein gesonderter Vorbericht folgt.