Herren
Regionalliga Süd - Weiden gewinnt gegen Nürnberg 9:5 und in Fulda 8:2


Weidens Wasserballer erholt !

4-Punkte-Wochenende in der Regionalliga-Süd.

 

(prg) Nach dem ersten Sieg gegen den 1.FC Nürnberg bleiben die Wasserballer des Schwimmvereines Weiden daheim ungeschlagen und holen sich den ersten Auswärtssieg in Fulda.

 

Am vergangenen Wochenende fuhren die SV-Wasserballer gleich 4 Punkte in der Regionalliga-Süd ein und behalten die Medaillenchancen in laufender Saison. Bei beiden Spielen handelte es sich um Premieren für den SV.

Zum ersten Mal konnte die "neue" Herrenmannschaft den Club aus Nürnberg bezwingen und ebenfalls zum ersten mal in Fulda siegen.

 

Am Samstag gastierte der 1.FC Nürnberg in der Weidener Thermenwelt. Der Remis im Nürnberger Südbad vom Hinspiel sowie die Auswärtsmisere der letzten Spieltage motivierten die Weidener Truppe zur Wiedergutmachung. In den letzten Wochen wurde der Trainingschwerpunkt auf Schnelligkeit und Taktik gesetzt und es schien an diesem Wochenende völlig aufzugehen.

Sehr konzentriert, kompakt in der Verteidigung und mit kontrolliertem Spielaufbau bekamen die Max-Reger-Städter schon am Anfang des Spieles die Franken in den Griff.

Nach einer starken Verteidigung mit dem bestens aufgelegten Centerverteidiger, Dominik Fries und hervorragendem Centerspiel des Rückkehrers Alex Schäfer (nach 2 Spielen Sperre) setzten sich die Gastgeber mit 3:0 zur ersten Pause ab. Die Linie konnte auch im zweiten Abschnitt beibehalten werden, sodaß mit 2:1 ein komfortabler 5:1 Zwischenstand zur Halbzeit herausgespielt wurde. Das vorletzte Spielviertel begann genauso vielversprechend, wie die beiden davor. Zwei Minuten vor der letzten Pause sorgte ein zwischenzeitiger 9:1 Spielstand durch den Kapitän Thomas Aigner für die Vorentscheidung.

Die bemühten Nürnberger um den Ex-Weidener Stepfan Pache konnten zwar noch auf 9:2 verkürzen, der Rückstand  war jedoch vor dem letzten Spielviertel zu groß, um das Spiel noch zu drehen. Das Schlußviertel, geprägt durch Abschlußfehler und unkonzentriertes Spiel der Gastgeber ging noch verdient mit 0:3 an die Gäste und legte den 9:5 Endstand fest.

Alles in Einem ein überraschend leichter Sieg der Oberpfälzer. Die Heimstärke und Unterstützung der zahlreich erschienenden Weidener Fans konnte auch im vorletzten Heimspiel der Saison bestätigt werden. Die Nürnberger kamen über lange Zeit mit der Spielweise der Hausherren nicht richtig klar und mussten am Ende die erste Niederlage der neuen SV-Geschichte einsehen.

Die gesamte Truppe verdiente sich für ihre geschloßene und disziplinierte Mannschaftsleistung ein großes Lob. Wichtige zwei Punkte für die SV-ler, denn direkt gegen den mutmaßlichen Platzierungsgegner eingefahren. Der Sieg war aber auch für die mentale Verfassung vor der Auswärtsaufgabe in Fulda enorm wichtig.

 

Am frühen Morgen des darauffolgenden Sonntags machte sich das neumotivierte SV-Team auf den Weg nach Hessen, um dort die negative Auswärtsserie von drei Niederlagen in Folge zu beenden und gegen die Wasserfreunde aus Fulda um die Punkte zu kämpfen.

Die Geschichte des Vortages hat sich schon in den ersten Spielminuten wiederholt.

Genau, wie auch in Weiden konnten die Oberpfälzer durch ein hervorragendes Verteidigungsspiel, den gefährlichen Center Christian Flamme ausschalten und mit schnellen Konterangriffen bzw. wiederholt durch das starke Centerspiel den ersten Spielabschnitt mit 3:0 für sich entscheiden. Auch der Verlauf des zweiten Viertels bestätigte die gute Verfassung der Gäste. Zwischenzeitiges 6:0 und 6:1 zur Pause setzten die Weichen auf den Sieg der Weidener. Das ereignisarme dritte Viertel verlor Weiden mit 1:0, setzte aber im letzten Abschnitt noch zwei Treffer nach und verließ schließlich mit 8:2 Endergebnis als Sieger das Wasser. Der dritte Saisonsieg gegen die Hessen war damit amtlich.

Ein verdienter und sehr erfreulicher Auswärtserfolg, der die Tabellensituation der Weidener zuerst stabilisiert und Hoffnungen auf den Endspurt im Juni verschafft.

 

Die gesamte Mannschaft lobte die Teilnahme an beiden Spielen der Abiturenten in den Reihen der SV-Mannschaft, die bereits am Montag ihre Prüfungen absolvieren mussten.

Dominik Fries, Thomas Aigner, Sven Luczak und Florian Dachauer stellte sich, wie selbstverständlich dem Team zur Verfügung. Ein Beweis für die Geschloßenheit.

 

Noch vier Spiele haben die Schützlinge des Trainers, Irek Luczak zu absolvieren.

Auswärtsspiele in Cannstatt, Esslingen und Würzburg, sowie das Heimspiel am 18.06.05 gegen Leimen im Schätzlerbad bilden ein schweres Restprogramm. Die verbleibende sechs Wochen, die durch das Pokalhalbfinale in Darmstadt und diverse Jugendmeisterschaften unterbrochen werden, müssen noch im Training genutzt werden, um hoffentlich mit einer kompletten Mannschaft die letzten Medaillenchancen noch nutzen zu können.

 
Die Spiele in der Statistik
 
SV Weiden - 1.FC Nürnberg 9:5 (3:0, 2:1, 4:1, 0:3)
 
Torfolge:
Schäfer 1:0, Schäfer 2:0, Fries 3:0, Luczak Sven 4:0, Nestler 4:1, Schäfer 5:1, Fries 6:1, Schäfer 7:1, Kosiba 8:1, Aigner Thomas 9:1, Nestler 9:2, Wetzel 9:3, Pache 9:4, Jäger 9:5
 
Strafen:
Weiden 9
Nürnberg 14
 
Schiedsrichter:
Spiegel U. und Dilger
 
 
SC WF Fulda - Sv Weiden  2:8 (0:3, 1:3, 1:0, 0:2)
 
Torfolge:
Aigner Hans-Christoph 0:1, Schäfer 0:2, Luczak Sven 0:3, Luczak Sven 0:4, Schäfer 0:5, Horlbeck 0:6, Le Beisac Dominik 1:6, Kraus 2:6, Schäfer 2:7, Fries 2:8
 
Strafen:
Fulda 6
Weiden 9
 
Schiedsrichter:
Hoehne und Romeike
 
SV Weiden Mannschaft:
Modl Florian und Reiß Julian im Tor,
Aigner Thomas, Fijalkowski Simon, Luczak Sven, Fries Dominik, Kosiba Paul, Aigner Hans-Christoph, Horlbeck Rico, Dachauer Florian, Meßner Christian (nicht in Fulda), Kolosieke Björn und Schäfer Alex
 
Ergebnisse des Spieltages: 
SV Weiden - 1. FC Nürnberg 9:5
SCW Fulda - SV München 99 13:4
Neptun Leimen - WV Darmstadt 14:9
VfB Friedberg - SSV Esslingen II 8:3
SCW Fulda - SV Weiden 2:8
SV Würzburg II - SV München 99 9:3
SSV Esslingen II - 1. FC Nürnberg 8:13
WV Darmstadt - Cannstatt II 8:17
 
aktuelle Tabelle: 
1. SV Weiden 18 197:106 28:8
2. Cannstatt II 13 192:103 24:2
3. Neustadt II 15 144:127 19:11
4. Neptun Leimen 12 143:103 18:6
5. 1. FC Nürnberg 13 114:102 16:10
6. SCW Fulda 15 152:157 16:14
7. SV Würzburg II 14 118:97 15:13
8. SSV Esslingen II 15 151:191 10:20
9. Ludwigsburg II 15 114:197 9:21
10. WV Darmstadt 15 123:157 8:22
11. VfB Friedberg 15 102:168 6:24
12. SV München 99 14 91:133 5:23