Jugend A
DSV-Vorrunde in Weiden


Schwimmverein Weiden Gastgeber der Vorrunde der Deutschen Wasserball Meisterschaft der A-Jugend.

Erfolgreichste Jahrgangsstufe des Vereins wieder im Einsatz.

 

Die erfolgreichste Jahrgangsgruppe des Schwimmvereines Weiden, Jahrgang 1986 und jünger startet am kommenden Wochenende zu ihrer letzten Deutschen Jugendmeisterschaften. Silbermedaille bei der C-Jugend, Bronze bei der B-Jugend der Deutschen- sowie je vier Meistertitel in bayerischen- und Süddeutschen Jugendmeisterschaften sind die stolze Bilanz der Mannschaft.

Nachdem von dem Team des Jahres 2003 nur noch fünf Spieler übrig blieben, ist die SV-Zielsetzung nicht mehr als Erreichen der Endrunde. Mit vielen, jungen Nachwuchsspielern ist schon der Bayerische und Süddeutsche Meistertitel 2005 sehr überraschend gekommen.

Dadurch erreichte die sehr junge Truppe um den Kapitän, Dominik Fries und Trainer, Irek Luczak eine sehr gute Ausgangsposition für die diesjährige Deutsche.

 

Der zweite der Landesgruppe West ASC Duisburg und der Dritte im Norden Hellas Hildesheim gastieren am kommenden Samstag im Weidener Schätzlerbad und kämpfen gemeinsam mit dem Gastgeber SV Weiden um die entsprechende Platzierung für die Halbfinalrunden. Die Nachwuchsspieler des Bundesligisten aus Duisburg gelten in dieser Gruppe als Favoriten, die noch sehr junge Hildesheimer dürfen dagegen eine Außenseiterrolle in Weiden spielen. Der Weidener Trainer warnt jedoch vor Unterschätzung der Norddeutschen und gibt nicht auf, bevor auch das Spiel gegen die Westfallen gespielt wurde. Alles in einem dürfte es ein recht interessantes Turnier werden.

Gespielt wird am Samstag, den 11.06.05 im folgenden Zeitplan:

15,00 Uhr Weiden gegen Hildesheim,

17,00 Uhr Duisburg gegen Hildesheim,

19,00 Uhr Weiden gegen Duisburg.

 

Mit einem Turniersieg würden sich die Chancen auf das Erreichen der diesjährigen Endrunde erhöhen. Die Zusammensetzung der Halbfinalrunden erfolgt nach einem Modus, bei dem der Erstplatzierte immer die vermeidlich leichtere Gegner bekommt.

Sollten die Max-Reger-Städter auf dem zweiten Turnierrang landen, wird es schon ein Stück schwieriger und würde nebenbei zu einem Treffen mit dem alten Kollegen und Trainersohn, Bartek Luczak führen, der in dieser Saison die Farben des Meisterkandidaten-Nr. 1, SV Bayer 08 Uerdingen trägt.

Der dritte Platz würde schon eine sehr schwere Hürde im Halbfinale bedeuten und die Chancen auf das Finale minimieren.

 

Das Weidener Aufgebot:

Julian Reiß und Julian Wirth im Tor,

Andreas Heil, Simon Fijalkowski, Stefan Kick, Dominik Fries, Florian Bronold, Sven Luczak, Simon Luczak, Thomas Kick, Christian Meßner, Björn Koloseike und Klaus Bronold jun.