Herren
Aufstiegsturnier zu 2.Bundesliga


SV-Wasserballer zum Highlight des Jahres in den hohen Norden

Relegationsturnier zur 2. Bundesliga von Freitag bis Sonntag in Itzehoe

 

(prg) Es ist die Krönung der bislang erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte: Die Wasserballer des Schwimmvereins Weiden reisen diesen Freitag ins schleswig-holsteinische Itzehoe um zum ersten Mal am Relegationsturnier zur 2. Bundesliga (Deutsche Wasserball Liga II / DWLII) teilzunehmen. Die Gegner sind dort der Elfte der vergangenen Zweitligasaison SV Brambauer 50 (NRW) sowie die Vertreter der anderen drei Regionalligen SV Krefeld 72 (West), SG Abus Dessau (Ost) und Gastgeber GH Itzehoe (Nord). Die beiden Erstplatzierten der fünf Teams erspielen sich das Ticket für die 2. Bundesliga 2005/2006.

 

Nach Erfolgen der letzten Jahre im Jugendbereich mit 3 Medaillen und diversen Endrundenteilnahmen in allen Altersklassen macht der größte Schwimmverein der Oberpfalz endlich auch im Herrenbereich deutschlandsweit auf sich aufmerksam.

 

Für den SV Weiden erfüllte sich der Traum vor knapp 2 Wochen als die junge Mannschaft um Trainer Irek Luczak durch einen Sieg gegen die Bundesligareserve des SV Würzburg 05 als Süd-Vertreter für das große Turnier in Itzehoe feststand. Nach der Verbandsliga-Meisterschaft 2001, der Oberliga-Meisterschaft 2002, dem 6. Platz in der Regionalliga 2003 und dem 4. Platz im Jahr 2004 übertrafen die Nordoberpfälzer damit ihr Saisonziel (unter Top 5) deutlich. Am Ende sprang der 2. Platz hinter dem nicht aufstiegsberechtigten SV Cannstatt II und somit die beste Platzierung, die ein Wasserballteam aus Weiden je in der offenen Klasse erreicht hat, heraus.

Obwohl die 13 Mannen aus der Reger-Stadt dank der überaus erfreulichen Saisonplatzierung vollkommen ohne Druck nach Schleswig-Holstein reisen, kann das Ziel natürlich nichts anderes als der Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse lauten.

 

Als stärkster Widersacher wird dabei der SV Brambauer 50 gehandelt. Die Südwestfalen stiegen vor einem Jahr durch einen 3. Platz im Relegationsturnier im eigenen Becken in die zweite Bundesliga auf, konnten dort jedoch nicht mehr als den vorletzten elften Rang mit nur zwei Siegen und einem Unentschieden erspielen. Dabei holte sich der SVB50 den zweiten Sieg im letzten Spiel gegen Erstligaaufsteiger SC Magdeburg, der jedoch mit einer recht dezimierten Mannschaft antrat. Am Ende fehlten dann 4 Punkte zum rettenden 10 Rang, den der SV Poseidon Hamburg einnahm.

 

Ebenso um das Ticket für das deutsche Unterhaus kämpft der SV Krefeld 72 aus der Regionalliga West. Die Seidenstädter als "Krefelds Nummer Drei" (nach den Erstligisten Bayer und Aegir Uerdingen) konnten sich relativ schnell in NRWs höchster Liga durchsetzten. Als einzige erste Mannschaft (bzw. Nicht-Bundesligareserve) mit positiven Punktekonto landeten die 72er am Ende mit 32:12 Punkten und 226:142 Toren auf dem dritten Platz hinter Bayer Uerdingen II und Amateur Duisburg II.

 

Mit der SG Abus Dessau besucht ein wohlbekannter Klub das Relegationsturnier zur zweiten Liga. Bereits im vergangenem Jahr qualifizierte sich die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt durch etliche Neuzugänge vom SC Magdeburg für das Turnier in Brambauer, kam dort jedoch zu keinem einzigen Sieg und landete abgeschlagen auf dem letzten Rang. In der Regionalliga-Ost-Saison 2004/2005 konnte ABUS jedoch erneut überzeugen und sich hinter der Reserve des deutschen Rekordmeisters WF Spandau 04 Berlin den zweiten Platz mit 29:11 Punkten und 173:148 Toren sichern.

 

Als Gastgeber mit von der Partie ist der ETSV Gut Heil Itzehoe. Die Störstädter konnten das Endturnier der Regionalliga Nord im eigenen Freibad "Schwimmzentrum Itzehoe" für sich entscheiden und sich zum zweiten Mal für das Aufstiegsturnier qualifizieren. Zudem beeindruckte der Club mit dem Förderverein "Wasserball Itzehoe" e.V. die Offiziellen mit ihrer Ausrichtung so positiv, dass auch das zu den wichtigsten Turnieren Deutschlands zählende Relegationsturnier an die Itzehoer vergeben wurde. Bereits in der ersten Runde der Deutschen Wasserball-Pokals traf der SV Weiden in diesem Jahr auf den Nordmeister. In der Thermenwelt konnte sich der SVW damals gegen die geschwächten Nordlichter mit 20:10 durchsetzten.

 

Sicherlich dürfen sich die Weidener Akteure um Trainer Irek Luczak in Itzehoe auf ein tolles Turnier mit entsprechendem Rahmenprogramm freuen. Auch der Spielplan stimmte Luczak zufrieden: "Wir haben am Freitag als erste Mannschaft spielfrei, werden aber dennoch zum Turnierbeginn anreisen und uns alle Mannschaften ansehen, um dann am Samstag vorbereitet in das erste Spiel gegen Krefeld 72 gehen zu können."

So wird der SVW am Samstag um 11.30 Uhr zunächst auf den West-Vertreter treffen, ehe um 20 Uhr der Gastgeber GH Itzehoe warten wird. Am Sonntag geht es dann um 9.30 Uhr gegen Dessau zur Sache, bevor das letzte Spiel gegen Brambauer 50 um 14 Uhr angepfiffen wird. Der SVW wird wohl auf alle seine Akteure zurückgreifen können. Paul Kosiba wird jedoch erst ab dem zweiten Turnierspiel zur Verfügung stehen, nachdem er seine Studiumsprüfungen am Samstag Vormittag noch absolvieren muss.

Die letzten Wochen wurden intensiv genutzt um optimal vorbereitet in das wichtigste Turnier in der Vereinsgeschichte zu gehen. Nach etlichen Erfolgen in der Jugend trägt diese Arbeit nun nach dem Rückzug der ersten Mannschaft im Jahr 1994 elf Jahre später auch in der offenen Klasse nationale Früchte.

 

Mehr Infos zum Aufstiegsturnier unter: http://www.foerderverein-waba-iz.de

Anbei Bilder der Spielstätte.

 

Die Weidener Mannschaft:

Florian Modl und Julian Reiß im Tor,

Thomas Aigner, Simon Fijalkowski, Sven Luczak, Dominik Fries, Paul Kosiba, Hans-Christoph Aigner, Rico Horlbeck, Florian Bronold, Christian Meßner, Björn Koloseike

und Alex Schäfer.

 

Relegationsturnier zur 2. Wasserball-Bundesliga

vom 15. bis 17.07.2005 in Itzehoe

 

Austragungsort:

Schwimmzentrum Itzehoe, Am Klosterbrunnen, 25524 Itzehoe

Spielplan:
Freitag, 15.07.04
19:30 Uhr ETSV GH Itzehoe
- SG Abus Dessau
21:00 Uhr SV Krefeld 72
- SV Brambauer 50
spielfrei: SV Weiden

Samstag, 16.07.05
11:30 Uhr SV Krefeld 72 - SV Weiden
13:00 Uhr SV Brambauer 50
- SG Abus Dessau
spielfrei: ETSV GH Itzehoe

18:30 Uhr SG Abus Dessau
- SV Krefeld 72
20:00 Uhr ETSV GH Itzehoe
- SV Weiden
spielfrei: SV Brambauer 50

Sonntag, 17.07.05
09:30 Uhr SV Weiden - SG Abus Dessau
11:00 Uhr ETSV GH Itzehoe - SV Brambauer 50
spielfrei: SV Krefeld 72

14:00 Uhr SV Weiden - SV Brambauer 50
15:30 Uhr ETSV GH Itzehoe - SV Krefeld 72
spielfrei: SG Abus Dessau


zurück