Jugend B und D
Doppelter Einsatz der Weidner Wasserballer


Doppelter Einsatz für Weidner Wasserballjugend um Deutsche Meisterschaft.

D-Jugend Vorrunde in Weiden, B-Jugend Zwischenrunde in Uerdingen.

 

(prg) Gleich zwei Altersgruppen der Weidner Wasserballer kämpfen am kommenden Wochenende in der Deutschen Jugendmeisterschaften.

 

B-Jugend nach Uerdingen.

Die B-Jugend Mannschaft um den Trainer Gerhard Wodarz muss aufgrund der überraschend schlechten Platzierung der Vorrunde ( 3. Platz in Plauen ) zu einer sehr schweren Auseinandersetzung gegen starke Klubs nach Uerdingen reisen. Gleich drei starke Vertreter der Landesgruppe West empfangen in der Traglufthalle des SV Bayer 08 Uerdingen die Gäste aus der Oberpfalz. der Gastgeber ist der amtierende Deutscher Meister in dieser Altersklasse und wird sicherlich sich keine Bluse geben lassen wollen. Neben den Favoriten aus Krefeld warten noch der 3. Westdeutscher Vizemeister, ASC Duisburg und der Viertplatzierter Blau-Weiß Bochum. Allesamt Nachwuchsmannschaften der ersten Deutschen Wasserball Liga mit langen und erfolgreichen Vereinstraditionen.

Die besten zwei Teams dieser Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft 2005. Eine sehr schwere Aufgabe für das junge Weidener Team.

Die verpatzte Vorrunde (Niederlage gegen den 4. in Osten, Plauen) ist für den schweren Stand verantwortlich. Als Drittplatzierte dieser Gruppe erwischten die Oberpfälzer deutlich stärkere Gegner als die zweitplatzierten Vogtländer aus Plauen.

Der Trainer und seine Truppe geben dennoch nicht auf,  "Es muss zuerst gespielt werden, in einem Turnier kann alles passieren. Diese Ausgangssituation haben wir uns selbst zu zuschreiben", quittiert Trainer Wodarz und stellt seine Mannschaft vor:

Julian Wirth im Tor, Johannes Hägler, Simon Fijalkowski, Denis Feldmann, Andreas Heil, Klaus Bronold, Simon Luczak, Benedikt Müller, Stefan Kick, Thomas Kick und Julian Klein.

 

D-Jugend in der WTW.

Die jüngste Mannschaft des Vereines genießt dafür Heimrecht in der Thermenwelt und geht mit viel Zuversicht in die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft. Schon die Goldmedaille von der Süddeutschen Meisterschaft gewannen die Schützlinge des Trainers, Sigi Luczak nach deutlicher Überlegenheit im Turnier. Die Vereinsverantwortlichen legen große Hoffnungen in die D-Jugend Mannschaft und setzten die Teilnahme an der Endrunde als Saisonziel.

Die erste Hürde muss in eigenem Becken genommen werden.

 

In dieser Altersgruppe sind Überraschungen sehr häufig. In der ersten Deutschen Meisterschaft lernen sich die Teams kennen, allein die schwimmerische- und körperliche Voraussetzungen spielen größere Rolle als bei den älteren Wasserballteams. Dennoch rechnen sich die Weidener einige Chancen in diesjährigem Wettbewerb aus, Trainer Luczak kann sich über einer sehr ausgeglichenen Mannschaft freuen.

Die meisten Spieler trainieren schon seit 4 Jahren zusammen, gegründet wurde die Mannschaft noch durch Frank Endrulat, der berufsbedingt letztes Jahr Weiden in Richtung Bonn verließ. Sigi Luczak übernahm die Verantwortung für diese Gruppe und arbeitet bis heute an der Weiterentwicklung der Mannschaft. Unterstützt wird er zusätzlich von Helmut Roßmann jun., der nicht nur als Betreuer und Sponsor aktiv ist. Gleich zwei Leistungsträger, seine Zwillingssöhne Sebastian und Michael brachte er in das Team.

Die Gegner der Weidener sind keine Unbekannten des deutschen Wasserballs,

die Nachwuchskräfte des Traditionsvereines SV Bayer 08 Uerdingen und WF Brandenburg

gastieren in Weidener Thermenwelt. Der Uerdinger Bundesligaklub gilt seit Jahren als die Wasserball-Talentschmiede in Deutschland schlecht hin, auf jeden Fall ein anpruchsvoller Gegner für die Oberpfälzer.

 

Am Samstag um 14:00 Uhr trifft der Gastgeber SV Weiden auf die WF Brandenburg

um 16:30 Uhr stehen sich die beiden Gastvereine gegenüber, SV Bayer 08 Uerdingen - WF Brandenburg und schließlich um 18:30 Uhr kommt es zu dem vermeidlich Spitzenspiel

SV Weiden gegen Bayer Uerdingen.

Die jungen Sportler würde sich sehr über zahlreich erschienenden Zuschauer freuen,

der Eintritt ist frei. 

 

Die voraussichtliche Mannschaftaufstellung (vom Trainer noch nicht bestätigt):

Glass Markus im Tor, Trottmann Michael, Ingel Thomas, Rass Stefan, Schneider Stefan, Westfal Valery, Groz Hermann, Roßmann Michael, Wechsler Lukas, Roßmann Sebastian, Kubatta Dennis, Weidhas Phillip, Luth Alexander, Hammer Stefan und Reichl Maximilian.


zurück