Jugend D
In der Zwischenrunde


Ungeschlagen in die Zwischenrunde

Weidener D-Jugend bei Vorrunde zur Deutschen Zweiter

 

(prg) Die Wasserball -D- Jugend des Schwimmvereins Weiden holte am vergangenem Samstag in der Weidener Thermenwelt nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses und ungeschlagen den zweiten Platz hinter dem SV Bayer 08 Uerdingen und vor den WF Brandenburg. Die Ausgangslage für die Zwischenrunde in knapp einem Monat ist also nicht die schlechteste, wäre jedoch mit einem Turniersieg deutlich besser.

 

Als Bayerischer und Süddeutscher Meister dieser Altersklasse ging die U13 des SVW um Trainer Sigi Luczak mit hoher Erwartung in das Turnier, jedoch war auch den Max-Reger-Städtern klar, dass mit dem Westdeutschen Vize-Meister SV Bayer 08 Uerdingen traditionell eine Mannschaft der deutschen Spitzenklasse antritt.

Im ersten Spiel ging es jedoch gegen den Vierten aus dem Osten, WF Brandenburg.

Nachdem die SV-Spieler bereits nach dem ersten Spielabschnitt mit 5:0 in Führung gingen, Kapitän Thomas Ingel erzielte in diesen sieben Minuten ganze vier Treffer, schraubte man das Spieltempo um einiges zurück und Trainer Sigi Luczak gab auch seiner Auswechselbank die nötige Spielpraxis. Am Ende stand ein 10:4 -Sieg zu Buche, der jedoch im Quervergleich mit dem Konkurrenten um den Gruppensieg SV Bayer Uerdingen sehr niedrig ausfiel (Uerdingen - Brandenburg 22:4).

 

Um 18:00 Uhr kam es dann im letzten Turnierspiel zur entscheidenden Partie um den Turniersieg und damit die günstigere Ausgangslage in der Zwischenrunde und damit dem Halbfinal-Turnier um die deutsche D-Jugend Meisterschaft. Auch in diesem Spiel zeigte sich Kapitän Thomas Ingel in Torlaune und brachte seine Mannschaft in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Beide Mannschaften lieferten ein ansehnliches und reifes Spiel und gaben sich Minuten des reinen Schlagabtausches. Doch die Weidener, die eine etwas längere Pause zwischen den Spielen hatten, zeigten sich in den entscheidenden Momenten cleverer und konnten durch schöne Tore von Sebastian Roßmann (10.) und zwei Mal Thomas Ingel (10., 16.) auf 4:1 davonziehen. Die Gastmannschaft vom Niederrhein gab sich jedoch nach 16 von 28 Spielminuten noch nicht geschlagen. Noch im dritten Spielabschnitt fiel das 2:4 aus Sicht des Werksteams, ehe nach der letzten Pause innerhalb von zwei Minuten zwei Tore zum 4:4-Ausgleich erzielt wurden. Zwar konnte Weiden in der vorletzten Spielminute durch Michael Roßmann zum dritten Mal in Führung gehen (5:4), Bayer erzielte jedoch eine Minute vor dem Abpfiff den 5:5 -Ausgleich, der dem Westdeutschen Vize-Meister zum Turniersieg reichte. Somit schloß der SVW seine Vorrunden-Gruppe ungeschlagen auf dem zweiten Platz ab.

 

Aufgrund der Ergebnisse der anderen Gruppen stellt sich eine wirklich schwere Aufgabe für die Oberpfälzer heraus. Die SV-ler müssen um die zwei Quali-Plätze für die Endrunde gegen den Westdeutschen Meister SV Brambauer, Ostdeutschen Vizemeister SC Magdeburg und den Drittplatzierten im Westen, SV Krefeld 72 antreten.

Die Zwischenrunde findet am 12/13.11.05 statt, der Austragungsort ist noch nicht bekannt.

Der Trainer hat also noch fünf Wochen Zeit, um erkannte Schwachpunkte und Defizite abzustellen.

 

Die Mannschaft des SV Weiden:

Markus Glass im Tor,

Michael Trottmann, Thomas Ingel, Alexander Luth, Philipp Waidhas, Valerij Vestfal, Hermann Groz, Mi´chael Roßmann, Lukas Wechsler, Sebastian Roßmann, Dennis Kubata und Maximilian Reichel.


zurück