Jugend D
Der SV Weiden in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft


Weiden unter besten Sechs in Deutschland

Jugend D gewinnt Vorrunde vor heimischen Publikum

Auf ein großes Ereignis konnten sich die Weidener Wasserballfans am letzten Wochenende in der Weidener Thermenwelt freuen. Sie wurden von den D-Jugendlichen, die dort die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft austrug, nicht enttäuscht, denn die jungen Spieler besiegten in drei spannenden Spielen die Gegner SC Magdeburg,  SV Krefeld 72 und SV Brambauer. Mit diesem ersten Platz ziehen sie in die Endrunde (2.12-4.12.2005) ein und sind somit automatisch unter den besten sechs Mannschaften in Deutschland. Allerdings ist dort alles offen und die Luczak-Schützlinge haben gute Chancen den Deutschen Meistertitel zu holen. Der Erfolg konnte durch eine super Mannschaftsstimmung und die tollen Fans, die in der Weidener Thermenwelt richtig einheizten, erzielt werden. Trainer Sigi Luczak ist stolz auf sein Team und hundertprozentig mit der Mannschaftsleistung zufrieden: “Die Entwicklung der Mannschaft hat meine Erwartungen übertroffen und wir werden versuchen die letzten zwei Wochen bis zur Finalrunde zur Vorbereitung nutzen.“

Im Eröffnungsspiel trat der SV Weiden gegen den SC Magdeburg an und machte mit einem 3:1 Halbzeitstand klar wer die bessere Mannschaft im Wasser ist. Nachdem im nächsten Viertel jede der beiden Mannschaften ein Tor erzielt hat konnte sich Weiden im finalen Spielabschnitt mit 6:3 absetzen. Zu erwähnen wäre noch, dass Magdeburg mit einer außergewöhnlichen Taktik ins Spiel zog (Der Torwart rückte bis zur Mittellinie auf und gab von da aus sehr häufig Schüsse ab).

Das nächste Spiel trug Weiden gegen den SV Krefeld aus. Die Spieler des SV Weiden gingen mit gestärkten Selbstbewusstsein ins Wasser und konnten. nach einem sehr ausgeglichenen ersten Viertel (1:1), im zweiten Spielabschnitt auf 1:4 davonziehen und sich somit einen wesentlichen Abstand zu ihren Rivalen aufbauen. Weiden brachte das Spiel sicher über die Runden und setzte sich schließlich gegen die spielerisch starken Krefelder mit 2:6 durchsetzten.

Nachdem Magdeburg überraschenderweise gegen den SV Brambauer verloren hat und sich wichtige Punkte gesichert hat ging es für Weiden gegen den Sv Brambauer noch ein mal um alles. Wie schon in der Begegnung Krefeld ging es zu Beginn äußerst knapp (1:1) zu und Weiden konnte sich erst im dritten Spielabschnitt absetzen und einen Zwischenstand von 6:2 erreichen. Nach dem letzten Viertel stand es 10:4 für die Weidener, was sie zum Gewinner der Zwischenrunde machte.

 

Die Mannschaft:

Glass Markus im Tor,

Trottmann Michael, Ingel Thomas, Luth Alexander, Weidhas Phillip, Hammer Stefan,  Schneider Stefan, Groz Hermann, Rossmann Michael, Wechsler Lukas, Rossmann Sebastian, Kubatta Dennis, Reichel Maximilian Westfal Valerie

Trainer: Sigi Luczak

 

Abschlusstabelle

  1. SV Weiden  6:0  22:9
  2. SC Magdeburg  4:2  18:16
  3. SV Brambauer  2:4  16:22
  4. SV Krefeld 72  0:6  11:20
 


zurück