Jugend B
Bayern gewinnt Süddeutschen Ländervergleich


Bayerns B-Jugend Wasserballer gewinnen den Süddeutschen Ländervergleich in Ludwigshafen.

Acht Weidener dabei.

 

(prg) Am vergangenen Wochenende veranstalte der Süddeutscher Schwimmverband den 29. Länderpokal der männlichen Wasserball-B-Jugend. Der Jugendsachbearbeiter, Olaf Kremmin (Oberboihingen) konnte diesmal das Hallenbad am Südstadion in Ludwigshafen, als Spielstätte des mageren 3-er Spielfeldes vermelden. Nur die Auswahlmannschaften von Hessen, Südwest (Reinland-Pfalz) und Bayern wurden für diesen traditionellen Ländervergleich gemeldet.

Das Turnier wurde an zwei Tagen, unter der Leitung von Harald Schiefer (Maxdorf) ausgetragen. Am ersten Turniertag trafen die Mannschaften des Südwesten und Hessen aufeinander. In dieser Auftaktsbegegnung erwischten die Hessen um den Trainer Stefan Schürmann den besseren Start ( 4:1 im ersten Viertel ) und konnten den ausgespielten 4-Tore Vorsprung ungefährdet über die Zeit retten. Nach dem 13:9 Sieg gegen die Südwest-Konkurrenz mussten die Hessen am zweiten Turniertag ihre Kräfte gegen den Titelverteidiger, die Auswahlmannschaft Bayerns messen.

 

Das Bayerische Team, das aus 7 Spielern des SV Weiden/Opf. und 6 Vertreter des Schwimmvereins Würzburg 05 besteht, konnte noch rechtzeitig den verschneiten Weg nach Ludwigshafen finden und machte schon am Anfang des Spiels alles klar.

Das Zwischenergebnis 5:0 zur ersten Pause ließ keine Zweifel mehr an der Überlegenheit des Titelverteidigers. Nur die mangelhafte Chancenausbeute und die ersten Abstimmungsprobleme, der zum ersten Mal in dieser Besetzung zusammengekommene  Mannschaft des Freistaates, hielten das Ausmaß der Überlegenheit in Grenzen. Über 1:1 im zweiten, 3:0 im dritten und 4:1 im letzten Viertel gewannen die Bayern schließlich verdient mit 13:2 ihre erste Turnierbegegnung.

 

Keine Stunde später wartete schon die Südwest-Mannschaft auf das Team um den Trainer Irek Luczak (Weiden) und Betreuer Burkard Gerhard (Würzburg). Auch in dieser Partie legten die Bayern gleich am Anfang richtig los und gingen mit 5:0 Führung in die erste Pause.

Teilweise schon besser aufeinander abgestimmt gewann die junge Truppe auch die nachfolgende Abschnitte mit 4:1, 3:1 und 6:3 und schließlich das ganze Spiel mit 18:5 Toren.

 

Am Ende der Veranstaltung stand das Bayern-Team vor Hessen und Südwesten als Turniersieger fest und durfte den Pokal und die Goldmedaillen des Süddeutschen Schwimmverbandes entgegen nehmen.

 

Die besten Turnierschützen wurden Simon Luczak (Bayern) und Benjamin Hettich (Südwest) mit je 8 Toren.

 

Für die Vorbereitung der Bayerischen Mannschaft für den Itze-Gunst-Pokal, der Anfang Juli stattfindet, war die Veranstaltung die erste Möglichkeit, die Mannschaft zusammen zu stellen. Schon am kommenden Sonntag findet in Weiden die nächste Maßnahme statt.

Ein Lehrgang in der Weidener Thermen Welt soll die Abstimmung zwischen den Würzburgen und den Weidenern auch im taktischen Bereich weiterbringen. Fest eingeplant ist noch ein Lehrgang in Würzburg, eine zusätzliche Maßnahme noch vor der inoffiziellen Deutschen Ländermeisterschaften (Itze-Gunst-Pokal) schließt der Trainer jedoch nicht aus.

Das Bayern-Team wird zum zweiten Mal als Titelverteidiger ins Turnier gehen und die Konkurrenz aus NRW, Berlin und vor allem Brandenburg ist diesmal bärenstark.

 


zurück