Herren
Weiden besiegt Hamburg 15:8


Weidener Bundesligawasserballer erobern den siebten Rang.

Beste Saisonplatzierung vor dem letzten Spieltag.

 

(prg) Erfolgreich schlossen die Bundesliga-Wasserballer des Schwimmvereins Weiden ihre Schätzlerbad-Saison ab. Das Tabellenschlusslicht, SV Poseidon Hamburg wurde am Samstag Abend mit 15:8 bezwungen. Aufgrund anderer Ergebnisse, brachte der Sieg sogar den siebten Tabellenplatz und damit die beste Platzierung der Saison.

 

Das Spiel im sonnigen Schätzlerbad begann vielversprechend, zwei Treffer des Centers Schäfer sorgten für die schnelle 2:0 Führung schon in der zweiten Minute. Doch zu früh dachten sich die Hausherren, das Spiel schon gewonnen zu haben. Nach drei Gegentreffer in Folge, Resultat einigen Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung, gingen die Akteure mit 2:3 in die erste Pause. Deutliche Worte des Trainers trugen schon im zweiten Viertel Früchte, Serkan Dogdu traf schnell zum 3:3, Thomas Aigner erhöhte kurz darauf auf 4:3.

Noch ein zwischenzeitiger Ausgleichstreffer sorgte für die letzte Hoffnung der Hanseaten.

4:4 Gleichstand sollte aber auch der letzte in dem Spiel bleiben. Die Oberpfälzer kamen immer besser ins Spiel, Konterangriffe wurden schneller, Spielaufbau sicherer. Nach Treffer von Dominik Fries und Rico Horlbeck trennten sich die Kontrahenten mit 6:5 zur Halbzeitpause. Ein richtiges Schützenfest begann gleich nach der Pause, die Max-Reger-Städter lochten vier Mal in Folge ein und sorgten mit dem 10:5 Zwischenstand für die Vorentscheidung. Der letzte Spielabschnitt wurde nach zwei schnellen Toren der Gastgeber zur Formsache, die Punkte blieben verdienterweise in Weiden. Auch die Höhe, 15:8 geht völlig in Ordnung. Die Weidener hoffen jetzt, ein Schwung Selbstvertrauen nach Duisburg zum letzten Ligaspiel mitzunehmen.

   

Die letzten Spieltage der 2. Deutschen-Wasserball-Liga gestallten sich spannender als je zuvor. Nicht nur der Meistertitel wird mit einem wahren Finale ausgespielt, auch die Relegationsfrage bleibt weiterhin offen. Immer noch haben fünf Mannschaften eine theoretische Chance, die Plätze 7 und 8 zu belegen. Genau diese Platzierungen berechtigen zur Teilnahme an Relegationsturnier für die DWL I. Weiden steht in dieser Konkurrenz mit einem Punkt Vorsprung und der besten Tordifferenz noch vor dem letzten Spieltag auf dem siebten Rang. Die Paarungen werden die alles entscheidende Antworten bringen.

Der zehnte Platz ist den Oberpfälzern jetzt schon sicher, damit wäre die damals noch optimistische Zielsetzung vor der Saison erfüllt. Leistet der SV Würzburg Schützenhilfe und schlägt Laatzen, würde schon der neunte Platz rausspringen.... Eins ist jedoch sicher, sollten die Weidener bei favorisierten Duisburgern einen Punkt holen, würden sie siebte bleiben. Eine schwere Aufgabe, aber immerhin eine Chance, die Relegation noch aus eigener Kraft zu erreichen. Wer hätte das gedacht, dass der Bundesliganeuling am Ende noch Mitspracherecht ergreift.  

 

"Die Entwicklung, die unsere Mannschaft in dieser Saison hingelegt hat, ist phänomenal.

Wir werden noch alles geben in Duisburg, aber egal, welcher Platz am Ende rausspringt, es war eine tolle Saison für uns. Die Stimmung, die Geschlossenheit und Kameradschaft in der Mannschaft, das geht zum Teil unter die Haut. Tag für Tag macht die Arbeit mit der Truppe immer mehr Spaß. Ich bin glücklich, dass ich mit diesen Menschen zusammengekommen bin" äußerte sich Trainer, Irek Luczak kurz nach dem Abpfiff.

 

SV Weiden - SV Poseidon Hamburg 15:8  (2:3, 4:2, 4:1, 5:2)

 

Zeitstrafen:

Weiden 7 + 3 Strafwürfe

Hamburg 9

 

Schiedsrichter

Hoffmann und Fester

 

Zuschauer

130

 

Torfolge

1:0 Schäfer, 2:0 Schäfer, 2:1 Weiß, 2:2 Lohrer, 2:3 Abaci (Strafwurf), 3:3 Dogdu, 4:3 Aigner Thomas, 4:4 Weiß, 5:4 Fries, 6:4 Horlbeck, 6:5 Karner, 7:5 Horlbeck, 8:5 Bronold, 9:5 Luczak Sven, 10:5 Dogdu, 10:6 Weik, 11:6 Schäfer, 12:6 Aigner Thomas, 12:7 Abaci (Strafwurf), 13:7 Schäfer, 14:7 Dogdu, 14:8 Abaci (Strafwurf), 15:8 Aigner Hans-Christoph

 

 

Ergebnisse des Spieltages 

SSV Esslingen

-

SV Brambauer

17:3

SV Weiden

-

SV Poseidon Hamburg

15:8

SV Krefeld 72

-

Aqua/Wedding

15:10

Rhenania Köln

-

SV Ludwigsburg

10:10

SpVg Laatzen

-

FS Hannover

4:8

SV Duisburg 98

-

Würzburg 05

6:11

 

Tabelle 

1.

SSV Esslingen

20

263:153

36:4

2.

Würzburg 05

20

242:129

34:6

3.

SV Duisburg 98

21

256:188

32:10

4.

Aqua/Wedding

21

233:174

29:13

5.

FS Hannover

21

222:189

25:17

6.

SV Krefeld 72

21

218:212

20:22

7.

SV Weiden

21

199:214

14:28

8.

SpVg Laatzen

21

151:199

13:29

9.

SV Ludwigsburg

21

173:236

13:29

10.

SV Brambauer

21

166:235

13:29

11.

Rhenania Köln

21

143:228

13:29

12.

SV Poseidon Hamburg

21

158:267

8:34

 

 

Nachholspiel am 14.06.06 

SSV Esslingen

-

Würzburg 05

 

letzter Spieltag am 17.06.06, Anpfiff 16,30 Uhr 

SV Ludwigsburg

-

FS Hannover

SV Brambauer

-

Rhenania Köln

Aqua/Wedding

-

SSV Esslingen

SV Poseidon Hamburg

-

SV Krefeld 72

SV Duisburg 98

-

SV Weiden

SpVg Laatzen

-

Würzburg 05

 

 


zurück