Jugend B  
Süddeutscher Vize Meister 2006


Titel knapp verpasst.

Weidener B-Jugend Wasserballer Süddeutscher Vizemeister.

 

(prg) Auch im dritten Anlauf im Rennen um die Süddeutsche Jugendmeisterschaft sprang kein Titel für die Wasserballer des Schwimmverein Weiden heraus. Die Truppe um den Trainer Gerhard Wodarz holte dennoch nach einem spannenden Spiel um Platz eins im vereinseigenem Schätzlerbad die Silbermedaille.

 

Nach insgesamt zehn Spielen an zwei Wochenendtagen gewann verdient die Startgemeinschaft Rhein-Neckar-Odenwald zum ersten Mal in der jungen SG-Geschichte den Süddeutschen Meistertitel. Nur die Weidener konnten der sehr ausgeglichenen Mannschaft ernsthaft standhalten. Schon ein Blick auf die Ergebnisse lässt vermuten, dass das Niveau der diesjährigen Meisterschaft der Landesgruppe Süd nicht unbedingt berauschend war.

 

Das Spiel um Platz eins, SV Weiden gegen SG RNO war dennoch finalewürdig., Ein spannendes Endspiel auf einem ansehendlichen Niveau lieferten sich die Streithähne ab. Schon der Beginn der Partie verlief mit 0:2 Rückstand unglücklich für die Oberpfälzer. Nachdem im dritten viertel auch der Torhüter der Gastgeber, Julian Wirth nach seinem dritten persönlichen Fehler die Spielkappe abgeben musste, ist es für die Hausherren noch enger geworden. Zwar vertrat der junge Markus Glass seinen älteren Kollegen ganz hervorragend, dennoch wirkte die ganze Truppe sehr verunsichert und agierte nur noch passiv im Angriff.

Die Ausgeglichenheit des Gegners machte sich in der Schlussphase des Spiel deutlich. Der Gegner nutzte empfindlich die Schwachpunkte der Weidener und konnte am Ende verdient mit 14:12 Toren las Sieger aus dem Wasser steigen.

 

Nur noch die Begegnung des letzten (SV Würzburg) gegen den vorletzten (SV WF Fulda) verlief ähnlich spannend. Das Niveaus dieses Spiels ließ jedoch mehr als zu wünschen übrig.

Die Würzburger verloren am Ende mit 11:12 und mussten als Turnierletzte nach Hause abreisen. Damit verpasste die junge Truppe des traditionsreichen Erstligisten die Teilnahme an diesjährigen Deutschen Meisterschaften.

 

Die Weidener dagegen können mit dem zweiten Platz weiterhin ihre Saisonziele verfolgen.

Die Teilnahme an der Endrunde der Deutschen bleibt immer noch im Bereich des Möglichen. Die Verantwortlichen sind dennoch leicht beunruhigt, was die Verfassung der Ersatz- und Ergänzungsspieler anbetrifft.

"Jede ausgeglichene Mannschaft wird uns Probleme machen, wenn einige unserer Spieler mit ihrem Leistungsniveau nicht nachziehen. Ein Teil ist noch sehr jung und noch nicht so weit, das kann man verstehen und sie sind auch auf dem richtigen Weg. Einige andere haben sich jedoch gar nicht weiterentwickelt und krabbeln nur hinterher. Das Leistungsgefälle ist einfach zu steil geworden. Zwei, drei sind schon in der zweiten Liga einsetzbar, einige bringen gerade noch ein mäßiges C-Jugend Niveau mit" hörte man aus Weidener Trainerreihen.

 

Die Ergebnisse der 29. Süddeutschen Jugend-B Meisterschaft

 

SV Würzburg

-

SV Weiden

4

:

18

SV WF Fulda

-

SG RNO

6

:

35

SSV Freiburg

-

SV Würzburg 05

17

:

5

SG RNO

-

SSV Freiburg

22

:

7

SV Weiden

-

SV WF Fulda

25

:

3

SV Würzburg

-

SV WF Fulda

11

:

12

SV Weiden

-

SG RNO

12

:

14

SSV Freiburg

-

SV WF Fulda

27

:

8

SG RNO

-

SV Würzburg

17

:

5

SV Weiden

-

SSV Freiburg

14

:

9

 

Endtabelle

 

1.

SG RNO

8:0

2.

SV Weiden

6:2

3.

SSV Freiburg

4:4

4.

SV WF Fulda

2:6

5.

SV Würzburg 05

0:8

 

Weidener Mannschaft:

 

Julian Wirth und Markus Glass im Tor,

Thomas Ingel, Denis Feldmann, Hermann Groz, Thomas Kick, Klaus Bronold, Simon Luczak, Benedikt Müller, Stefan Kick, Johannes Kellner, Kilian Müller, Michael Roßmann

 
 


zurück