Jugend C  
3.Süddeutscher Meister 2006


Wasserball: Bronze bei Süddeutscher

Weidener C-Jugend mit Platz 3 in Fulda

 

(prg) Es hat nicht sollen sein mit einem süddeutschen Titel: Nachdem die Weidener Wasserball-Jugend noch in der vergangenen Saison mit drei Meistertiteln die erfolgreichste Jugendarbeit im Süden stellte, konnte in diesem Jahr keine der vier Mannschaften am Ende ganz oben stehen. Nach der A- (3. Platz), B- (2. Platz) und D-Jugend (5. Platz) verfehlte am vergangenem Wochenende auch die junge C-Jugend um Trainer Gerhard Wodarz die Goldmedaille und reiste am Ende mit dem dritten Rang aus Fulda ab.

 

Gänzlich unzufrieden zeigten sich Trainer Wodarz und Betreuer Thomas Aigner jedoch nicht. Mit nur drei Spielern aus dem ältesten Jahrgang schickte der SVW eine sehr junge Mannschaft ins süddeutsche Titelrennen. Sehr verhalten der Beginn: Im bayerischen Derby gegen den SV Würzburg 05 konnten sich die Oberpfälzer zwar mit 11:6 durchsetzten, zeigten jedoch ihr schlechtestes Spiel am Wochenende. Kaum einer der U14-Truppe kam an seine volle Leistungsfähigkeit heran und somit kam es zu keinem höheren Sieg.

 

Im zweiten Spiel sollten die Weidener dann sehr unglücklich ihre Silbermedaille verspielen. Nach einem sehr spannenden und knappen Spiel musste sich der Bayerische Meister am Ende dem gastgebenden SC WF Fulda mit 5:6 geschlagen geben und somit den ersten Rückschlag einstecken. Eigentlich überlegen im Spielverlauf, jedoch mit schlechterer Torchancenausbeute verspielten die Oberpfälzer die knappe Führung (5:4) im letzten Abschnitt. Wie auch gegen Würzburg (4) konnte sich Johannes Kellner mit zwei Toren als gefährlichster Weidener Torschütze auszeichnen.

 

Am Sonntag dann trafen die Wodarz-Schützlinge auf den Bundesligisten SSV Esslingen. Nach einem relativ ausgeglichenen ersten Spielabschnitt (2:1) konnte der SV Weiden bereits vor der Halbzeitpause mit 4:1 davonziehen und sich am Ende über einen nie gefährdeten 8:2 -Sieg freuen.

 

Zum letzten Spiel musste dann der SVW gegen den späteren Meister SSV Freiburg ran. Die deutlich ältere badische Mannschaft ließ den SVlern von Anfang an keine Chance und setzte sich am Ende deutlich und verdient mit 15:5 durch. Die Belastung des vierten Spiels innerhalb 23 Stunden machte sich bei der jungen Truppe sehr bemerkbar.

Damit war auch die zweite Niederlage der SV-Jugend besiegelt.

Immerhin konnten sich Trainer und Mannschaft über die Bronze-Medaille und die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft freuen.

 

Die SV-Mannschaft:

Markus Glass im Tor, Michael Trottmann (4 Tore), Thomas Ingel (5), Hermann Groz, Kilian Müller (1), Dennis Kubata, Johannes Kellner (11), Michael Roßmann, Alexander Luth, Sebastian Roßmann (5), Thomas Konrad (2)

Trainer: Gerhard Wodarz

Betreuer: Thomas Aigner

 

Die Tabelle:

1. SSV Freiburg

2. SC WF Fulda

3. SV Weiden

4. SSV Esslingen

5. SV Würzburg 05

 
 


zurück