Jugend D  
6.Platz beim Allianz-Vorsatz-Pokal 2006


SKP Opava gewinnt den 12. Allianz-Vorsatz-Pokal

Junges Gastgeber-Team mit erstem Sieg auf Platz sechs.

 

(prg) Bei dem bereits zum zwölften Mal ausgespielten bayerischen Kinderturnier der D-Jugend um den Allianz-Vorsatz-Pokal 2006 konnte sich bei internationaler Beteiligung der Tschechische Meister, SKP Opava, ungeschlagen und weit überlegen nach 14:3 im Halbfinale gegen die Landsleute von Fezko Strakonice, am Ende auch im Finale verdient mit 16:3 gegen das Team des SV Gera durchsetzten und sich somit gleich bei der ersten Teilnahme den Pokal sichern.

Bereits die ersten Gruppenspiele am Samstag im Weidener Schätzlerbad ließen anmerken, dass die junge Mannschaft des tschechischen Meisters stärker als die Konkurrenz war.

 

In der Gruppe A setzte sich der spätere Finalist, SV Gera ungeschlagen gegen Fezko Strakonice, Nikar Heildelberg und SV Weiden durch. Die jüngste Mannschaft im Feld, das Team des SV Weiden ging dabei ohne Punkt in die Platzierungsspiele.

 

In der Gruppe B dominierte SKP Opava und belegte ungeschlagen den ersten Gruppenplatz vor SV Würzburg, Slavia Pilsen und WF Fulda.

 

Am Sonntag kam es dann zu den Überkreuzpartien.

Der Vierte der Gruppe A, Gastgeber SV Weiden, gewann überraschend gegen den Dritten der Gruppe B, Slavia Pilsen und sicherte sich damit mit dem ersten Sieg das Spiel um den fünften Platz. Mit der 5:6 Niederlage nach Fünfmeter-Schießen der WF Fulda gegen Nikar Heidelberg stand dann auch die zweite Mannschaft fest, die mit Pilsen um den siebten Platz kämpfen musste, während Heidelberg als Gegner der Weidener um den 5 Platz feststand.

In den beiden Halbfinalpartien konnten sich beide Gruppensieger durchsetzen. Der SV Gera besiegte den Zweiten der Gruppe B,  SV Würzburg 05 mit 9:4, ehe Opava durch ein 14:3 gegen den tschechischen Nachbarn Fezko Strakonice die Endspielpaarung komplett machte.

 

So kam es nach bereits 16 Spielen auf dem Vereinsgelände des SV Weiden zur spannenden Platzierungsrunde.

Im Spiel um den siebten Platz konnten sich die Wasserfreunde aus Fulda bei Fünfmeter-Schießen diesmal mit einem 9:8 -Sieg gegen Slavia Pilsen durchsetzen, während die Mannschaft von Nikar Heidelberg durch ein 14:2 gegen den Gastgeber, SV Weiden bei ihrer Prämiere in Weiden den fünften Platz unter Dach und Fach brachten.

Dann duellierten sich der SV Würzburg 05 und Fezko Strakonice, um den dritten Platz auszuspielen. Die Tschechen zogen bereits in der 8. Minute auf 7:1 davon und ließen keinen Zweifel an zwei tschechischen Medaillen. Am Ende stand ein 18:4 -Sieg zu Buche.

 

Im Finale traf dann um 14.15 Uhr SKP Opava auf den SV Gera. Bereits in den Gruppenspielen und Halbfinale konnte sich der Verein aus der tschechischen Republik als Favorit hervorheben, dennoch suchten die Geraer ihre Chance im Endspiel.

Doch die starken Osteuropäer ließen dann den Ostdeutschen keine Chance: Nach dem 5:0 im ersten Viertel zogen sie auf 8:1 und 14:1 davon, siegten schließlich mit 16:3 Toren und sicherten sich somit verdient und überzeugend den Turniersieg.

 

Turnierleiter Florian Kolb aus Coburg auszeichnete mit Miroslav Drössler von SVP Opave den besten Spieler. In der Kategorie des besten Torhüters wurde der Preis an Branislav Vrocko aus Strakonice  verliehen.

 

Die beiden Weidener Trainer, Thomas Aigner und Dominik Fries waren trotz des sechsten Ranges mit ihren Schützlingen zufrieden. "Viele unserer Jungs sind zwei bis drei Jahre jünger als die Gegner, davon habe wir aber ganze Menge. Die nächsten Jahre wird sich die Erfahrung auszahlen, wenn sie gegen gleichaltrige Spielen werden" hörte man aus Weidener Reihen am Rande des schönen Wasserballfestes in vereinseigener Anlage.

 

12. bayerisches Kinderturnier um den Allianz-Vorsatz-Pokal 2006

22. und 23. Juli 2006 im Schätzlerbad Weiden

 

Gruppe A:

Weiden -Gera 2:9

Heidelberg - Strakonice 6:10

Weiden - Strakonice 2:11

Gera - Heidelberg 7:2

Weiden - Heidelberg 1:10

Gera - Strakonice 6:3

 

1. SV Gera

2. Fezko Strakonice

3. Nikar Heidelberg

4. SV Weiden

 

Gruppe B:
Opava - Pilsen 21:2

Fulda - Würzburg 3:7

Würzburg - Pilsen 9:6

Fulda - Opava 1:17

Würzburg - Opava 5:21

Pilsen - Fulda 6:4

 

1. SKP Opava

2. SV Würzburg 05

3. Slavia Pilsen

4. WF Fulda

 

Überkreuzspiele:

Weiden – Pilsen 8:6

Heidelberg - Fulda 6:5

Strakonice  - Opava 3:14

Gera - Würzburg 9:4

 

Platzierungsspiele:

 

Um Platz 7:

Pilsen - Fulda 8:9

 

Um Platz 5:

Weiden - Heidelberg 2:14

 

Um Platz 3:

Strakonice - Würzburg 18:4

 

Finale:

Opava - Gera 16:3

 

 

Die Endtabelle:

 

1. SKP Opava

2. SV Gera

3. Fezko Strakonice

4. SV Würzburg 05

5. Nikar Heidelberg

6. SV Weiden

7. WF Fulda

8. Slavia Pilsen

 

Bester Spieler: Miroslav Drössler, Opava

Beste Torhüter: Bronislav Vorcko, Strakonice  

 


zurück