Herren 
1.Spieltag in der 2.Wasserball-Liga-Süd


SGW Leimen/Mannheim gastiert in Weiden zum Auftakt der 2. Wasserball-Liga Süd.

Horlbecks Einsatz fraglich.

 

(prg) Am heutigen Samstag beginnen die Weidener Wasserballer die neue Saison der ebenfalls neuen 2. Wasserball-Liga Süd. Als erster Gegner der Oberpfälzer wird sich die neue Spielgemeinschaft SGW Leimen/Mannheim den SV-ler in der Thermenwelt gegenüberstellen.

 

Die Ansage des Trainers ist schon Mal klar und deutlich:

"Wir freuen uns das neue Abenteuer 2. Wasserball-Liga Süd. Es ist auch dieses Jahr ein starkes Teilnehmerfeld mit - meiner Meinung nach - bis zu vier Mannschaften, die um den Titel mitspielen werden. Wir werden nun alles daran setzten auch in der neuen Saison eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken, die um den Aufstieg kämpfen kann." Äußerte sich SV-Coach Irek Luczak, zu Beginn der Ligavorbereitungen Ende August.

"Wir setzten schon immer auf Entwicklung und wenn wir sie weiterhin verfolgen, kann es nur eine Zielsetzung für uns geben. Meistertitel wäre die einzig mögliche Steigerung und damit die Chance um den Aufstieg in die Deutsche Wasserball Liga zu kämpfen" fügt er jetzt kämpferisch zu.

 

Doch wie die Max-Reger-Städter gegenüber den Ligakonkurrenten aussehen wird sich erst im Wasser zeigen. Wie man aus den Reihen der immer noch jungen Truppe hört, wird kein Gegner in dieser Liga unterschätzt. Die Spielgemeinschaft aus Baden verfügt neben der erfahrenen Stephan Kopani, Joachim Berger und Ex-Weidener Patrick Hoyer über jüngere und ehrgeizigen Spieler, die für den "frischen Wind" sorgen. Die Tatsache, dass die Leimener neben den Routiniers auch auf die Jugend setzten ist sehr lobenswert und einzig richtig für die Zukunft der Mannschaft. 

 

Die Vorbereitungen für die neue Saison, die schon dreizehn Wochen andauern, verliefen sehr gut und ohne größeren Probleme. Die Testspiele in Plauen und Leipzig brachten die ersten positiven Erkenntnisse über den Leistungsstand der Mannschaft, der Pokalsieg gegen den Bundesligisten, Aqua-Wedding Berlin vor zwei Wochen erzeugte zusätzlichen Schub und eine enorme Motivation für den Ligaauftakt.

 

Doch ganz ohne Sorgen ist Trainer Luczak im Moment nicht.

Einer der Leistungsträger, Rico Horlbeck leidet unter Beschwerden im Schultergelenk. Physiotherapeut, Andreas Ehmann versucht ihn noch fit zu kriegen, sein Einsatz bleibt dennoch fraglich.

"Unsere Jugendspieler warten in den Startlöchern und sind in der Lage, einzelne Ausfälle zu kompensieren. Für Rico würde Stefan Kick einspringen, auch Klaus Bronold steht uns noch zur Verfügung. Es wäre schade, wenn Rico nicht spielen könnte, aber dafür haben wir einen 17 Mann-Kader" erklärt Trainer Luczak.

 

 

Es kann also losgehen, die Begegnung findet am 25.11.06 um 18,30 Uhr in der Thermenwelt statt.

Die Weidener Wasserballer hoffen auf Unterstützung der Fans, die in der Vergangenheit schon häufiger die Therme in einen Hexenkessel für die Gastmannschaften verwandelten und den Oberpfälzern zum Sieg verhalfen.

 

Die voraussichtliche Mannschaftsaufstellung:

Vladimir Srajer und Julian Wirth im Tor,

Thomas Aigner, Simon Fijalkowski, Sven Luczak, Thomas Kick, Paul Kosiba, Hans-Christoph Aigner, Rico Horlbeck/Stefan Kick/Klaus Bronold, Andreas Jahn, Florian Bronold und Alex Schäfer

 


zurück