Herren 
Knapper Sieg gegen Nürnberg


SV-Wasserballer immer noch ungeschlagen.

Nur ein 11:10 Arbeitssieg gegen 1.FC Nürnberg in der Thermenwelt.

 

(prg) Es ist offensichtlich immer noch Sand im Getriebe der Weidener Wasserballer. Die SV-ler gewannen zwar das dritte Saisonspiel in Folge, die Art wie stört jedoch den Trainer:

"Ich bin mit dieser Leistung gar nicht zufrieden, wir spielten schon gegen Leimen unter unserer Möglichkeiten, heute war es noch schlechter. Nur ein Paar Minuten zogen wir unser Spiel durch und das reichte schon zum Sieg, wir können mehr als nur auf diese Minimalistenart unsere Punkte zu holen und das werden wir in den nächsten Spielen beweisen." äußerte sich der Trainer nach dem Spiel.

"Am 23. Juni spielen wir unser letztes Ligaspiel und spätestens an diesem Tag wird keiner mehr fragen, wie wir unsere Punkte geholt haben. Wir wollen am Ende an der Tabellenspitze stehen, dafür brauchen wir jeden Punkt." fügte er kämpferisch hinzu.

 

In der Tat waren es nur vier Minuten im ersten und zwei mal zwei Minuten im dritten Viertel, die den Sieg sicherten. Nach der frühzeitigen 1:0 Führung der Gäste drehten die Weidener auf und schossen noch kurz vor der ersten Pause drei Tore in Folge zum 3:1 Zwischenstand. Doch man gab das Heft im zweiten Viertel wieder aus der Hand und musste mit 5.5 Gleichstand in die Halbzeitpause. Offensichtlich verhalf die Pausenbesprechung den Hausherren, sie gingen sehr konzentriert zur Sache und setzten sich binnen zwei Minuten mit drei Toren auf 8:5 ab, dann erlaubten sie sich wieder mal einen kurzen Durchhänger um am Ende noch kurz Gas zu geben und mit dem komfortablen 11:7 Zwischenstand in die letzte Pause zu gehen. Es ging eigentlich nur noch um Ergebnissicherung, der Trainer versuchte in der Pause Sicherheit zu vermitteln und verlangte sicheres, kontrolliertes Spiel. Es kam aber ganz anders, die Gäste aus der Frankenmetropole schafften es mit einer sehr aggressiven Pressdeckung, die Max-Reger-Städter zu verunsichern. Sie machten Fehler im Spielaufbau, die zu unnötigen Ballverlusten führten, nutzten Ihre Überzahlsituationen nicht und kassierten dagegen Gegentreffer nach Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung. Als Andreas Wetzel 35 Sekunden vor Spielende aus 10:11 verkürzte, ist es noch richtig spannend geworden, doch diesmal ging das "Lieblingsergebnis" der letzten Saison 11:10 doch an die Weidener. 

 

In diesem Spiel konnte man zwei Gesichter des Schwimmvereinteams sehen. In einer kurzen Zeit, aber deutlich überlegen spielten sie sich den Sieg durch ein cleveres und geschlossenes Mannschaftsspiel ein, über die längeren Strecken verließen sie sich jedoch nur auf den wiederholt glänzend aufgelegten Center, Alex Schäfer, der mit fünf Toren der beste Akteur der Partie war. "Die Mannschaft war zu passiv in der Offensive und schaute zu, wie Alex es richtete. Das ist kein Wasserball nach meiner Philosophie, das müssen wir ändern" hörte man vom Trainer in der Abschlussbesprechung.

 

Alles in einem gewannen die SV-ler verdient ihr zweites Ligaspiel, gegen einen würdigen Gegner, der wusste gegenzuhalten und die Hausherren zu verunsichern. Am kommenden Samstag kommt es in Weiden zu Achtelfinale um den Deutschen Pokal gegen den SV Brambauer. Eine Woche später reisen die Oberpfälzer nach Ludwigsburg zum letzten Spiel des Jahres. Die Weidener steckten sich die Ziele ganz klar: heuer kein Spiel verlieren !

 
Das Spiel in der Statistik:
 
SV Weiden - 1. FC Nürnberg  11:10 (3:1, 2:4, 6:2, 0:3)
 
Zeitstrafen:
Weiden 11
Nürnberg 11
 
Schiedsrichter:
Armin Hauck und olfgang Rühl
 
Zuschauer: 110
 
Spielverlauf:
0:1 Delonga, 1:1 Schäfer, 2:1 Bronold, 3:1 Aigner, 3:2 Tiede, 3:3 Meyer, 3:4 Laage, 4:4 Schäfer, 4:5 Delonga, 5:5 Schäfer, 6:5 Horlbeck, 7:5 Schäfer, 8:5 Luczak Sven, 8:6 Jäger Marco, 9:6 Luczak Sven, 10:6 Jahn, 10:7 Jägedr Marco, 11:7 Schäfer, 11:8 Jäger Marco, 11:9 Tiede, 11:10 Wetzel Andreas
 
sonstige Ergebnisse:
SCW Fulda - SV Ludwigsburg 10:10
VfB Friedberg - SV Würzburg 05 II 14:6
SSV Freiburg - SC Neustadt/Weinstraße 3:13
 
 
Tabelle:
1. SC Neustadt/Weinstraße 2     22:10    4:0
2. SV Weiden 2   26:20 4:0
3. SV Ludwigsburg 2 28:16 3:1
4. SCW Fulda 2 24:19 3:1
5. VfB Friedberg 1 14:6 2:0
6. 1. FC Nürnberg 2 29:20 2:2
7. WV Darmstadt 0 0:0 0:0
8. SGW Frankf. /OF 1 6:18 0:2
9. SGW Leimen/Ma. 2 17:24 0:4
10. SV Würzburg 05 II 2 15:28 0:4
11. SSV Freiburg 2 12:32 0:4


zurück