Herren 
Zum letzten Spiel des Jahres fährt der SV Weiden nach Ludwigsburg


Schlüsselspiel in Ludwigsburg
Weidener Wasserballer messen sich mit SVL 08

(prg) Wo stehen sie, die Wasserballer des Schwimmvereins Weiden? Im DSV-Pokal den Erstligisten Wedding Berlin ausgeschaltet, in der 2. Liga Süd nach zwei Spielen noch ungeschlagen aber im Achtelfinale des Pokals nach miserablen Spiel ausgeschieden und auch die Leistung bei den Ligaspielen ließ noch zu wünschen übrig. Die Vorgabe des Trainers Irek Luczak ("Wir wollen Meister werden und aufsteigen!") ist zwar noch nicht gefährdet, mit der bisslang gezeigten Leistung jedoch keineswegs zu realisieren. Als Schlüsselspiel kann man demnach das Gastspiel des SVW beim SV Ludwigsburg 08 nennen. Der letztjährige Siebte der eingleisigen 2. Bundesliga empfängt am Samstag um 19 Uhr im Ludwigsburger Stadionbad eine Mannschaft, die noch vor dem Jahreswechsel zeigen will, dass sie das Zeug zum Meistertitel hat.

Die Ludwigsburger hingegen sehen sich vor dem Duell der letztjährigen Bundesligisten in der bequemen Rolle des Außenseiters. In der Presseerklärung der Württemberger ist vom Spiel gegen den "Favoriten" die Rede und die Reger-Städter werden zudem als junge und schwimmstarke Mannschaft charakterisiert, die "zu den stärksten der Zweiten Wasserball-Liga Süd" gehört. In der vergangenen Saison jedoch hatten die "08er" die Nase vorn: Zwar siegte Weiden nach der knappen Hinspielniederlage (10:11) zuhause deutlich mit 12:6, am Ende holten sich jedoch die Ludwigsburger mit einem phänomenalen Endspurt den siebten Platz und somit die Berechtigung zur Teilnahme am Aufstiegsturnier zur neugestalteten 1. Bundesliga. Während dies den Weidenern wegen einem Punkt verwehrt blieb, sagten die Ludwigsburger diese Teilnahme aus finanziellen, sportlichen und strukturellen Gründen ab. Zum Saisonbeginn musste der SV Ludwigsburg jedoch den langjährigen Leistungsträger Robert Grohe zum SSV Esslingen ziehen lassen, konnte sich allerdings die Dienste von Johannes Donner (SV Würzburg 05) sowie Markus Grimm (SV Cannstatt) sichern und will ab dieser Saison vermehrt auf die eigene Jugend setzten.

Auf Seiten der Weidener sind die Vorzeichen klar: Wollen die Spieler um Kapitän Thomas Aigner den Erwartungen gerecht werden und mit einem positiven Erlebnis in die Weihnachtspause gehen, so müssen die Oberpfälzer in Ludwigsburg endlich eine solide Leistung abrufen. "Wir wollen mit einem guten Gefühl in die Feiertage gehen und ich bin optimistisch, dass wir das auch schaffen" äußert sich Coach Luczak, dem der gesamte Kader zur Verfügung steht.

Die Aufstellungen für das Spiel:

SV Weiden: Vladimir Srajer und Julian Wirth im Tor, Thomas Aigner, Simon Fijalkowski, Sven Luczak, Thomas Kick, Paul Kosiba, Hans-Christoph Aigner, Rico Horlbeck, Andreas Jahn, Florian Bronold und Alex Schäfer

SV Ludwigsburg 08: Laszlo Csanyi im Tor, Andreas Teicher, Tino Bernhardt, Elmar Golla, Hans-Chrsitian Wöhrle, Vedran Pirija, Stefan Wöhrle, Christian Heintschel, Johannes Donner, Matthias Nagel, Markus Köhler und Thorsten Kraut

Schiedsrichter: Wust und Mauss


2. Wasserball-Liga Süd
3. Spieltag, Samstag 16. Dezember 2006

1. FC Nürnberg - SGW Frankfurt/Offenbach
SC Neustadt - SSV Freiburg
SV Ludwigsburg - SV Weiden (19 Uhr, Stadionbad Ludwigsburg)
SC Neustadt - 1. FC Nürnberg (Sonntag, 17. Dezember)
SGW Leimen/Mannheim - SCW Fulda (Sonntag, 17. Dezember)


zurück