Jugend B u. C
Bayerische Meisterschaft / Länderpokal

 

Weidener und Würzburger Wasserballer teilen sich die Titel.

Im Länderpokal gemeinsam erfolgreich.

 

(prg) Ein langes Wochenende konnten die Weidener und Würzburger Jugendwasserballer nicht im Urlaub mit ihren Eltern genießen, sondern im Schwimmbad mit ihren Mannschaftskameraden verbringen. Noch am vergangenen Samstag bestritten die B-Jugendlichen ein gemeinsames Spiel gegen Hessen im Süddeutschen Länderpokal in Weiden als Bayernauswahlmannschaft.

Schon zwei Tage später mussten sie sich um die Punkte gegeneinanderstellen. 

Das lange Wasserballwochenende fiel für die Bayerischen Beteiligten ausgeglichen aus.

 

Zum Finale um den Süddeutschen Pokal der männlichen B-Jugend lud der Bayerische Schwimmverband diesmal zu seinem Stützpunkt Weiden ein. Die Auswahl Hessens um den Trainer Stefan Schürmann machte sich damit zu den favorisierten Bayern auf die Reise. Doch die Bayernauswahl konnte ihre Favoritenrolle ganz und gar nicht bestätigen. Die Mannschaft, die normalerweise vom Weidener Trainer Irek Luczak betreut wird, der diesmal von seinem Kollegen Gerhard Wodarz vertreten wurde (familiäre Gründe) tat sich über die gesamte Spieldauer schwer mit den Gästen aus Hessen und konnte denkbar knapp mit 9:8 Toren den Pokal doch noch verteidigen. Mit der Art und Weise, wie der Sieg zustande kam, war Trainer Wodarz ganz und gar nicht zufrieden. Er kritisierte mangelhaftes Spielverständnis, auch die Moral einiger Spieler ließ lt. Wodarz zu wünschen übrig. Die Mannschaft musst sich noch enorm steigern, wenn es im Juni um den Deutschen Pokal geht, die Konkurrenz aus Hessen ist nämlich im Vergleich mit anderen Ländern nicht besonders stark einzustufen.

 

Die Akteure der Bayernauswahl, die ausschließlich aus Spielern der beiden führenden Vereine Bayerns, SV Würzburg und SV Weiden kommen, trafen sich bereits zwei Tage später wieder,

diesmal als Gegner.

Die Verantwortlichen beider Vereine einigten sich auf eine Doppelveranstaltung am 01. Mai im Würzburger Adami-Bad. Vormittag trafen die C-Jugendlichen aufeinander und Nachmittag die B-Jugendliche, um die Entscheidungen der Bayerischen Meistertiteln vorzunehmen. Wie schon seit Jahren, teilen sich die Weidener die Titel mit den Würzburgern untereinander, meistens auch sehr ausgeglichen und auch diesmal kam es in diesen zwei Altersklassen zu einer Teilung.

Die Würzburger B-Jugend schnappte sich überzeugend mit dem 18:5 Sieg die Krone und die Weidener C-Jugend blieb mit ihrem 22:3 den Domstädter keineswegs etwas schuldig. Somit warten die Verantwortlichen noch auf die Entscheidungen in den A- und D-Jugendklassen um am Ende die nächste Bilanz der jahrelangen Weiden/Würzburg-Konkurrenz ziehen zu können.

Und wie es aussieht, dürfe auch dieses Jahr am Ende 2:2 heißen.

 
Die Weidener Mannschaften:
 
C-Jugend (Bayerischer Meister)
Markus Glass im Tor, Michael Trottmann (5 Tore), Thomas Ingel (6), Alexander Luth, Stephan Schirdewann (5), Daghan Küpür, Phillip Weidhas, Michael Roßmann (2), Sebastian Roßmann (4), Lukas Wechsler (1),
Trainer Gerhard Wodarz
 
B-Jugend (Bayerischer Vizemeister)
Markus Glass im Tor, Michael Trottmann, Thomas Ingel, Alexander Luth, Stephan Schirdewann, Daghan Küpür, Phillip Weidhas, Michael Roßmann (1), Sebastian Roßmann, Lukas Wechsler, Thomas Konrad, Johannes Kellner (4) und Kilian Müller,
Trainer ebenfalls Gerhard Wodarz


zurück