Herren
Kantersieg gegen Friedberg

 

Mit einem Kantersieg Tabellenspitze erobert.

Weidener Wasserballer schicken Friedberg mit 29:8 nach Hause.

 

(prg) Die Weidener Wasserballer wurden ihrer Favoritenrolle im Spiel gegen Tabellenletzten VfB Friedberg gerecht und setzten sich an die Tabellenspitze der 2. Wasserball-Liga Süd.

Die "rote Laterne" der Liga aus Friedberg musste diesmal mit 29:8 Toren die deutliche Überlegenheit des frischgebackenen Spitzenreiters in der Weidener Thermenwelt hinnehmen. Wenn man die vergebene Chancen der Oberpfälzer in Betracht zieht, müssten die Gäste aus Hessen mit diesem Ergebnis eigentlich noch zufrieden sein. Doch die Zuschauer konnten auch viele schöne Spielzüge auf Seite der Gastgeber beobachten und kamen auch bei dem relativ einseitigen Spektakel auf ihre Kosten.

 

"Wir haben ein Spiel mehr als Neustadt und stehen mit einem Minuspunkt mehr vor den Pfälzern in der Tabelle. Wir werden alles dafür tun, diese Platzierung nicht mehr abzugeben. Der Restprogramm beider Mannschaften macht unsere Tabellenführung bis zu dem Rückspiel in Neustadt am 10. Juni möglich, das jedoch nur dann, wenn wir nicht mehr stolpern. Wir stellen uns jetzt dieser alles andere als einfacher Aufgabe und werden höchstkonzentriert die nächsten Begegnungen bestreiten. Fulda, Friedberg und Leimen sind heimstarke Teams, bei denen wir noch spielen müssen. Wir können dort nur mit der optimalen Leistung gewinnen, um das Spiel in Neustadt zum richtigen Finale zu machen" äußerte sich Trainer Luczak, der mit Leistung der Weidener sichtlich zufrieden war.

 

Blitzstart mit 5:0.

Schon zum Beginn des Spiels machten die noch Tabellenzweiten klar, warum fast das gesamte Tabellenfeld zwischen den beiden Teams liegt. Blitzschnell setzten sich die Weidener mit 5:0 ab, dabei verspielten sie sogar noch die eine und andere gute Chance. Doch die Hausherren wurden leichtsinniger und ließen im ersten Viertel noch zwei Gegentreffer zu. Mit 6:2 Toren trennten sich die Mannschaften zur ersten Pause und der Weidener Trainer verlangte mehr von seinen Schützlingen. Dies setzten sie dann auch im großen 
Maße im zweiten Spielabschnitt um und legten mit 8:1 Toren zum 14:3 Halbzeitstand nach. 

 

Srajer musste aufgeben. Wirth hält zwei Strafwürfe.

Ein wenig unsicher agierten die Max-Reger-Städter im dritten Viertel. Torwart Srajer musste unzufrieden den Platz seinem jüngeren Kollegen, Julian Wirth (18) räumen und er machte seine Sache richtig gut. Gleich zum Beginn seines Einsatzes hielt Wirth den ersten Strafwurf und wiederholte das Kunststück auch zum Beginn des letzten Spielabschnittes. Nach seinen Aktionen wurden auch die Feldspieler sicherer und drehten nochmals auf. 6:3 im dritten und sogar 9:2 im letzten Viertel brachten das 29:8 Endergebnis.

 

Alle Weidener Feldspieler trugen sich als Torschützen ins Spielprotokoll. In vielen Aktionen konnte man schönes Zusammenspiel mit viel Übersicht erkennen.

"Ganze Mannschaft hat sich heute gut präsentiert, Paul Kosiba und Rico Horlbeck gefielen mir besonders gut. Paul bewies Spielübersicht und Rico war bärenstark in der Verteidigung und Spielaufbau. Julian Wirth hat trotz Schulterprobleme und kleinem Trainingsrückstand mein Vertauen bestätigt." 

 

Busreise zu buchen.

Die Verantwortlichen hoffen jetzt bis zum letzten Spielwochenende am 09/10.06.07 in Leimen und Neustadt/Weinstraße die Tabellenführung zu halten, um der geplante Busreise in die Pfalz eine besondere Note und Brisanz zu vermitteln. Dafür wir eine Fanbusreise organisiert.

Die SV-Wasserballer hoffe auf rege Beteiligung.

Die Anmeldungen können beim Irek Luczak telefonisch oder per e-Mail erfolgen.

Kontakt über www.sv-weiden-wasserball.de

 

SV Weiden – VfB Friedberg 29:8 (6:2, 8:1, 6:3, 9:2)

 

Schiedsrichter:

Winkler und Höhne

 

Zuschauer: 85

 

Zeitstrafen:

Weiden 2 + 2 Strafwürfe

Friedberg 6

 

SV Weiden:

Vladimir Srajer (0-16) und Julian Wirth (17-32) im Tor,

Thomas Aigner (6 Tore), Simon Fijalkowski (3), Sven Luczak (4), Thomas Kick (1), Paul Kosiba (2),

Hans-Christoph Aigner (1), Rico Horlbeck (1), Stefan Kick (1), Andreas Jahn (2), Klaus Bronold (3),

Alex Schäfer (5)

 

VfB Friedberg:

Kai-Uwe Grüning im Tor,

Olaf Vetter (4), Henry Dietz (2), Oliver Roth, Patrice Hütt (1), Norbert Duch, Ilja Scerbinin, Florian Hondrich und Harald Klein (1)

 

Spieltagergebnisse :

 

SSV Freiburg

-

WV Darmstadt

5:4

1. FC Nürnberg

-

SCW Fulda

12:8

SGW Frankf. /OF

-

SV Ludwigsburg

13:10

SV Weiden

-

VfB Friedberg

29:8

WV Darmstadt

-

1. FC Nürnberg

Sonntag

 

 

Tabelle:

 

1.

SV Weiden

14

225:108

25:3

2.

SC Neustadt/Weinstraße

13

188:74

24:2

3.

SGW Leimen/Ma.

15

186:135

20:10

4.

SV Ludwigsburg

14

144:138

15:13

5.

WV Darmstadt

13

160:156

13:13

6.

1. FC Nürnberg

13

123:125

13:13

7.

SSV Freiburg

14

131:161

12:16

8.

SV Würzburg 05 II

13

110:164

10:16

9.

SCW Fulda

13

125:161

9:17

10.

SGW Frankf. /OF

13

100:178

5:21

11.

VfB Friedberg

13

90:182

2:24


zurück