Herren
Weiden sichert sich den 2ten Tabellenplatz

 

Aufstiegsturnier gesichert. Erste Liga im Visier.

 

(prg) "Wir wollen trotzdem Meister werden" ist die spontane Antwort des Trainers auf die Frage, wie geht es weiter, nachdem die Teilnahme der Weidener Wasserballer am Aufstiegsturnier der Deutschen-Wasserball-Liga (DWL) gesichert ist.

 

Nachdem 11:2 Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten SV Würzburg 05 sicherten sich die Max-Reger-Städter bereits jetzt uneinholbar den zweiten Tabellenplatz. Der SC Neustadt/Weinstraße verzichtet lt. Angaben des Rundenleiters aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme am Aufstiegsturnier. Damit bekommen die Weidener unabhängig vom Ausgang der Meisterschaft die Berechtigung für das Turnier zu melden und machen lt. Angaben der Verantwortlichen daraus Gebrauch.

 

Die Gäste aus der Mainstadt gastierten mit einer sehr jungen Mannschaft am vergangenen Samstag in der Vereinsanlage "Schätzlerbad". Doch die Qualität der Gästemannschaft mit den Junioren-Nationalspieler Matthias Försch (Torwart) und Maximilian Müller war zu mindestens noch vor dem Spiel als ordentlich einzuschätzen. Mit unübersehbaren Respekt dem gegnerischen Torwart gegenüber gingen die Oberpfälzer bei strahlendem Wetter zur Sache. Nach vielen sehenswert ausgespielten Aktionen scheiterten die Hausherren immer wieder am glänzend aufgelegtem Försch. Die Teams trennten sich mit 2:0 aus Weidener Sicht zur ersten Pause. Nachdem Mitte zweites Viertels Maximilian Müller des Wassers bis Ende der Spielzeit verwiesen wurde (ungebührliches Benehmen) platzte auch der Knoten bei den Weidenern.

Mit 6:0 zur Pause und dem zwischenzeitigem 9:0 im dritten Viertel konnten die Zuschauer eigentlich nur noch ein Spiel Weiden gegen Försch beobachten. Nur der Torwart verschonte nämlich die Unterfranken von einem Debakel in der Oberpfalz. Das Ergebnis mit 11:2 Toren ist Folge dessen schmeichelhaft für die Gäste zu beurteilen.

 

Nun stehen die Max-Reger-Städter mit drei Minuspunkten auf dem ersten Tabellenplatz vor Neustadt/Weinstraße (Minus zwei) und können praktisch und rechnerisch nicht schlechter als mit einem Vizemeistertitel die 2.Liga-Saison abschließen. Da die jeweiligen Meister der vier Gruppen der zweiten Deutschen Spielklasse zur Teilnahme auf dem Aufstiegsturnier berechtigt sind und Neustadt bereits die Teilnahme absagte, stehen die Weidener zum ersten Mal in der Vereingeschichte vor der Chance, sich für das Oberhaus des Deutschen Wasserballs zu qualifizieren. Damit wäre schon das Saisonziel erreicht, doch die Luczak-Schützlinge wollen mehr. "Es ist ganz was anderes so ein Turnier als Meister zu spielen. Wir konzentrieren uns jetzt ausschließlich an das Wochenende in Leimen und Neustadt (9/10.06.07) und haben dann noch fünf Wochen, um uns für das Aufstiegsturnier vorzubereiten" äußert sich zufriedener Trainer.

Die Weidener bewerben sich auch um die Ausrichtung des Turniers und hoffen, vor eigener Kulisse und mit ihren treuen Fans im Rücken, das Abenteuer DWL-Aufstieg im Schätzlerbad zu erleben. Der Termin ist 14/15.Juli 2007.

 

SV Weiden - SV Würzburg 05 II   11:2 (2:0, 4:0, 3:1, 2:1)

 

Schiedsrichter: Hauck und Rühl

 

Zeitstrafen:

Weiden 8

Würzburg 5 + 2 Strafwürfe + 1 Spielzeitstrafe

 

Zuschauer: ca. 120

 

SV Weiden:

Vladimir Srajer und Julian Wirth im Tor,

Thomas Aigner (1 Treffer), Simon Fijalkowski, Sven Luczak (1), Stefan Kick (1), Paul Kosiba (1), Klaus Bronold, Rico Horlbeck (1), Serkan Dogdu (2), Andreas Jahn (1), Florian Bronold und Alex Schäfer (3)

 

SV Würzburg:

Matthias Försch im Tor,

Philipp Gerhard, Mario Ringelmann, Alexander Popp, Nicolas Färber, Matthias Dornblut (1), Maximilian Müller, Christian Lindner (1), Simon Weilbach und Maximilian Angerpointner

 

Tabelle:

1. SV Weiden 17 260:124 31:3
2. SC Neustadt/Weinstraße 15 233:87 28:2
3. SGW Leimen/Ma. 15 186:135 20:10
4. SV Ludwigsburg 16 176:156 19:13
5. 1. FC Nürnberg 16 156:152 17:15
6. WV Darmstadt 15 176:190 13:17
7. SSV Freiburg 17 155:202 13:21
8. SV Würzburg 05 II 15 126:185 12:18
9. SCW Fulda 15 137:196 9:21
10. SGW Frankf. /OF 14 110:192 5:23
11. VfB Friedberg 15 106:202 3:27

 

 

SV Ludwigsburg empfäng SC Neustadt

und die SGW Frankfurt spielt noch gegen VfB Friedberg (beide Spiele am Sonntag)

 

A-Jugend alles andere als meisterlich.

Noch vor dem 2.Liga-Spiel trafen die A-Jugend Mannschaften von SV Weiden und SV Würzburg aufeinander.

Nach einem schwachen Spiel konnten die U19-Oberpfälzer die stark dezimierte Würzburger mit 10:8 Toren zwar besiegen, mussten dennoch den Meistertitel an die Mainfranken abgeben. Die Würzburger gewannen nämlich das Hinspiel mit 12:7. Auch mit dem Niveau des Spiels war Trainer Luczak alles andere als zufrieden. Er bemängelte die Entwicklung der Nachwuchsspieler und kritisierte das Spielverhalten der Leistungsträger. Immerhin spielten fünf Akteure von der ersten Mannschaft mit, die genügend 2.Liga-Erfahrung besitzen um eine Jugendmannschaft zu führen. Dies blieb jedoch zum Ärgernis des Trainers aus.


zurück