Jugend
Wasserball - Internationales D-Jugend Turnier in Weiden

 

FEZKO Strakonice  gewinnt zum dritten Mal den  Allianz-Vorsatz-Pokal
Gastgeber-Team auf Platz drei.

 
(prg) Bei dem bereits zum dreizehnten Mal ausgespielten bayerischen Wasserballturnier der D-Jugend um den Allianz-Vorsatz-Pokal 2007 konnte sich bei internationaler Beteiligung der Tschechische Meister, FEZKO Strakonice zum dritten Mal als Sieger durchsetzen, die durch die Weidener  noch in der Gruppenphase geschlagenen Tschechen (14:9) revanchierten sich im Halbfinale mit 12:7 gegen den Gastgeber und gewannen am Ende auch das Finale verdient mit  18:6 gegen den Süddeutschen Meister SSV Esslingen.


Bereits die ersten Gruppenspiele am Samstag im Weidener Schätzlerbad ließen anmerken, dass die junge Mannschaft des tschechischen Meisters zu recht als Favorit gehandelt wird. Umso überraschender war auch die Niederlage der Tschechen gegen die junge Weidener Mannschaft und damit der Gruppensieg der SV-ler vor FEZKO. Der zweite Bayerischer Vertreter belegte ohne Punktgewinn den dritten Gruppenplatz.
 
In der Gruppe A setzte sich der spätere Finalist, SSV Esslingen ungeschlagen gegen Slavia Pilsen und Vorjahressieger SKP Opava durch.
 
Nach den Gruppenbegegnungen  kam es dann zu den Überkreuzpartien.
Der Zweite der Gruppe A, SKP Opava, verlor überraschend knapp gegen den späteren Turniersieger, Strakonice mit 8:9 Toren und der Dritte derselben Gruppe hatte gegen den Bayerischen Vizemeister SV Würzburg 05 das Nachsehen (20:15). Die Paarung des Platzierungsspieles um den 5. Platz stand damit fest: Opava gegen Pilsen.

Die Halbfinalspiele verliefen überraschend klar. Die Mannschaft des Bundesligisten SSV Esslingen setzte sich deutlich, mit 16:5 Toren gegen SV Würzburg durch und die Gastgeber, SV Weiden mussten eine bittere Revanche der Strakonice-Gäste hinnehmen. Deutlich besser als in den Gruppenspielen präsentierte sich der tschechische Meister in dem Halbfinale und besiegte schmerzhaft deutlich die U13 von SV Weiden mit 12:7. 


So kam es nach bereits 10 Spielen auf dem Vereinsgelände des SV Weiden zur spannenden Platzierungsrunde. Im Spiel um den fünften Platz konnten sich die Gäste aus Opava mit einem25:9 -Sieg gegen ihre Landsleute von Slavia Pilsen durchsetzen, während die Mannschaft von SV Würzburg sich dem Gastgeber, SV Weiden im kleinen Finale mit11:5 Toren geschlagen geben musste. Weiden damit am Ende verdient auf dem dritten Platz.
 
Im Finale traf dann um 14.00 Uhr SSV Esslingen auf FEZKO Strakonice. Bereits in den Gruppenspielen und Halbfinale konnte sich der Verein aus der tschechischen Republik als Favorit hervorheben, dennoch suchten die Schwaben ihre Chance im Endspiel. Doch die starken Osteuropäer ließen dann den Süddeutschen keine Chance: Nach einer noch ausgeglichenen ersten Spielhälfte, (6:5) drehte das Team um den Trainer Stanislav Hala das Tempo hoch und gab am Ende dem Gegner keine Chance.

 

Nach überzeugenden Viertel drei und vier gewannen sie dann das Spiel, auch in dieser Höhe verdient mit 18:6.
 
Turnierleiter Irek Luczak (Weiden) zeichnete mit Karolina Hlavata (Strakonice) die beste Spielerin aus. In der Kategorie des besten Torhüters wurde der Preis an Adrian Hausmann aus Esslingen  verliehen.
 
Der Weidener Trainer, Alex Schäfer war mit seinen Schützlingen zufrieden. "Viele unserer Jungs sind noch jünger als die Gegner, davon haben wir aber ganze Menge. Besonders die Entwicklung gegenüber der letzten Spiele war deutlich zu erkennen. es freut mich sehr“  hörte man vom Trainer am Rande des schönen Wasserballfestes in vereinseigener Anlage.
 
13. bayerisches Kinderturnier um den Allianz-Vorsatz-Pokal 2007 am 21. und 22. Juli 2007 im Schätzlerbad Weiden
 
Gruppe A:

1.  SSV Esslingen
2.  SKP Opava
3. 
Slavia Pilsen

 
Gruppe B: 
1. 
SV Weiden
2.  FEZKO Strakonice
3.  SV Würzburg

 
Überkreuzspiele:

Opava – Strakonice 8:9

Würzburg – Pilsen 20:15

Halbfinale:

Esslingen –Würzburg 16:5
Weiden – Strakonice 7:12 

 

Platzierungsspiele:  
um Platz 5:
Opava – Pilsen 25:9
 
um Platz 3:

Weiden – Würzburg 11:5

Finale:

Esslingen – Strakonice 6:18

Beste Spielerin: Karolina Hlavata, Strakonice
Beste Torhüter: Adrian Hausmann, Esslingen
 

 

Die Weidener Mannschaft spielte mit:

Sebastian Argauer, Jakob Ströll, Tobias Winter, Sebastian Rothe, Felix Neulinger, Adrian Leher, Peter Steger, Andreas Schreiner, Max Hampl, Dominik Weiss, Gernot Müller, Philipp Sertl, Julian Westermeier
 
Anbei Bild (privat) nach der Siegerehrung:
alle geehrten mit:
Irek Luczak links, Otto Vorsatz (Mitte) und Rüdiger Trommer - Wasserballwart des Bayerischen Schwimmverbandes (rechts)

 

hier noch eine Datei mit allen Spielen und Ergebnissen: (hier)


 

zurück