Jugend A
Deutsche A-Jugend Meisterschaften - SV Weiden ausgeschieden

 

Altersunterschied zu groß, nichts zu holen in Kamen.

A-Jugend-Wasserballer scheiden bei Vorrunde zur Deutschen aus

 

(prg) Die Endrundenteilnahme war dieses Wochenende weit entfernt: Bei der Vorrunde der deutschen A-Jugend-Meisterschaft in Kamen belegte der SV Weiden den vierten Platz hinter den Wasserfreunden Spandau 04, dem ASC Duisburg und dem gastgebenden SV Brambauer 50. Das Team um Trainer Irek Luczak musste damit im Feld der zwölf besten Mannschaften Deutschlands die Segel streichen.

 

„Außer dem Spiel gegen Brambauer haben wir hier zumindest ganz ansprechende Leistung erbracht. Besonders mit dem Hintergrund das der Großteil der Jungs ganze drei Jahre jünger ist, kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“ äußerte sich SV-Coach Luczak nach Turnierschluss.

Gegen Duisburg und Spandau agierte die U19 des SVW in der Verteidigung ganz ordentlich, einzig die wirkungslose Offensive und mangelnde Chancenverwertung hinderte die Oberpfälzer an besseren Ergebnissen. Während die Luczak-Truppe beim Spiel gegen den SV Brambauer 50 völlig von der Rolle war und sich leichtfertig abservieren lies, zeigte die Mannschaft um Junioren-EM-Teilnehmer Thomas Kick engagierte Gegenwehr gegen die beiden Endrunden-Teilnehmer aus Berlin und Duisburg. Die Hausherren spielen ein sehr robustes, körperbetontes Wasserballspiel, in dem die körperliche Unterlegenheit der Gäste aus Weiden sehr deutlich zu erkennen war. Die Weidener wirkten sehr verunsichert und teilweise ängstlich.

„Als die Mannschaften da aus dem Wasser stiegen, sah man schon wieso wir im Zweikampf nicht gegenhalten konnten. Besonders in diesem Alter machen drei Jahre eine Menge aus, die fehlten uns besonders in der körperlichen Auseinandersetzung“ so Luczak weiter.

 

 

Während die Jugend-Saison damit für die A-Jugend beendet ist, fängt der Ligabetrieb für die Jungs gerade erst an. So bereitet sich die gesamte Mannschaft nun mit dem Rest des Kaders auf die 1. Deutsche Wasserball-Liga sowie die 2. Wasserball-Liga Süd vor, die im November bzw. Dezember starten. Zumindest dort soll es dann mehr werden als nur engagierte Gegenwehr.

 

Die Mannschaft vom Wochenende:

 

Julian Wirth und Markus Glass im Tor,

Michael Trottmann (1 Tor), Thomas Ingel (5), Alexander Luth, Thomas Kick (5), Michael Roßmann, Hermann Groz, Sebastian Roßmann, Stefan Kick (4), Thomas Konrad (1) und Johannes Kellner (1)

 

Die Ergbnisse:

 

SV Weiden - Amateur SC Duisburg 2:9
SV Brambauer - WF Spandau 04 7:14
SV Brambauer - SV Weiden 17:10
Amateur SC Duisburg - WF Spandau 04 6:24

WF Spandau 04 - SV Weiden 13:5
Amateur SC Duisburg - SV Brambauer 16:8
   
Endstand
1. Wasserfreunde Spandau 04 51:18 6:0
2. ASC Duisburg 31:34 4:2
3. SV Brambauer 34:40 2:4
4. SV Weiden 17:39 0:6

zurück