Herren II
"Zweite" der Wasserballer startet am 6. Dezember gegen Fulda

 

Zweitliga-Auftakt an Nikolaus

"Zweite" der Wasserballer startet am 6. Dezember gegen Fulda

 

(prg) Keine zwei Jahre ist es her, da schaffte die erste Wasserball-Mannschaft des SV Weiden den Aufstieg aus der 2. Wasserball-Liga Süd in die 1. Deutsche Wasserball-Liga. Am 6. Dezember startet nun die Zweitvertretung der Oberpfälzer nach ihrem Meistertitel in der Oberliga Bayern in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands. Erster Gegner bei der Heimpremiere in der Weidener Thermenwelt sind die Wasserfreunde aus Fulda.

 

Weidens Wasserballanhänger werden in der neuen Saison wohl kaum von Angebotsmangel sprechen können: Neben den Spielen der "Ersten" in der 1. Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wird auch die Reserve um Coach Gerhard Wodarz das eine oder andere Top-Team in Weiden begrüßen können. So sind der Deutsche Meister von 2006 SV Cannstatt, die knapp am Aufstieg in die DWL gescheiterte SGW Leimen/Mannheim sowie der langjährige Erstligist SC Neustadt/Weinstraße im Zwölferfeld vertreten. Neben diesen Favoriten können sich die Reger-Städter auch noch auf die Bayern-Derbys gegen den 1. FC Nürnberg sowie viele weitere hart umkämpfte Spiele freuen.

 

Einzige Bundesligareserve

Dass die Entwicklung der Weidener Wasserball-Abteilung stimmt, zeigt auch die Tatsache, das der SVW der einzige Klub im Süden der Republik ist, der mit seiner Zweitvertretung in der 2. Liga an den Start geht. Dabei wird sich der Kader der Wodarz-Truppe in großen Teilen mit dem des DWL-Teams schneiden, sind doch nur die neun als DWL-Stammspieler gemeldeten Srajer, Aigner T., Luczak S., Kosiba, Aigner H.C., Horlbeck, Jahn, Bronold F. und Schäfer nicht in der zweiten Liga spielberechtigt.

Dementsprechend wird wie angekündigt auch der Oberliga-Meister von 2008 ohne Verstärkungen in die neue Spielzeit starten.

 

Saisonauftakt gegen Fulda

Zur Heimpremiere empfangen die Wodarz-Schützlinge am Samstag, den 6. Dezember ab 19.15 Uhr den Vierten der vergangenen Saison SC Wasserfreunde Fulda. In der Weidener Thermenwelt können dann alle Wasserball-Interessierten die Zweitliga-Feuertaufe miterleben, wobei bereits dieses Spiel ein echter Gradmesser sein wird.

"Unser Ziel ist eine einstellige Platzierung. Auch wenn wir wissen, dass es schwer wird, wollen wir uns von Spiel zu Spiel steigern und auch mal die eine oder andere Mannschaft ärgern" so SV-Coach Gerhard Wodarz.

 

 

2. Wasserball-Liga Süd 2008/2009

 

SV Cannstatt (Meister in der vergangenen Saison)

SGW Leimen/Mannheim (2.)

SC Neustadt (3. und Pokalsieger)

WF Fulda (4.)

SV Ludwigsburg 08 (5.)

SGW Frankfurt/Offenbach (6.)

1. FC Nürnberg (7.)

VfB Friedberg (8.)

WV Darmstadt 70 (9.)

WSV Ludwigshafen (10.)

SSV Freiburg (11.)

SV Weiden II (Aufsteiger - Meister Oberliga Bayern)

 

 

Spielplan (vorläufig und ohne Gewähr):

SV Weiden

 

Samstag, 06. Dezember 2008: SV Weiden II - WF Fulda (19.15 Uhr - Thermenwelt)                              

 

Samstag, 13. Dezember 2008: SV Weiden II - VfB Friedberg (19.15 Uhr - Thermenwelt)

                               

Samstag, 24. Januar 2009: SV Weiden II - SC Neustadt (19.15 Uhr - Thermenwelt)

                         

Sonntag, 01. Februar 2009: SV Cannstatt -SV Weiden II 

 

Sonntag, 08. Februar 2009: SV Weiden II - SSV Freiburg (10.30 Uhr - Thermenwelt)

 

Freitag, 27. März 2009: 1. FC Nürnberg - SV Weiden II 

 

Samstag, 18. April 2009: SV Weiden II - WSV Ludwigshafen (19.15 Uhr - Thermenwelt)

 

Samstag, 23. Mai 2009: SV Weiden II - SV Cannstatt (17.00 Uhr - Schätzlerbad)

 

Donnerstag, 28. Mai 2009: SV Weiden II - 1. FC Nürnberg (19.00 Uhr - Schätzlerbad)

 

Samstag, 06. Juni 2009: WF Fulda - SV Weiden II

 

Samstag, 13. Juni 2009: VfB Friedberg - SV Weiden II

Sonntag, 14. Juni 2009: SV Weiden II - SV Ludwigsburg (14.00 Uhr - Schätzlerbad)

 

Samstag, 20. Juni 2009: WV Darmstadt - SV Weiden II

Sonntag, 21. Juni 2009: SC Neustadt - SV Weiden II       

 

Die Spiele restlichen Spiele gegen Ludwigshafen, Ludwigsburg, Leimen, Frankfurt, Darmstadt und Freiburg müssen noch terminiert werden.

zurück