Herren I
wieder gelungene Test des SV Weiden - zu Gast bei SV Würzburg

 

SV-Wasserballer wieder einen Schritt weiter !

Mit SV Würzburg auf gleicher Augenhöhe.

 

(prg) Die Weidener Bundesligawasserballer sorgen schon in der Vorbereitung auf die in zwei Wochen beginnende DWL-Saison für gute Ergebnisse. Nach einem Unentscheiden und einem Sieg gegen den Tschechischen Meister FEZKO Strakonice folgten zwei klare Siege gegen den Zweitligisten, SV Vogtland Plauen und jetzt erreichen uns überraschende Ergebnisse des letzten Wochenende vom Traditionsklub SV Würzburg 05. Die Weidener spielten drei Spiele innerhalb 18 Stunden gegen die Unterfranken, die für die Meisterrunde gewettet werden.

SV Weiden gewann am Samstag mit 8:6, verlor 5:6 und erzielte ein 8:8 Remis am Sonntag.

Reife Leistungen im Wolfgang-Adami-Bad.

Die Oberpfälzer überraschten die Würzburger nicht nur mit einer reifen Leistung im defensiven Bereich sondern zeigten sich stark im Zweikampf und Umkehrspiel. Die gefürchtete Konterangriffe der Würzburger konnten dadurch in allen Spielen kontrolliert werden und führten zu kaum Gegentoren. Die Mannschaft zeigte geschlossene Leistung und konnten sowohl die Abwesenheit des Spielmachers und Kapitäns Thomas Aigner (Auslandssemester), als auch die schlechtere Verfassung der beiden Center (Serkan Dogdu immer noch mit Armverletzung und Alex Schäfer erkältet) eindrucksvoll kompensieren..

 

„Mich freut die Geschlossenheit und eine gewisse Reife, die ich bis jetzt bei meiner jungen Mannschaft in diesem Ausmaß nicht kannte. Ich hoffe, wir können die gute konditionelle Verfassung konservieren und uns noch weiter im spielerischen Bereich verbessern, dann bin ich auch zuversichtlich für den Ligastart. Die Mannschaft entwickelte sich sichtbar weiter und setzte meine Vorgaben teilweise vollständig um, das ist sehr positiv. Bedenklich ist die Verfassung von Serkan Dogdu, der immer noch an seiner Armverletzung laboriert. Ich hoffe, unsere Physiotherapeuten werden es bis zum Saisonstart meistern“ äußerte sich zufriedener Trainer Luczak nach den Tests in Würzburg.   

 

„Würzburg hat in der letzten Saison nicht nur mit der Bronzemedaille der Pokalendrunde für Schlagzeilen gesorgt, sie werden sicherlich auch in kommender Saison die Meisterrunde erreichen und stellten sich den 5. Platz als Saisonziel. Wir müssen zufrieden sein, wenn wir gegen die Mannschaft auf einer Augenhöhe stehen, dass hätte ich so nicht erwartet und bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“ fügte der Weidener Trainer noch hinzu.

 

Noch ein letzter Test, dann geht´s los.

Für den letzten Schliff plante Luczak noch ein Trainingsspiel am 05.11.2008 in Bayreuth gegen SV Vogtland Plauen ein, eher es am 08.10.2008 (WTW gegen SV Bayer Uerdingen) und am 09.10.2008 (WTW gegen ASC Brandenburg) der Ernst der Liga für die Oberpfälzer beginnt.

 

Dauerkarten beim ersten Spiel erhältlich.

Die interessierten Zuschauer können bei ersten Spielplan auch ihre Saisonkarten erwerben.

Sie sind ab vor dem ersten Spiel in Weiden ( Samstag, 08.10.2008 ) erhältlich.

 

zurück