Herren II
Perspektivkader des SV Weiden siegt zum Auftakt der 2. Wasserball Liga Süd

 

Perspektivkader des SV Weiden siegt zum Auftakt der 2. Wasserball Liga Süd.

Klarer Erfolg gegen Wasserfreunde Fulda.

 

(prg) Die zweite Mannschaft der Weidener Bundesligawasserballer gewann mit 16:13 Toren zum Auftrakt der 2. Liga Süd in der Thermenwelt gegen die SC Wasserfreunde Fulda und springt auf sechsten Tabellenplatz.

 

Die Gäste aus Hessen kamen unvollständig nach Weiden, einige Stammspieler fehlten Trainer Prof. Andreas Hohmann beim jungen Aufsteiger aus der Oberpfalz. Doch die Rechnung ging nicht auf, denn die ambitionierte Weidener bekamen das Spielgeschehen schnell in Griff und führten schon nach 72 Sekunden mit 2:0 durch die Treffer von Serkan Dogdu und Thomas Kick. Auch wenn zur ersten Pause eine bescheidene 4:3 Führung zu verzeichnen war, eine richtige Gefahr für die Oberpfälzer war nicht zu erkennen. Schon zur Halbzeit setzten sich die Hausherren auf 7:4 ab und bauten die Führung systematisch aus, über zwischenzeitlichem 10:5 Zwischenstand im dritten Viertel, gingen die beiden Kontrahenten mit 13:8 Toren zur letzten Pause. Beim Spielstand 15:8 fanden die Zuschauer eigentlich nur noch B-Jugendliche im Wasser, die zwar gut mithalten konnten, das Endergebnis dennoch auf 16:13 verkürzen ließen. Allgemein lieferten die Wodarz-Schützlinge eine ganz ordentliche Vorstellung zum Auftakt der 2. Wasserball Liga ab. Es hat sich auch gezeigt, dass sie noch einiges im körperlichen Bereich tun müssen, um gegen die gestandene Herrenteams der Liga auch im Zweikampf gegenhalten zu können.

 

„Die Jugendspieler können von dieser Erfahrung nur profitieren, die zwei oder drei Bundesligisten übernehmen die Verantwortung und vermitteln ihnen damit gewisse Sicherheit. Genau nach diesen Aspekten und für diese Erfahrungen haben wir die Mannschaft für diese Liga gemeldet. Wir haben es schon in diesem Spiel gesehen, wie wichtig die Spielpraxis im Männerbereich für die Nachwuchstalente ist, damit können wir gut an unserem Unterbau arbeiten“ äußerte sich zufriedener Trainer Gerhard Wodarz zur Leistung des SV-Perspektivkaders.

 

„Die Mannschaft ist ehrgeizig und wird sicherlich versuchen, die bestmögliche Platzierung zu erreichen. Ich glaube, sie können um den 5-6 Rang gut mitspielen. Für unsere Bundesligamannschaft ist es ein Segen, die zweite Mannschaft in der zweiten Liga zu haben“ so DWL-Trainer und Abteilungsleiter Irek Luczak ergänzend.  

 

Schon am nächsten Samstag können sich die Weidener Wasserballfans auf ihre Schützlinge im Doppelpack freuen. Die Bundesligamannschaft empfängt um 17,30 Uhr Aegir Uerdingen, anschließend gastiert das VfB-Team aus Friedberg im nächsten Spiel der 2. Wasserball Liga Süd in der Thermenwelt (Anpfiff 19,15 Uhr)

 

 

SV Weiden II - SC WF Fulda    16:13 (4:3, 3:1, 6:4, 3:5)

 

Zeitstrafen: Weiden 5, Fulda 10 + 2 Strafwürfe

 

Schiedsrichter: Knall und Villi

 

Zuschauer: 80

 

SV Weiden: Julian Wirth und Markus Glass im Tor,

Michael Trottmann, Thomas Ingel (6 Tore), Alexander Luth, Thomas Kick (3), Kilian Müller, Hermann Groz (1), Sebastian Roßmann (1), Serkan Dogdu (5), Johannes Kellner, Michael Roßmann und Simon Fijalkowski (1) - Trainer Gerhard Wodarz

 

 

Tabelle 2. WL Süd

 

1

SV Ludwigsburg 08

48:28

20

6:0

2

SV Cannstatt

31:14

17

4:0

3

1.FC Nürnberg

24:11

13

4:0

4

SC Neustadt/Weinstraße

42:32

10

4:2

5

SGW Leimen/Mannheim

24:6

18

2:0

6

SV 1921 Weiden II

16:13

3

2:0

7

SC Wasserfreunde Fulda 

44:34

10

2:4

8

WV Darmstadt 70

31:53

-22

2:4

9

SSV Freiburg

12:17

-5

0:2

10

VfB Friedberg

7:16

-9

0:2

11

WSV Ludwigshafen

36:60

-24

0:6

12

SGW Frankfurt/Offenbach

17:48

-31

0:6

 

zurück