Herren I
Weiden empfängt Aegir zu richtungsweisendem Spiel

 

Ein Wasserball-Abend der Extraklasse - Liga 1 und 2 im Doppelpack

SV Weiden empfängt Aegir zu richtungsweisendem Spiel - "Zweite" im Anschluss gegen Friedberg

 

(prg) Mit zwei Mannschaften in der ersten und zweiten Liga sind die Wasserball-Anhänger in Weiden und Umgebung ohnehin bestens bedient. Am Sonnabend gibt es jedoch das erste Mal das höchste aller Gefühle in der Thermenwelt: Die erste Mannschaft aus der 1. Deutschen Wasserball -Liga (DWL) empfängt ab 17.30 Uhr zu einem richtungsweisenden Spiel der Saison Aegir Uerdingen, direkt im Anschluss (19.15 Uhr) tritt die "zweite Garnitur" aus der 2. Wasserball-Liga Süd als "Zugabe" gegen den VfB Friedberg an. Damit bekommen die vielen treuen Fans zwei entscheidende Spiele aus den beiden höchsten deutschen Spielklassen geboten. "Das wird ein Abend, den wir uns vor einigen Jahren noch nicht auszumalen wagten und dem wir sehr entgegenfiebern!" so die Verantwortlichen des SVW.

 

Im "Hauptprogramm" des Weidener Wasserball-Abends steht die DWL-Partie ab 17.30 Uhr. Der SV Weiden steht nach sechs übernommenen Punkten aus der Vorrunde auf dem zweiten Tabellenrang der Aufstiegsrunde (Plätze 9 bis 17) und empfängt den derzeitigen Siebten Aegir Uerdingen.

Die Seidenstädter, in der vergangenen Saison mit einem fast schon überraschenden Klassenerhalt und Rang 14, gelten auch in diesem Jahr zum Kreis der Abstiegskandidaten, kommen in der Saison jedoch immer besser in Fahrt. Nach recht ausgeglichenen Resultaten in der Vorrunde konnten sich die Schützlinge um den niederländischen Trainer Nick Vroon bereits am ersten Spieltag der Hauptrunde mit dem 6:4 -Sieg gegen Aufsteiger Poseidon Hamburg die ersten beiden Punkte sichern, und das sogar stark ersatzgeschwächt.

Denn unter anderem fehlte den Männern vom Waldsee der stärkste Neuzugang von Stadtrivale SV Krefeld 72, Christian Jünemann.

 

Im November 2007 konnte sich der SVW zuletzt zuhause vor 210 Zuschauer mit 8:7 gegen die Schwimmsport-Freunde aus Uerdingen durchsetzen. Die meisten Probleme hatten die Schützlinge von Trainer Irek Luczak damals mit dem viermaligen Torschützen und damaligen "Spieler des Tages" Alessandro Oliverio, der inzwischen bei der SG Neukölln in Berlin spielt.

"Wir haben gegen Aegir noch nie verloren und wollen auch, dass es so bleibt. Wir sind auf ein hartes und schweres Spiel eingestellt, aber wir wollen weitere zwei Punkte in Weiden behalten" so SV-Coach Luczak.

"In der Aufstiegsrunde gibt es für uns eigentlich nur noch 4-Punkte-Spiele. Wir wollen am Ende unter den Top10 der Liga sein, dafür müssen wir Aegir schlagen!" so SV-Centerverteidiger Thomas Kick.

 

1. Deutsche Wasserball-Liga 2008/2009 - Hauptrunde

5. Spieltag - Samstag, 13. Dezemember 2008

 

Meisterrunde

SG Neukölln - ASC Duisburg

Bayer Uerdingen - SV Würzburg 05

WF Spandau 04 - SSV Esslingen

SC Wedding - SGW Hannover

 

 Aufstiegsrunde

OSC Potsdam - ASC Brandenburg

SV Weiden - Aegir Uerdingen (17.30 Uhr, Weidener Thermenwelt)

SGW Magdeburg - FS Hannover

Poseidon Hamburg - SV Brambauer

spielfrei: SV Krefeld 72

 

 

 

Bereits ab 19.15 Uhr ist dann ein weiterer sportlicher Leckerbissen in der Thermenwelt geboten: Die mit einem Sieg gegen Fulda in die neue Saison gestartete "Zweite" des SV Weiden empfängt den bislang sieglosen VfB Friedberg am 2. Spieltag der 2. Wasserball-Liga Süd (2.WBLS). Die Friedberger, Verlierer im Auftaktspiel gegen den SV Cannstatt (7:16), belegten in der vergangenen Saison den achten Tabellenrang. "Der VfB ist sicherlich ein ernstzunehmender Gegner aber auch eines der Teams, die wir am Ende der Saison hinter uns lassen wollen. Wir möchten auch nach der Sonnabend-Partie noch verlustpunktfrei bleiben!" gibt der Coach der Weidener "Reserve" Gerhard Wodarz die Marschroute vor. Dabei kann es gut sein, dass manch ein DWL-Spieler mit einem langen Abend rechnen kann: Das Zweitliga-Team darf nämlich außer den neun Gesetzten auf den restlichen DWL-Kader zurückgreifen. "Sicherlich ist das eine Doppelbelastung aber die Jungs brennen auch auf die zweite Liga und wollen ihr Team unterstützen!" so Wodarz.

 

Immer noch nicht verfügbar sind für die beiden Trainer der starke Centerverteidiger Stefan Kick (DWL und 2. Liga) wegen seiner Fingerverletzung und der torgefähliche Spielmacher, DWL-Mannschaftskapitän Thomas Aigner, der seinen Auslandssemester noch bis Mitte Januar absolviert. Erst Ende Januar können die Weidener auf ihre optimale Aufstellungen in beiden Teams hoffen.

 

 

2. Wasserball-Liga Süd 2008/2009

2. Spieltag - Samstag, 13. Dezember 2008

 

1. FC Nürnberg - WSV Ludwigshafen

SV Cannstatt - SGW Frankfurt/Offenbach

WF Fulda - SGW Leimen/Mannheim

SV Weiden II - VfB Friedberg (19.15 Uhr, Weidener Thermenwelt)

WV Darmstadt - SV Ludwigsburg

 


 

zurück