Herren I
Weidener Wasserballer zum letzten Spiel des Jahres nach Magdeburg

 

"Wir wollen die Tabellenführung unter`m Weihnachtsbaum"

 

(prg) 8:2 Punkte, Platz 1: Auch wenn die Tabelle der Aufstiegsrunde der 1. Deutschen Wasserball-Liga noch etwas verzerrt ist, schön liest sich das Tableau um die Platze neun bis 17 aus Sicht der Weidener Wasserballer allemal. Und das soll auch so bleiben: Zum letzten Spiel des Jahres reisen die Oberpfälzer nach Magdeburg, wo sie gegen die SGW und wohl erneut in einem ausverkauften Stadion antreten. "Wir wollen die Tabellenführung unter`m Weihnachtsbaum!" sagt SV-Coach Irek Luczak und gibt sein Ziel unmissverständlich preis.

 

Dass die Aufgabe in der Landeshauptstadt sehr schwierig wird, dessen sind sich die Reger-Städter bewusst. In den Vorjahren gab es für die SGW noch als "SC Magdeburg" die Abschlussränge acht, sieben und neun und damit durchweg Platzierungen in der Top10. Zum Ende der vergangenen Saison musste "Sachsen-Anhalts Nummer Eins" jedoch drei Stammspieler ziehen lassen und somit mehr denn je auf den eigenen Nachwuchs bauen. Die Play-Off-Teilnahme wurde als Saisonziel ausgerufen, die SG musste in der Vorrundengruppe 1 jedoch ohne Sieg und als Schlusslicht in die Aufstiegsrunde einziehen. Einzig die beiden Unentschieden gegen Aufsteiger OSC Potsdam stehen bislang auf dem Konto der Magdeburger, die immer noch auf den ersten Sieg in der neuen Saison warten.

 

Und genau diesen wird SGW-Trainer Milos Sekulic am Samstag anstreben. In der eigenen Dynamo-Schwimmhalle wird der SV Weiden nicht nur gegen die Sekulic-Truppe sondern auch gegen eine mit bis zu 500 Zuschauern vollgepackte Halle ankämpfen müssen. SV-Center Florian Bronold relativiert: "Solch eine Stimmung motiviert uns eher, als dass sie uns lähmt. Wir sind eine tolle Kulisse doch aus unseren Heimspielen gewohnt, da wird uns auch Magdeburg nicht umhauen!" Und auch SV-Coach Luczak meint: "Das ist doch das wofür wir trainieren: Ein hitziges Spiel vor einer vollen Halle, und das auch noch als Tabellenführer!"

 

Bei einem Sieg wäre den Weidenern die Tabellenführung zur Winterpause nicht mehr zu nehmen. Noch ist der SVW in der Aufstiegsrunde ungeschlagen und will dies auch bis ins neue Jahr bleiben. "Es wird ein harter Kampf aber wir wollen den Sieg und weitere zwei Punkte für unser Saisonziel. Schon letztes Jahr konnten wir den Magdeburgern Paroli bieten, auch wenn wir zwei Mal verloren, in Weiden brachten wir sie schon Mal zum Rande einer Niederlage, jetzt wollen wir es wissen !" so die Verantwortlichen. Platz zehn wäre dieses Ziel, ein Riesenschritt dahin könnte der SVW am Samstag machen.

 

 

1. Deutsche Wasserball-Liga 2008/2009 - Hauptrunde

6. Spieltag - Samstag, 20. Dezemember 2008

 

Meisterrunde

ASC Duisburg - SSV Esslingen

SV Würzburg 05 - WF Spandau 04

SGW Hannover - SG Neukölln

SC Wedding - Bayer Uerdingen

 

Aufstiegsrunde

SV Brambauer 50 - OSC Potsdam

Aegir Uerdingen - FS Hannover

ASC Brandenburg - SV Krefeld 72

SGW Magdeburg - SV Weiden (18 Uhr, Dynamo-Schwimmhalle Magdeburg)

 

zurück