Herren I
Weidener international im Einsatz

 

Thomas Kick mit Herren-Länderspielpremiere

Weidener Wasserballer schafft erstmals Sprung ins Nationalteam

 

(prg) Riesenjubel in Weiden: Mit Thomas Kick (19) schafft erstmals ein Weidener Wasserballer den Sprung in den Herren-Nationalkader des deutschen Wasserballs und absolviert ein A-Länderspiel. Nach der Teilnahme an der Junioren-Europameisterschaft im vergangenen Jahr wurde nun auch Herren-Bundestrainer Hagen Stamm auf den großen Centerverteidiger des SV Weiden aufmerksam und nominierte ihn für eine A-Kader -Maßnahme in Berlin, samt Länderspiel gegen keinen geringeren als den Olympiasieger aus Ungarn in Brandenburg.

 

"Es ist für mich eine Riesenehre und große Auszeichnung" freute sich Thomas Kick über seine Nominierung. Nach dem Telefonat mit Bundestrainer Hagen Stamm, der ihm die frohe Kunde persönlich überbrachte, realisierte der 19jährige Abiturient erst die Bedeutung: Als erster Weidener Wasserballer schafft er den Sprung in die Herren-Nationalmannschaft. Schon vergangene Woche war er bei einem Auftaktlehrgang in Hannover dabei, ab vergangenen Montag weilte er dann bis Mittwoch in Berlin und Brandenburg. Genau dort wird auch sein erstes A-Länderspiel angepfiffen wurde: Um 20 Uhr kam es im Marienbad Brandenburg zum Duell gegen den aktuellen Olympiasieger Ungarn. Das Spiel ging zwar „erwartungsgemäß“ mit 4:9 Toren verloren, doch das neuformierte Team Deutschland verkaufte sich drei Viertel lang ebenwürdig und verlor erst das letzte Viertel deutlich mit 0:3 gegen den Wasserballgiganten.

Damit traf Kick auf die absoluten Superstars und Meister seiner Sportart. Auch wenn er noch nicht zum Einsatz kam, allein die Tatsache, dass er in der Aufstellung zu finden war, ist schon eine große Sache für den Oberpfälzer gewesen. „Dabei sein ist alles“ sagt sein Vereinstrainer Irek Luczak, „Er wird seinen Weg noch machen“ 

 

"Ich mache mir keinen Druck und freue mich sicherlich schon allein über die Nominierung. Dennoch möchte ich bei den Chancen die ich bekomme alles geben und mein Können zum Besten geben" sagt Kick.

Auch sein Trainer vom Bundesligisten SV Weiden freut sich über die Auszeichnung seines Schützlings: "Thomas macht eine riesen Entwicklung mit, ist wahnsinnig ehrgeizig und noch dazu ein prima Kerl. Ich gönne es ihm und bin natürlcih auch froh darüber, dass wir unser erstes deutsches A-Länderspiel im Verein feiern können" so der 43jährige.

In der 1. Deutschen-Wasserball-Liga (DWL) läuft für den SVW bislang alles nach Plan, die Nominierung Kicks sollte dem gesamten Team zusätzliche Motivation geben um das Saisonziel "Platz 10" zu erreichen.

 

Schon nächsten Samstag geht Thomas mit seinen Teamkollegen auf die Punktejagt in der Deutschen Wasserball Liga. Auch der Mannschaftskapitän Thomas Aigner meldete sich von seinem Auslandssemester zurück, damit sind wieder alle am Bord, auch wenn kein kompletter Kader am Samstag in Hamburg zusammenkommt. „Schade, dass wir nicht komplett nach Hamburg reisen können, jetzt wenn alle da sind“ bedauert Luczak. Florian Bronold und Sven Luczak müssen zu Prüfungen in Regensburg bleiben und Hans-Christoph Aigner „kämpft“ noch mit seinem Lehrstoff zu kommenden Prüfungen. „Hoffentlich bleiben alle gesund“ ist der größte Wunsch der Weidener im Moment.

zurück