Herren I
Wasserballer verlieren Schlüsselspiel in Potsdam

 

Weidener Wasserballer verlieren Schlüsselspiel in Potsdam

Zeitstrafen mit entscheidender Wirkung

 

(prg) Die Bundesligawasserballer des SV Weiden mussten bei der Überraschungsmannschaft der Saison OSC Potsdam eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Nachdem die Schlüsselspieler und Aktivposten der Oberpfälzer, Thomas Aigner und Rico Horlbeck noch bei 5:4 Führung und schon kurz nach der Halbzeitpause "duschen gehen" mussten, lief nicht mehr viel bei den Gästen aus der Max-Reger-Stadt, sie verloren am Ende "Am Luftschiffhafen" mit 5:7 Toren und müssen um den Anschluss an Tabellenspitze bangen.

 

Nachdem die Weidener schon zehn Zeitstrafen "absitzen" mussten und trotzdem führten, verhängte das Schiedsrichterduo erst nach knapp 20 Spielminuten die erste Hinausstellung der Hausherren, es folgten aber postwendend weitere zwei Zeitstrafen und zwei Strafwürfe auf Seite der Gäste, die mit 6:5 für die erste und entscheidende Führung der Potsdamer sorgten.

 

"So eine Verteilung der Zeitstrafen kann nur vorkommen, wenn eine Mannschaft mit dem Gegner überfordert ist. Als wir unsere zehnte Hinausstellung hinnehmen mussten, hatten die Potsdamer noch keine auf dem Konto und wir waren in Führung. Die Potsdamer waren zwar aktiver und haben sich mit ihrer Einstellung und Kampfgeist den Sieg verdient, dennoch bin ich mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden, die uns am Ende stark beeinträchtigten":  Trainer Irek Luczak war verärgert.

 

 

Ein ausführlicher Bericht folgt

 

 

OSC Potsdam - SV Weiden 7:5 (1:2, 2:2, 3:1, 1:0)

 

Zeitstrafen: Potsdam 5 + 2 Strafwürfe, Weiden 13 + 2 Strafwürfe

 

Schiedsrichter: Christian Landmann und Stefan Seidel

 

DWL-Beobachter: Stephan Hartmut

 

OSC Potsdam: Paul Seidler im Tor,

Christoph Grabbert, Enrico Felber, Klaus Einhorn, Jacob Drachenberg (1 Treffer), Gregor Karstedt, Philip Uhlig (1), Tobias Lenz (1), Florian Lemke (1), Hannes Schulz (2), Mats Döring (1), Marc Langer und Axel Krzenciessa

 

SV Weiden: Vladimir Srajer im Tor ("Spieler des Tages"),

Thomas Aigner (3), Stefan Kick, Sven Luczak, Thomas Kick (2), Paul Kosiba, Thomas Ingel, Rico Horlbeck, Serkan Dogdu, Andreas Jahn, Florian Bronold, Alex Schäfer und Christopher Klein

 

Wasserball  DWL Meisterrunde 
SV Würzburg 05 - Bay.Uerdingen    8:10
SGW Hannover   - SC Wedding      10:4
ASC Duisburg   - SG Neukölln     17:5
SSV Esslingen  - WF Spandau 04    7:17
 
Tabelle           
1.WF Spandau 04  10 192:44  20:0
2.ASC Duisburg    9 149:62  16:2
3.Bay.Uerdingen  10  88:101 13:7
4.SC Wedding      9  57:106  7:11
5.SGW Hannover   10  75:96   6:14
6.SSV Esslingen  10  67:118  6:14
7.SV Würzburg 05 10  68:112  5:15
8.SG Neukölln    10  75:132  5:15
 
Wasserball    DWL Abstiegsrunde
Aeg.Uerdingen  - Brandenburg     11:6
OSC Potsdam    - SV Weiden        7:5
SGW Magdeburg  - SV Brambauer    22:10
SV Krefeld 72  - Pos. Hamburg    15:5
 
Tabelle           
1.SV Krefeld 72  11 128:77  20:2
2.OSC Potsdam    11 127:85  20:2
3.SGW Magdeburg  11 145:105 14:8
4.Brandenburg    11 103:97  13:9
5.SV Weiden       9  89:65  12:6
6.Aeg.Uerdingen  12  99:130  9:15
7.Pos. Hamburg   12  91:129  6:18
8.SV Brambauer   12 106:145  4:20
9.FS Hannover     9  50:105  0:18

zurück