Herren I
Die Spannung steigt - SVW empfängt Hamburg

 

In der Thermenwelt muss am Samstag ein Sieg her - Potsdam in Krefeld gefordert

 

(prg) Diese Endphase in der Hauptrunde hat es in sich: Noch kämpfen die Wasserballer des Schwimmvereins Weiden in der Aufstiegsrunde der 1. Deutschen Wasserball -Liga um einen Relegationsplatz für die Play-Offs. Als Tabellendritter müssen sie dafür am Sonnabend erneut zuhause in der Weidener Thermenwelt gegen Aufsteiger Poseidon Hamburg siegen (Anpfiff 17.30 Uhr). Während in der Reger-Stadt erneut ein großer Wasserball-Abend ansteht, müssen die Weidener nach dem Schlusspfiff noch auf den OSC Potsdam hoffen.

 

Die Vorgabe für den SVW ist klar: Ein Sieg muss gegen den derzeitigen Siebten her, sonst können sich die Luczak-Schützlinge von den Relegationsplätzen verabschieden und sogar noch um den dritten Platz bangen. Sollte ein Sieg gegen die Hanseaten glücken, so darf man gespannt nach Krefeld blicken, wo es im Duell der beiden Tabellenführer SV Krefeld 72 und OSC Potsdam kommt. Denn nur bei einem Gästesieg oder einem Remis hat es der SV Weiden am letzten Spieltag der Hauptrunden noch selbst in der Hand an den Seidenstädtern aus Krefeld vorbei zu ziehen und doch noch den zweiten Rang zu erreichen.

"Das sind alles nur Rechenspiele. Was zählt ist unser Heimspiel gegen Poseidon. Die kämpfen noch um eine gute Ausgangsposition für die Play-Downs und werden sicherlich versuchen mindestens einen Punkt mitzunehmen" so SV-Coach Irek Luczak. Der 43jährige hofft wohl auch an diesem Samstag auf die volle Unterstützung der Weidener Fans, denn wie es aussieht, steht ihm immer noch kein kompletter Kader zur Verfügung. Der Einsatz des seit zehn Tagen erkrankten Thomas Kick ist fraglich.

 

Der SV Poseidon Hamburg, als Aufsteiger besonders zu Beginn der Saison richtig gut in Tritt gekommen, ist zwar bereits seit neun Spielen ohne Sieg, konnte sich jedoch vergangenen Spieltag mit dem 10:10 -Unentschieden beim SV Brambauer 50 den dritten Auswärtspunkt holen. Von dem besonders zu Saisonbeginn stark aufspielenden slowakischen Linkshänder Zdenko Pazdera (30) trennten sich die Hanseaten Mitte Februar aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen bei der sportlichen und beruflichen Perspektive, womit der Truppe um Trainer Lutz Müller besonders in der Offensive eine starke Kraft wegbricht. Die zehn Treffer in Brambauer zeigen jedoch, dass der SVP auch ohne Pazdera nicht zu unterschätzen ist.

 

Die jüngsten Heimspielserie des SVW mit Siegen gegen Potsdam und Hannover wecken Enthusiasmus an der Raiffeisenstraße. "Es macht riesig Spaß. Das Publikum weiß, dass wir nun alle Spiele gewinnen müssen und unterstützt und riesig dabei. Der Funke springt aus den Rängen in Wasser über, und auch die Spieler stecken die Zuschauer mit der Ausgelassenheit an. Auch am Samstag wollen wir unsere Fans nicht enttäuschen" so Weidens Kapitän Thomas Aigner, der wie auch alle anderen Spieler natürlich auf ein "Finale" um den zweiten Platz gegen die SV Krefeld 72 hofft. Sicher ist, dass das SV-Team auch an diesem Sonnabend wieder alles geben wird, um in der Hauptrunde zuhause weiterhin ungeschlagen zu bleiben und zwei weitere Punkte einzufahren. Danach bleibt den Oberpfälzern nur noch optimistisches Warten auf das Ergebnis aus Krefeld.

 

Die Tabellenspitze der Aufstiegsrunde der 1. Deutschen Wasserball-Liga mit Restprogramm:

1. SV Krefeld 72       14 Spiele  164:111 Tore (+53)    24:4 Punkte

2. OSC Potsdam      14               153:114         (+39)    24:4

3. SV Weiden            14               159:107         (+52)   21:7

4. SGW Magdeburg 13               170:125          (+45)   16:10

....


Restprogramm Potsdam:
Krefeld (A)
Hamburg (A)

Restproramm Krefeld:
Potsdam (H)
Weiden (A)

Restprogramm Weiden:
Hamburg (H)
Krefeld (H)

Restprogramm Magdeburg:
Uerdingen (A)
Brandenburg (H)
Hannover (H)

 

1. Deutsche Wasserball-Liga 2008/2009

15. Spieltag am Samstag, den 28. März 2009

 

Meisterrunde

SGW Hannover - Bayer Uerdingen

SG Neukölln - SV Würzburg 05

SC Wedding - SSV Esslingen

WF Spandau 04 Berlin - ASC Duisburg

SC Wedding - ASC Duisburg (Sonntag)

 

Abstiegsrunde

Aegir Uerdingen - SGW Magdeburg

ASC Brandenburg - FS Hannover

SV Weiden - Poseidon Hamburg (17.30 Uhr, Weidener Thermenwelt)

SV Krefeld 72 - OSC Potsdam

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

zurück