Herren II
Weidens Zweite festigt fünften Rang gegen Ludwigshafen

 

2. Wasserball Liga Süd

 

(prg) Der Perspektivkader des SV Weiden, die Zweite Herrenmannschaft etabliert sich immer fester in der zweiten Deutschen Spielklasse, der 2. Wasserball Liga Süd. Der hervorragende fünfter Tabellenrang wurde am Samstag nach einem klaren 18:9 Sieg gegen den Tabellenneunten WSV Ludwigshafen gefestigt.

 

Im letzten Moment musste Irek Luczak, der Gerhard Wodarz am Beckenrand vertrat, auf einige Nachwuchstalente krankheitsbedingt verzichten. Michael Trottmann, Alexander Luth, Johannes Kellner, Julian Wirth und Stefan Kick (Jugendnationalmannschaft) wurden nicht aufgestellt, doch aufgrund des breiten Kaders konnte ein leistungsstarkes Team für diese Begegnung dennoch gebildet werden. Die Überlegenheit der Oberpfälzer machte sich schon zum Beginn des Spiels breit, auch wenn ein wenig zögerlich, denn die Weidener gingen Anfangs noch leichtsinnig mit ihren Chancen um. Zwei Mal Sebastian Roßmann und dreifach Serkan Dogdu sorgten für ein 5:1 Zwischenstand zur ersten Pause. Trotz Umstellung in der Abwehr schafften es die Badener nicht, die Torflut aufzuhalten. Mit 7:2 im zweiten Viertel, zum 12:3 Halbzeitstand erspielten sich die Bundesligareserven ein komfortables Polster für die Restzeit des Spiels. Der jüngste in Reihen der Oberpfälzer, Linkshänder Peter Bronold (15) sorgte mit seinen zwei Treffern in dieser Spielphase für Stimmung und verdiente sich Lob des Interimscoachs. Die Viertel drei (2:3) und vier (4:3) verliefen schon ausgeglichener, wobei die Hausherren deutlich das Tempo reduzierten und das Spiel stets kontrollierten.

„Es hat Spaß gemacht, das Spiel mit den jungen Spielern zu erleben. Sie machen eine gute Entwicklung, deutliche Leistungssteigerung ist Spiel für Spiel zu erkennen. Ich freue mich darauf, die nächsten Spieler für die nächste DWL-Saison berücksichtigen zu können“ äußerte sich zufriedener Irek Luczak direkt nach dem Spiel „Schon lange konnten ich nicht mehr so gelassen auf der Bank amtieren wie heute“ fügte er augenzwickend hinzu.

 

Mit diesem Sieg festigen die SV-ler den fünften Tabellenrang der 2. Liga Süd, obwohl die Wasserfreunde aus Fulda überraschend den Spitzenreiter SV Cannstatt 13:10 schlugen und immer noch Punktgleich mit den Weidener stehen, doch das Torverhältnis der Oberpfälzer ist sogar um 21 Treffer besser.

 

Am Montag, den 27.04.09 gastieren die Wodarz-Schützlinge beim 1. FC Nürnberg und haben die Chance, mit einem Sieg gegen die Franken, den ersten Konkurrenten um den fünften Tabellenrang vorentscheidend hinter sich zu lassen.

 

SV Weiden II – WSV Ludwigshafen 18:9 (5:1, 7:2, 2:3, 4:3)

 

Zeitstrafen: Weiden 8, Ludwigshafen 14 + 2 Strafwürfe

 

Schiedsrichter: W.Horsch (Schweinfurt) und Ch.Däumler (Nürnberg)

 

SV Weiden II

Markus Glass (0-21) und Christopher Klein (22-32) im Tor,

Thomas Ingel (3 Tore), Peter Bronold (3), Thomas Kick (2), Klaus Bronold, Hermann Groz,

Michael Roßmann (1), Sedrkan Dogdu (6), Stephan Schirdewahn (1) und Sebastian Roßmann (2)

 
12. Spieltag, Ergebnisse:
1. FC Nürnberg - VfB Friedberg   10:7
SCW Fulda      - SV Cannstatt    13:10
SV Weiden II   - Ludwigshafen    18:9
 
Tabelle:
1.SV Cannstatt   12 214:92  22:2
2.SGW Leimen/Ma. 11 177:76  20:2
3.SV Ludwigsburg 12 157:106 20:4
4.SC Neustadt/W. 14 191:122 20:8
5.SV Weiden II   12 169:115 16:8
6.SCW Fulda      12 156:123 16:8
7.1. FC Nürnberg 16 146:175 15:17
8.VfB Friedberg  13 120:146  9:17
9.Ludwigshafen   13 128:203  5:21
10.WV Darmstadt   12 103:209  4:20
11.SSV Freiburg   12  96:175  3:21
12.SGW Frankf./OF 11  64:179  0:22

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

zurück