Herren II
Weidener Perspektivkader mit Erfolg in Nürnberg

 

Fünfter Tabellenrang in der 2. Wasserball-Liga Süd verteidigt

 

(prg) Die Erfolgswelle der Weidener Wasserballmannschaften reißt nicht ab. Nach dem erfolgreichen Wochenende mit fünf Siegen in Weiden, gewann auch die Mannschaft SV Weiden II ihr Pflichtspiel in der 2. Wasserball-Liga Süd gegen den 1.FC Nürnberg mit 12:10 Toren und verteidigte damit den als Saisonziel neudefinierten, fünften Tabellenrang.

 

Die Oberpfälzer, die auf einige Stammkräfte verzichten mussten (es fehlten: Julian Wirth, Stefan Kick, Johannes Kellner und Stephan Schirdewahn), legten gleich zum Spielbeginn dennoch furios los. Zwei Mal Ingel und ein Mal Thomas Kick trafen im ersten Spielviertel und brachten ihr Team mit 3:0 auf die Siegesstrasse. Die Mannen um den Kapitän Serkan Dogdu mussten sich zwar im zweiten Abschnitt mit 3:5 geschlagen geben, doch die Führung wurde bis zur Halbzeit mit 6:5 gehalten. Das dritte Viertel ging sehr ausgeglichen los, die Cluberer konnten 6:6 ausgleichen, Dogdu lochte zwischenzeitig zum 7:6 ein, ehe die Hausherren den zweiten und letzten Ausgleich schafften. Thomas Kick richtete es nämlich gegen Ende des Viertels mit seinen zwei Toren zum 9:7 Zwischenstand zur letzten Viertelpause. Die Zwei-Tore-Führung konnte auch bis Ende des Spiels gehalten werden.

Mit 3:3 ging der letzte Spielabschnitt aus und besiegelte den verdienten 12:10 Sieg der Max-Reger-Städter. Damit verschafft sich die Truppe um Trainer Gerhard Wodarz den Rücken frei, im Zweikampf mit den Nürnberger um die Tabellenplatzierung, jetzt gilt es noch die Pflichtsiege einzufahren, um mit WF Fulda den weiteren Kampf um die Platzierung aufzunehmen.

 

„Die Mannschaft hat eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, sie entwickelt sich wirklich schon in der ersten Saison zu einem etablierten Zweitligateam. Ich bin mit der Truppe sehr zufrieden“ äußerte sich der zufriedener Coach 

 

Schon am nächsten Freitag (1. Mai) erwartet sie die neue Aufgabe. Die Weidener gastieren beim Tabellenvorletzten SC Freiburg, der jedoch nach Auskunft der Verantwortlichen immer ein ernstzunehmender Gegner ist und als heimstark gilt. Diese Begegnung, die eben zu den genannten Pflichtsiege zählt, die einzufahren sind, wenn man in der oberen Tabellenhälfte bestehen bleiben will, kann nicht auf leichte Schulter genommen und muss mit voller Konzentration angegangen werden – dass ist wohl der Mannschaft bewusst.

 

1.FC Nürnberg – SV Weiden II  10:12 (0:3, 5:3, 2:3, 3:3)

 

Zeitstrafen: Nürnberg 12 + Strafwurf, Weiden 8

 

SV Weiden:

Markus Glass und Christopher Klein im Tor,

Michael Trottmann (3 Tore), Thomas Ingel (2), Thomas Konrad, Thomas Kick (3), Julian Klein (1),

Hermann Groz (1), Michael Roßmann, Serkan Dogdu (2) und Sebastian Roßmann

 

 

2. Wasserball-Liga-Süd Tabelle:

1.SGW Leimen/Ma. 13 206:92  24:2
2.SC Neustadt/W. 16 214:139 24:8
3.SV Cannstatt   12 214:92  22:2
4.SV Ludwigsburg 14 189:128 22:6
5.SV Weiden II   13 181:125 18:8
6.SCW Fulda      13 168:140 16:10
7.1. FC Nürnberg 17 156:187 15:19
8.VfB Friedberg  14 133:163  9:19
9.Ludwigshafen   14 145:216  7:21
10.WV Darmstadt   14 119:244  4:24
11.SSV Freiburg   13 104:188  3:23
12.SGW Frankf./OF 11  64:179  0:22

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

zurück