Herren II
"Zweite" der Wasserballer empfängt SV Cannstatt

 

Hochkaräter zu Gast

 

(prg) Die 1. Deutsche Wasserball-Liga ist derzeit im Play-Off-Fieber: Der ASC Duisburg kämpft gegen den SV Bayer Uerdingen und die WF Spandau 04 gegen die SG Neukölln Berlin um den Einzug ins Finale der DWL. Vor nicht ganz drei Spielzeiten stand der SV Cannstatt in genau diesem Finale und konnte im fünften und entscheidenden Spiel der Best-of-Five-Serie Spandau 04 bezwingen und sich Deutschlands "Wasserball-Krone" aufsetzen. Am Samstag gastiert eben dieser SV Cannstatt ab 17 Uhr im Schätzlerbad Weiden, wo sich das Feher-Team mit der Erstliga-Reserve des SVW misst.

 

Nach dem Titelgewinn und Rückzug 2006 sowie dem Neuaufbau steht der SV Cannstatt derzeit auf dem zweiten Rang der 2. Wasserball-Liga Süd und zählt mit den wenigsten Minuspunkten sechs Spieltage vor Saisonende als heißester Kandidat für das Erstliga-Aufstiegsturnier. "Meine Jungs spielen sicher nicht täglich gegen den deutschen Meister von 2006 und auch unsere Zuschauer werden es sich nicht nehmen lassen einen Erstliga-Kandidaten zu sehen. Von daher ist das Spiel sicherlich etwas ganz besonderes für uns, zumal wir uns auch Siegchancen einräumen" so Coach Gerhard Wodarz, der mit Respekt aber auch einer gesunden Mischung aus Optimismus und Ehrgeiz in die Partie am Sonnabend geht.

Verstecken müssen sich die "jungen Wilden" aus Weiden sicherlich nicht, stehen sie in ihrer Aufstiegssaison doch auf einem fabelhaften fünften Rang und halten Anschluss an die Tabellenspitze. "Diese Saison hat unsere Erwartungen bereits jetzt übertroffen. Sowohl mit solch einem Nutzen, den unsere jungen, talentierten Spieler durch die starken Wettkampfbedingungen erfahren, als auch dem Erfolg, den wir bislang in dieser Liag hatten, konnten wir vor der Spielzeit nicht rechnen" so Abteilungsleiter und DWL-Chefcoach Irek Luczak, der über den Zweitliga-Kader auch gerne von einem "Sprungbrett für die DWL" spricht.

 

Auch wenn der SV Weiden II sein Saisonziel (einstelliger Tabellenrang) bereits seit Langem erreicht hat, müssen die Wodarz-Schützlinge am Samstag gewinnen, wollen sie ihren fünften Platz verteidigen oder sogar noch die "Top 4" angreifen. Im Hinspiel in Cannstatt gab es eine empfindliche 8:16 -Niederlage, für die sich die Reger-Städter möglichst revanchieren wollen. SV-Kapitän Dogdu: "Eines hat die DWL mit der 2. Liga Süd gemeinsam: In Weiden gewinnt keine Mannschaft einfach im vorbeigehen und das soll auch so bleiben!"

 

Den Weidener Wasserball-Zuschauern bleibt nach dem frühen Klassenerhalt und dem damit verbundenen Saisonende des DWL-Teams weiterhin Spitzenwasserball im Schätzlerbad zu besuchen und damit die Sommer-Sportart in ihren vollen Zügen zu erleben. Den Anfang macht am Samstag ab 17 Uhr das Gastspiel des deutschen Meisters von 2006, und das bei freiem Eintritt!

 

 

2. Wasserball-Liga Süd 2008/2009

16. Spieltag am Samstag, den 23. Mai 2009

 

SV Weiden II - SV Cannstatt (17 Uhr, Schätzlerbad Weiden)

WF Fulda - WSV Ludwigshafen

VfB Friedberg - SC Neustadt

SSV Freiburg - 1. FC Nürnberg

WF Fulda - SC Neustadt (Sonntag)

SGW Leimen/Mannheim - SV Cannstatt (Sonntag)

WV Darmstadt 70 - SSV Freiburg (Sonntag)

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

 

 

zurück