Jugend C
Weidens eindruckvolle Revanche gegen Stadtwerke München

 

C-Jugend Wasserballer zurück auf Meisterkurs

 

(prg) Sie machten es diesmal Spannend, die C-Jugend Wasserballer des SV Weiden verloren vor einer Woche ihr Auswärtsspiel der Bayerischen Meisterschaftsrunde bei der Stadtwerke München (14:17) und mussten knappe Woche um die Verteidigung des Meistertitels bangen.

Am Christi Himmelfahrt – Donnerstag gab es die Revanche im vereinseigenen Schätzlerbad.

Nachdem SV Würzburg aus dem Rennen ist, ging es in diesem Spiel um eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Bayerische Meisterschaft. Die Schützlinge des DWL-Centers Alex Schäfer rehabilitierten sich jedoch eindruckvoll und fegten die Gäste aus der Landeshauptstatt mit 16:6 Toren aus dem Becken.

 

Doch zum Beginn des Spiels sah es alles andere als einfach aus. Die Münchner nutzten die anfängliche Unsicherheit des Weidener Teams und gingen nach knappen fünf Spielminuten in Führung. Die Hausbuben wachten endlich auf und fanden zu ihrem Spiel wieder. Zur ersten Pause gingen die U15-Akteure mit 2:2 Zwischenstand. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer gemeinsam mit dem Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß mit Ehefrau Maria drückende Überlegenheit der jungen SV-ler. Nach einer überzeugenden Leistung in der Verteidigung und deutlicher Überlegenheit im schwimmerischen Bereich gewannen die Oberpfälzer das zweite Viertel mit 5:0 Toren und wechselten mit 7:2 Halbzeitstand die Seiten.

 

Auch nach der Halbzeitpause machten die Weidener mächtig Druck und konnten sich vorentscheidend mit 14:5 zur letzten Pause absetzen. Das letzte Viertel ging zwar noch mit 2:3 Toren an die Gäste, doch am Endergebnis war nichts mehr zu rütteln. Mit 16:6 ging das Spiel verdienterweise an die amtierenden Bayerischen Meister, zum Titelverteidigung fehlt nur noch ein Sieg gegen den SV Würzburg in Weiden, sicher kein Selbstläufer, doch eine machbare Aufgabe.

 

SV Weiden – SG Stadtwerke München 16:6 (2:2, 5:0, 7:3, 2:3)

 

Zeitstrafen: Weiden 3, München 5

 

Schiedsrichter: A.Hochhaus und A.Röttlingshöfer

 

SV Weiden:

Sebastian Argauer im Tor (Note eins vom DWL-Trainer Irek Luczak),

Jakob Ströll (3 Tore), Peter Steger, Andreas Schreiner, Felix Neulinger (7), Vladislav Gorskyj, Philipp Kreiner, Nikolaj Djadkov, Max Hampl (1), Dominik Weiß (3), Julian Westermeier, Philipp Sertl (2) und Tim Neulinger

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

 

 

zurück