Herren II
SV Weiden II büßt Platz fünf in der 2. Wasserball Liga Süd ein

 

Meisterkandidat eine Nummer zu groß für Weidens „Zweite“

 

(prg) SV Cannstatt, Deutscher Meister 2006, jetzt Aufstiegskandidat in die Deutsche Wasserball Liga, bestätigt Ambitionen in Weiden und besiegte am vergangenen Samstag die Bundesligareserven des Schwimmvereines glatt mit 11:3 Toren. Nachdem der Konkurrent WF Fulda, beide Pflichtspiele am Wochenende gewann, büßte das Team vom Gerhard Wodarz auch den fünften Tabellenrang in der 2. Wasserball Liga Süd ein. SV Cannstatt, gewann auch einen Tag später gegen den direkten Meisterkonkurrenten, SG Leimen/Mannheim mit 6:5 und befindet sich auf klarem Meisterkurs und Berechtigung zur Teilnahme im Aufstiegsturnier zur Deutschen Wasserball Liga.

 

Die Cannstatter treten in dieser Saison mit einer Mischung zwischen bundesligaerfahrenen und reifen Akteuren, die durch einige Jugendlichen ergänz werden und hat bis jetzt Erfolg.

Genau mit diesen erfahrenen Spielern kamen die Oberpfälzer in eigenen Gewässern im Schätzlerbad nicht zu Recht. Das Cleverness der Gäste machte sich gleich zum Beginn des Spiels schmerzhaft bemerkbar. Keine fünf Minuten nach Anpfiff gingen die Stuttgart Vorstädter mit 3:0 in Führung. Thomas Ingel verkürzte im Überzahl aus 1:3 zur ersten Pause.

Auch im zweiten Viertel dominierten die Schützlinge des Ungar Andras Feher nicht nur im spielerischen Bereich, sondern überzeugten auch schwimmerisch und konditionell, was sich mit 4:1 und damit 7:2 Halbzeitstand aus Sicht der Gäste auszahlte. Der gut aufgelegte Weidener Jugendtorwart Markus Glass entschärfte die drückende Überlegenheit mit seinen guten Aktionen, doch die Gäste warfen auch präzise und erzielten genügend Tore, um das Spiel weiter unter Kontrolle zu halten. Die Mannschaft um den Trainer Gerhard Wodarz wehrte sich tapfer, ließ im dritten Viertel nur einen Gegentreffer zu, doch sie agierte zu harmlos im Angriff und der Ball fand keinen Weg ins gegnerische Tor im dritten Abschnitt. 2:8 war der Zwischenstand in der letzten Viertelpause, komfortabel für SV Cannstatt. Die Max-Reger-Städter bemühten sich noch, um die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen, doch der Gegner ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann auch das letzte Viertel mit 3:1. Am Ende stiegen die Mannschaften mit einem leistungsgerechten 3:11 Ergebnis aus dem Becken. Es zeigte sich, dass die noch sehr junge Mannschaft der Erfahrung einiger Ex-Bundesligaspieler noch nicht gewachsen ist. Doch wenn sie weiter an Spielpraxis gewinnen und weniger Respekt bringen, werden sie künftig auch auf diesem Niveau mithalten können, schließlich ist es die erste Saison in der zweiten Liga und der Altersdurchschnitt bei sagenhaften 17 Jahren liegt !

 

„Die Jungs haben sich bemüht, doch schließlich mussten sie gegen die alten Hasen den Kürzeren ziehen. Es machte den Eindruck, dass sie auch konditionell nicht auf der Höhe sind, das müssen wir am Donnerstag gegen Club näher beobachten. Markus Glass hielt was er konnte, doch es kamen einfach viel zu viele Schüsse durch und wir waren zu harmlos im Angriff. Wenn wir einen guten Center drin haben, muss er gesucht und angespielt werden, dass müssen die Jungs noch lernen und noch viel mehr, doch dafür spielen wir in dieser Liga “ äußerte sich Trainer Wodarz zum Spiel.

 

Schon am kommenden Donnerstag haben seine Schützlinge die Chance, sich von der besseren Seite zu zeigen. Um 19,30 Uhr im Schätzlerbad beginnt das Rückspiel gegen den 1.FC Nürnberg, der Eintritt ist frei. Aufgrund der Tabellensituation werden die Weidener immer noch den verlorenen fünften Rang nicht zurück erobern können, doch der bleibt als Saisonziel bestehen und dafür muss ein Sieg gegen die Cluberer her.

 

SV Weiden II – SV Cannstatt 3:11 (1:3, 1:4, 0:1, 1:3)

 

Zeitstrafen: Weiden 8, Cannstatt 6

 

Schiedsrichter: Wolfgang Rühl und Rüdiger Trommer

 

SV Weiden II:

Markus Glass im Tor,

Michael Trottmann, Thomas Ingel (1 Tor), Hermann Groz, Thomas Kick, Klaus Bronold, Julian Klein, Kilian Müller, Serkan Dogdu (1), Johannes Kellner, Peter Bronold (1), Sebastian Roßmann und Stephan Schirdewahn      

  

Ergebnisse des Spieltages
SV Weiden II   - SV Cannstatt     3:11
SGW Frankf./OF - WV Darmstadt    abgs
SCW Fulda      - Ludwigshafen    16:6
VfB Friedberg  - SC Neustadt/W.   8:18
SSV Freiburg   - 1. FC Nürnberg   7:13
WV Darmstadt   - SSV Freiburg    14:11
SCW Fulda      - SC Neustadt/W.  17:13
SGW Leimen/Ma. - SV Cannstatt     5:6
 
Tabelle
1.SV Cannstatt   19 324:130 36:2
2.SGW Leimen/Ma. 18 257:128 31:5
3.SV Ludwigsburg 18 245:158 27:9
4.SCW Fulda      18 257:189 26:10
5.SC Neustadt/W. 19 249:175 26:12
6.SV Weiden II   16 208:148 22:10
7.1. FC Nürnberg 20 182:223 17:23
8.VfB Friedberg  18 174:220 13:23
9.Ludwigshafen   18 178:285  9:27
10.WV Darmstadt   19 155:322  6:32
11.SSV Freiburg   19 160:266  3:35
12.SGW Frankf./OF 14  79:224  0:28

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

zurück