Herren II
Sechster Platz in der 2. Wasserball-Liga Süd schon sicher

 

SV-Zweite gewinnt Derby

 

(prg) Sie haben sich rehabilitiert. Nach der deutlichen Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten SV Cannstatt (3:11 am Samstag), schlug die zweite Mannschaft des SV Weiden den Erzrivalen, 1.FC Nürnberg am vergangenen Donnerstag klar mit 13:10 Toren in eigenen Gewässern des Schätzlerbades Weiden. Damit ist eine Platzierung unter der besten sechs Teams der Liga der jungen Truppe schon jetzt sicher und das in der ersten 2.Liga-Saison und mit einem Altersdurchschnitt von 17 Jahren.

 

Die Überlegenheit der Hausherren machte sich vom Anfang des Spiels breit. Doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Mehrere Würfe landeten in den ersten Minuten am Pfosten oder Latte des gegnerischen Tores. Nach einer Spielminute eröffnete Thomas Kick mit seinem Strafwurf die Trefferliste zum 1:0. Eine gut ausgespielte Überzahl der Gäste führte zum Ausgleich durch Jens Tiede. Kurze Zeit später meldete sich der Weidener Center Serkan Dogdu mit seinem ersten Treffer zu Wort, 2:1. Zwei Überzahlen in Folge verspielten die Wodarz-Schützlinge und versäumten damit sich entscheidend abzusetzen, dafür kassierten sie einen Strafwurf, der jedoch souverän vom Jungtalent Markus Glass pariert wurde. 30 Sekunden vor Viertelende ließ sich Serkan Dogdu mit seinem zweiten Treffer in Spielprotokoll eintragen und fixierte den 3:1 Pausenstand. Auch der zweite Abschnitt verlief mit stetiger Überlegenheit der Oberpfälzer, die zwar ihre Überzahlen (2 von 2) besser nutzten, doch wenig aus dem Spiel machten. Wiederholt 3:1 und 6:2 zur Halbzeit war die Folge. Im dritten Viertel wechselten die Max-Reger-Städter mehr und kamen langsam aber sicher aus dem Rhythmus, 3:2 ging der Abschnitt aus, immer noch leistungsgerecht. Bemerkenswert war nicht nur in dieser Spielphase die Verfassung des Weidener Torhüters (Glass, 16 Jahre):

„Markus macht große Fortschritte und entwickelt sich auch körperlich zu einem Athleten“ zollte DWL-Trainer Luczak großes Lob dem jungen Torwart .

Im letzten Viertel war die Spannung raus, die Weidener „durchgemischt“ und teilweise unkonzentriert, aber auch die Nürnberger schienen die Punkte schon abgeschrieben zu haben. Ein Schlußviertel, das mit 6:4 an die Gäste ging und ein faires Spiel, das mit 13:10 Toren an die Weidener Bundesligareserven gutgeschrieben wurde, sahen die treusten Zuschauer, die beim miserablen Wetter den Weg ins Schätzlerbad gefunden haben. Die Weidener bleiben damit noch auf dem sechsten Tabellenrang. Die Luft nach oben ist immer noch vorhanden, doch die schwere Auswärtsspiele, die im Restprogramm stehen, machen die Angelegenheit nicht gerade einfacher. „Für die erste Saison ist es optimal gelaufen, während der Runde korrigierten wir unsere Zielsetzung auf den fünften Rang, es wird schwer, aber wir werden bis Ende dafür kämpfen, das steht fest.“ So der kämpferische Trainer Gerhard Wodarz, der noch vor der Saison „nur“ einen einstelligen Tabellenrang anpeilte.

 

SV Weiden II – 1.FC Nürnberg   13:10 (3:1, 3:1, 3:2, 4:6)

 

Zeitstrafen: Weiden 2 + 2 Strafwürfe, Nürnberg 6 + 1 Strafwurf

 

Schiedsrichter: Peter Schneider (Nürnberg), Armin Süßenbach (Heilbronn)

 

SV Weiden II:

Markus Glass,

Michael Trottmann (1 Tor), Thomas Ingel (2), Hermann Groz, Thomas Kick (3), Klaus Bronold (3), Alexander Luth, Michael Roßmann, Serkan Dogdu (3), Johannes Kellner (1), Kilian Müller, Sebastian Roßmann und Stephan Schirdewahn

 

 

Tabelle

1.SV Cannstatt   19 324:130 36:2
2.SGW Leimen/Ma. 18 257:128 31:5
3.SV Ludwigsburg 18 245:158 27:9
4.SCW Fulda      18 257:189 26:10
5.SC Neustadt/W. 19 249:175 26:12
6.SV Weiden II   17 221:158 24:10
7.1. FC Nürnberg 21 192:236 17:25
8.VfB Friedberg  18 174:220 13:23
9.Ludwigshafen   18 178:285  9:27
10.WV Darmstadt   19 155:322  6:32
11.SSV Freiburg   19 160:266  3:35
12.SGW Frankf./OF 14  79:224  0:28

 

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

 

 

zurück