Herren II
Dezimierte Weidener verlieren in Fulda

 

Zweite Wasserball-Mannschaft des SV Weiden weiter auf Platz sechs in der 2. Liga

 

(prg) Stark dezimiert und verjüngt musste die zweite Herrenmannschaft des Schwimmvereines Weiden das vorentscheidende Spiel um Platz fünf der 2. Wasserball Liga Süd bei Wasserfreunden Fulda bestreiten. Erwartungsgemäß ging das Spiel mit 3:14 Toren verloren. Die Höhe der Niederlage bewertet Trainer Wodarz trotz diverser Ausfälle dennoch als unnötig. Damit verschlechtern sich die Chancen der Oberpfälzer auf den fünften Tabellenrang. Sie besteht zwar noch theoretisch, doch die Weidener haben ein schwereres Restprogramm als die Hessen und müssen sich langsam mit dem sechsten Rang abfinden.

Dennoch bezeichnen die Verantwortlichen den Saisonverlauf und die Platzierung als sehr gelungen, schließlich spielten die überwiegend Jugendspieler ihre erste 2.Liga-Saison.

 

„Aufgrund der Ausfälle machte die Mannschaft einen verunsicherten Eindruck und verkauften sich in Fulda unterm Wert. Die Hessen sind heimstark und haben erfahrene Spieler mit Bundesligaerfahrung in ihren Reihen, doch unsere Jungs müssen lernen mehr Verantwortung zu übernehmen“ äußerte sich Trainer Wodarz nach der Partie

 

Die Hausherren gingen schnell in Führung und konnten sich einen 4:1 Zwischenstand schon zur ersten Pause erspielen. Das zweite Viertel verlief schon ausgeglichener, ging mit 2:1 an die Hessen, doch der 6:2 Halbzeitstand war schon deutlich genug und konnte im dritten Viertel noch deutlicher ausgebaut werden. Mit 10:2 gingen die Kontrahenten in die letzte Viertelpause, am Sieg der Hausherren zweifelte man zu dieser Zeit kaum noch. Die Schunke-Schützlinge spielten auch im letzten Spielviertel ihre Erfahrung aus, setzten noch einen drauf und besiegten schließlich die Gäste aus der Max-Reger-Stadt verdient mit 14:3 Toren.

 

Der sechster Tabellenplatz ist für die Weidener schon jetzt gesichert, am kommenden Wochenende können sie noch die theoretische Chance, fünfter zu werden, wahren oder endgültig begraben. Am Samstag gastieren die SV-ler beim achten der Tabelle VfB Friedberg und empfangen am Sonntag um 14,00 Uhr den dritten SV Ludwigsburg in der Thermenwelt.

Sollten die Mannen um Trainer Wodarz beide spiele gewinnen, wird sich alles eine Woche später in Darmstadt und Neustadt/Weinstrasse entscheiden. Beide Partien zählen zu den schwersten des Spielkalenders der zweiten Liga, als besonders schwer wird jedoch das Spiel in Neustadt eingestuft.

 

SC Fulda – SV Weiden II   14:3 (4:1, 2:1, 4:0, 4:1)

 

Zeitstrafen: Fulda 7, Weiden 4 + Strafwurf

 

Schiedsrichter: Schiefer und Nerlinger

 

SV Weiden II:

Markus Glass im Tor,

Michael Trottmann, Stephan Schirdewahn, Alexander Luth, Kilian Müller, Klaus Bronold (1 Tor), Julian Klein, Michael Roßmann, Serkan Dogdu, Johannes Kellner (1), Thomas Konrad und Sebastian Roßmann (1) 

 

Spieltagergebnisse:
SV Cannstatt   - SGW Leimen/Ma.   8:6
SV Ludwigsburg - VfB Friedberg   14:4
SCW Fulda      - SV Weiden II    14:3
Ludwigshafen   - SSV Freiburg    13:9
SGW Frankf./OF - SV Cannstatt     1:12
 
 
Tabelle:
1.SV Cannstatt   21 344:137 40:2
2.SGW Leimen/Ma. 19 263:136 31:7
3.SV Ludwigsburg 19 259:162 29:9
4.SCW Fulda      19 271:192 28:10
5.SC Neustadt/W. 19 249:175 26:12
6.SV Weiden II   18 224:172 24:12
7.1. FC Nürnberg 21 192:236 17:25
8.VfB Friedberg  19 178:234 13:25
9.Ludwigshafen   19 191:294 11:27
10.WV Darmstadt   19 155:322  6:32
11.SSV Freiburg   20 169:279  3:37
12.SGW Frankf./OF 15  80:236  0:30

 

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

 

 

zurück