Herren II
Zweite der Wasserballer holt in der zweiten Liga auf Anhieb Rang 6

 

Erwartungen übertroffen
 
(prg) Spielpraxis sammeln, Erfahrungen dazugewinnen, wettkampfechte Szenen gegen körperlich stärke Teams und wenn möglich nicht in Abstiegsgefahr geraten: Das waren die Ziele der Verantwortlichen der Wasserball-Abteilung des SV Weiden, als man nach dem Meistertitel in der Oberliga Bayern sein Reserve-Team in die 2. Wasserball-Liga Süd schickte. Die junge Mannschaft um ihren Trainer Gerhard Wodarz konnte dabei allerdings die Erwartungen übertreffen und holte am Ende einen mehr als achtbaren sechsten Rang in ihrer Premierensaison.
 
"Diese Saison hat besonders unsere jungen Spieler enorm nach vorne gebracht. Nicht nur die gute Abschlussplatzierung sondern auch die gewonnenen Erkenntnisse machen mich stolz und glücklich" so der Trainer Gerhard Wodarz. Dieser konnte im Laufe der Saison auch ganze 20 Spieler einsetzen, von denen sich alle 17 Feldspieler sogar in die Torschützenliste eintragen konnten. "Auch wenn uns die Qualität unserer Wasserball-Ausbildung sehr am Herzen liegt: Wir sind froh über solch einen großen Spielerkader für die erste und zweite Liga zu verfügen" weiß sich auch Abteilungsleiter und DWL-Trainer Irek Luczak glücklich zu schätzen, nachdem Vereine in ganz Deutschland unter akutem Nachwuchs- und Spielermangel leiden.
 
Die Weidener Bundesliga-Reserve, die mit Serkan Dogdu (54 Treffer) auch einen Spieler in der Top10 der Liga-Torschützenliste stellte, geht nun, wie auch die Vereinskameraden aus der DWL, in ihre wohlverdiente Saisonpause, ehe man sich wieder intensiv auf die dann zweite Zweitliga-Saison vorbereitet. "Eine Medaille wäre sicherlich ein schönes Ziel" schmunzelt Wodarz auf Nachfrage zur nächsten Spielzeit, wohlwissend, dass für den SVWII nicht nur die Platzierung von Bedeutung ist. Inwieweit sich der Kader der Reger-Städer für die nächste Saison ändern wird, hängt von der Stammspielermeldung und möglichen Veränderungen des Erstliga-Teams ab. Da außer den "besten Neun" der DWL-Formation auch alle DWL-Spieler in Liga 2 an den Start gehen können, wird der SV Weiden wohl auch in der neuen Saison wieder besonders auf die Jugendlichen der eigenen Talentschmiede zurückgreifen.
 
Doch auch kritische Worte fanden die beiden SV-Trainer zum Verlauf der Saison.
Im letzten Saisonviertel sei irgendwie die Luft raugegangen, manche Spieler verfolgten die Vorgaben der Verantwortlichen nicht so engagiert, wie am Anfang der Saison. Mit Personalsorgen mussten die letzten Punktspiele absolviert werden und eine noch bessere Platzierung wurde kurz vor der Ziellinie verspielt.
Wir müssen uns jetzt zusammensetzen und die Wichtigkeit der zweiten Mannschaft in Ausdruck bringen, die soll keine Hobbytruppe darstellen, sondern als Unterbau der ersten Mannschaft und Trittbrett für die Nachwuchskräfte für die Bundesligamannschaft dienen. Der Sportbetrieb kostet viele Geld, das wir bekanntlich nicht in Überfluss haben, deshalb müssen wir auch mit der zweiten Mannschaft auf Entwicklung setzten und vernünftig arbeiten. Gegen Abstieg zu spielen darf nicht unser Anspruch sein“ analysierte DWL-Trainer Luczak 
 
 
Statistik des SV Weiden II&nbs p;für die Zweitliga-Saison 2008/2009:
Beruhend auf 22 Liga-Spielen
 
Heimspiele: 9 Siege, kein Unentschieden, 2 Niederlagen
Auswärtsspiele: 4 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen
Gesamt: 13 Siege, 1 Unentschieden, 8 Niederlagen
längste Serie: 4 Heimspiele in Folge ungeschlagen (6. - 16. Spieltag)
höchster Sieg: 23:6 gegen WV Darmstadt
höchste Niederlage: 3:14 bei WF Fulda
 
 
Torschützen SVW:
1. Serkan Dogdu               54
2. Thomas Ingel               43
3. Thomas Kick                41
4. Johannes Kellner           20
5. Sebastian Roßmann          17
5. Michael Trottmann          17
5. Stefan Kick                17
8. Hermann Groz               15
9. Klaus Bronold              12
10. Simon Fijalkowski          7
11. Alexander Luth             6
12. Peter Bronold              4
12. Kilian Müller              4
14. Michael Roßmann            3
15. Julian Klein               2
16. Thomas Konrad              1
16. Stephan Schirdewahn        1
außerdem im Einsatz waren: Julian Wirth, Christopher Klein, Markus Glass (Torhüter)
 
Endtabelle:
 
1. SV Cannstatt                         - Meister  - qualifiziert für Aufstiegsturnier zur 1. Liga
2. SGW Leimen/Mannheim      - Pokalsieger
3. Wasserfreunde Fulda
4. SV Ludwigsburg 08
5. SC Neustadt/Weinstraße
6. SV Weiden II
7. 1. FC Nürnberg
8. VfB Friedberg
9. WSV Ludwigshafen
10. WV Darmstadt 70            
11. SSV Freiburg                  - Relegation um Verbleib in 2. Liga
12. SGW Frankfurt/Offenbach - Absteiger Oberliga Hessen

 

Mehr Infos unter: http://www.sv-weiden-wasserball.de

 

 

zurück